Aktuelles aus diesem Schwerpunkt

Das Magazin "Nachhaltigkeit"

Nachhaltiger leben wollen viele, doch was kann jeder Einzelne dafür tun? In unserem neuen Magazin "Nachhaltigkeit" stellen wir Ihnen kreative und engagierte Menschen vor, die mit ihren Projekten die Welt ein Stück nachhaltiger machen - sei es auf dem Bauernhof, im Labor, im Supermarkt oder auf einem alten Bahnhofsgelände.

Weiterlesen

Was hilft gegen den Pflegenotstand?

Das Manifest "Mit Eliten pflegen" zeigt, wie auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung für alle Menschen zur Verfügung stehen kann.

Weiterlesen

Nachwuchsforscher für die Welt von morgen

Sie stoppen das Bienensterben, befreien Wasser von Reststoffen und setzen sich für nachhaltige Mode ein. Beim Programm "Our Common Future" tüfteln Schüler an echten Forschungsprojekten rund um Nachhaltigkeit. Auf dem ersten Jugendkongress bekamen sie neue Motivation – auch vom ehemaligen Astronauten Thomas Reiter. Für 2018 suchen wir wieder neue Projektideen für "Our Common Future".

Weiterlesen

Actors of Urban Change Program Documentation 2015-2017

Die englischsprachige Publikation bietet einen sektorenübergreifenden Blick auf Stadtentwicklung durch Kultur. Sie...

Data Power Dynamics: Who Runs the World in 2027?

Report des Programms Global Governance Futures - Robert Bosch Foundation Multilateral Dialogues. Englische Ausgabe...

Volatile Years: Transnational Terrorism in 2027

Report des Programms Global Governance Futures - Robert Bosch Foundation Multilateral Dialogues. Englische Ausgabe...

Pandemonium: Risk Factors for Future Pandemics

Report des Programms Global Governance Futures - Robert Bosch Foundation Multilateral Dialogues. Englische Ausgabe...

Das Magazin "Nachhaltigkeit" (22/2017)

Das Magazin der Robert Bosch Stiftung. Ausgabe vom Mai 2017 zum Thema "Nachhaltigkeit" u.a. mit diesen Beiträgen: -...

Actors of Urban Change - Zeitung Nr. 3

Die dritte, englischsprachige Ausgabe von Actors of Urban Change thematisiert die Stadtentwicklung Bolognas, um...

Actors of Urban Change - Zeitung Nr. 2

Die zweite, englischsprachige Actors of Urban Change Zeitung konzentriert sich auf DIY/DIT Stadtplanung am Beispiel...

Actors of Urban Change - Zeitung Nr. 1

Das Programm Actors of Urban Change bringt europäische Akteure aus Wirtschaft, Verwaltung, Kultur und...

Handbuch Neulandgewinner - Hier betreten Sie Neuland

Das Handbuch zeigt die geförderten Projekte von 2013 bis 2019 und gibt einen Überblick über den Ablauf des...

Human Intervention in the Earth’s Climate: The Governance of Geoengineering in 2025+

Report des Programms Global Governance Futures - Robert Bosch Foundation Multilateral Dialogues. Geoengineering, oder...

Über diesen Schwerpunkt

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass dieser Anteil bis 2050 auf zwei Drittel steigen wird. Vor allem die Aussicht auf bessere Lebensperspektiven zieht viele Menschen in die Stadt. Doch um als Lebensraum zu funktionieren, müssen Städte künftig mehr bieten als Arbeit, Wohnraum und Infrastruktur. Hier wohnen Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten, Kulturen und Religionen nah beieinander und müssen miteinander klarkommen.

Zugleich stehen ländliche Räume angesichts der Abwanderung in Städte und einer zunehmend älteren Bevölkerung vor schwierigen Aufgaben: Angebotsvielfalt und Lebensqualität gehen zurück, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen sind oft schwer erreichbar. Die Zukunftsperspektive ganzer Regionen ist unsicher.

Mit unseren Projekten leisten wir einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land. Dabei stellen wir den Menschen - unabhängig von Alter und Herkunft - in den Mittelpunkt und bereichern so den häufig technologielastigen Diskurs um neue Perspektiven. Wir konzentrieren uns auf zwei Aspekte:

Thomas Müller

Natur- und sozialwissenschaftliche Forschung

Ergebnisse aus der natur- und sozialwissenschaftlichen Forschung liefern wertvolle Impulse und Informationen, aus denen neue Handlungsempfehlungen entstehen. Oft scheitert die Umsetzung jedoch an unterschiedlichen Interessen der Akteure und dem konkreten Verhalten der Menschen. Deshalb fördern wir sowohl die Spitzenforschung zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen als auch den Austausch von Wissenschaftlern, Lehrern und Schülern zu Fragen der ökologischen Nachhaltigkeit.

Spiros Katapodis

Aktive Bürgergesellschaft

Zivilgesellschaftliches Handeln ist eine mögliche Antwort auf die sozialen Herausforderungen. Wir ermutigen und befähigen Entscheidungsträger in Städten und Gemeinden und ihre Bürger, selbst nachhaltige Lösungen für ihre Umgebung zu entwickeln. Zudem unterstützen wir Initiativen aktiver Bürger, die das Zusammenleben von Menschen vor Ort lebenswert gestalten.