Aktuelles aus diesem Schwerpunkt

Wie gelingt Integration?

Seit 2015 hat kaum ein anderes Thema Deutschland so sehr bewegt wie die Aufnahme und gesellschaftliche Teilhabe von Flüchtlingen. Allzu häufig fehlt in öffentlichen Debatten jedoch die Sicht der Flüchtlinge selbst. Die Studie "Wie gelingt Integration?" stellt genau diese Perspektive ins Zentrum und ermöglicht so neue Einblicke und Empfehlungen.

Weiterlesen

Für einen Nationalen Aktionsplan Migration

Die Unterzeichnung des globalen Migrationspakts bietet die Chance für neue Ideen und Ansätze zur Migrationspolitik in Deutschland.

Weiterlesen

Integration heißt auch demokratische Teilhabe

Flüchtlinge und Migranten wollen sich in ihrer neuen Heimat Deutschland auch politisch und gesellschaftlich beteiligen. Wie das funktionieren kann, diskutierten Integrationsexperten, Politiker und Zugewanderte in Berlin

Weiterlesen

Wie gut verstehen Flüchtlinge das Asyl- und Aufnahmesystem?

Antworten gibt das Policy Brief „Viele Fragen, zu viele Antworten? Die Transparenz des Asyl- und Aufnahmesystems für Flüchtlinge".

Weiterlesen

Viele Fragen, zu viele Antworten?

Die Transparenz des Asyl- und Aufnahmesystems für Flüchtlinge Flüchtlinge müssen die Regelungen, Abläufe und...

„Wir müssen uns trauen, wieder über Werte ins Gespräch zu kommen“

Talitha Goldmann-Kefalas bereitet sich am McCain Institut in den USA auf die Umsetzung ihres Pilotprojekts zur Integration qualifizierter weiblicher Flüchtlinge in Deutschland vor.

Weiterlesen

Steuern, was zu steuern ist: Was können Einwanderungs- und Integrationsgesetze leisten?

Das Jahresgutachten 2018 des SVR zeigt auf, welche gesetzgeberischen Möglichkeiten bestehen, um Migration zu steuern...

Was können Einwanderungs- und Integrationsgesetze leisten?

Wie lässt sich durch die Gesetzgebung Migration besser steuern und die gesellschaftliche Teilhabe aller fördern? Antwort gibt das SVR-Jahresgutachten 2018.

Weiterlesen

Internationale Studie: Flüchtlinge wollen sich politisch engagieren

Die Studie untersucht die politische Teilhabe von Flüchtlingen und welche Effekte sich daraus ergeben.

Weiterlesen

Sie verändern unser Bild vom Islam

Junge Muslime gehören zu Deutschland. Und sie engagieren sich für diese Gesellschaft. Sie tun Gutes und begründen das mit ihrem Glauben, dem Islam.

Weiterlesen

Das Deutsch-Indische Klassenzimmer: Erfahrungen und Empfehlungen aus sechs Jahren gemeinsamer Projektarbeit

Von 2011 bis 2017 wurden in dem Projekt "Deutsch-Indisches Klassenzimmer" deutsch-indische Schulpartnerschaften...

Perspektive Teilhabe: Praxishandreichung II - Was heißt gesellschaftliche Teilhabe und Partizipation

Die pädagogischen Handreichungen des Projekts „Perspektive Teilhabe – Unterstützung von Ehrenamtlichen in der...

Wir wählen Freiheit

Als geflüchtete Journalisten sind sie erzwungenermaßen Experten für Unfreiheit und Unterdrückung. In der Zeitungsbeilage "Wir wählen Freiheit" schreiben Exiljournalisten aus Syrien, Afghanistan, Iran, der Türkei und Aserbaidschan darüber, was für sie Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung bedeuten.

Weiterlesen

Wir wählen Freiheit

In einer Workshopreihe diskutierten Exiljournalisten aus Syrien, Afghanistan, Iran, der Türkei und Aserbaidschan die...

Mehr Kohärenz! Externe Dimensionen einer um umfassenden deutschen Migrations- und Flüchtlingspolitik

Die Migration Strategy Group „Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung“ hat sich in fünf Sitzungen zwischen...

More Coherence! External Dimensions of a Comprehensive Migration and Refugee Policy - Insights from Germany

Die Migration Strategy Group „Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung“ hat sich in fünf Sitzungen zwischen...

Chancen in der Krise: Zur Zukunft der Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa

Das Jahresgutachten 2017 des SVR zeigt alternative Lösungswege für eine nachhaltige Flüchtlings- und Asylpolitik...

EPIM Policy Update October 2016

Das Policy Update des European Programme for Integration and Migration (EPIM) richtet sich an zivilgesellschaftliche...

Theodor Heuss Medaille für neuartige Flüchtlingsunterkunft

Das Grandhotel Cosmopolis in Augsburg ist mit der Theodor Heuss Medaille 2016 ausgezeichnet worden. Das Grandhotel vereint Flüchtlingsheim, Hotel und Ateliers unter einem Dach und ermöglicht so den Austausch zwischen Flüchtlingen und Bewohnern der Stadt. Die Robert Bosch Stiftung fördert das Grandhotel seit 2013.

Weiterlesen

Über diesen Schwerpunkt

Ohne kulturelle und religiöse Vielfalt ist Deutschland heute nicht mehr denkbar: Aus Zuwanderern werden deutsche Staatsbürger, Menschen verschiedener Kulturen und Religionen leben in direkter Nachbarschaft und sind für ihre Zukunft aufeinander angewiesen. Die Globalisierung ist kein abstraktes Phänomen mehr. Sie ist bei uns vor Ort angekommen.

Auch Ereignisse, die sich in vermeintlich fernen Regionen der Welt abspielen, wirken sich direkt auf unseren Lebensalltag aus. Wohl keine andere Krise der vergangenen Jahre hat diesen Zusammenhang so deutlich vor Augen geführt wie die europäische Flüchtlingsfrage. Es gilt nun, mittel- bis langfristigen Strategien für Migration, Integration und Teilhabe zu entwickeln.

Mit unseren Projekten zeigen wir auf, dass unsere Gesellschaft die Vielfalt von Kulturen und Religionen annehmen und gestalten kann. Dabei fördern wir Integration und Teilhabe als Leistung, die von beiden Seiten erbracht wird: Von den Menschen, die nach Deutschland kommen, ebenso wie von der Aufnahmegesellschaft, und konzentrieren uns auf zwei Aspekte:

Theodor Barth

Integration und Teilhabe von Zugewanderten

Im lokalen Kontext entscheidet sich, wie das Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft gelingt. Deshalb fördern wir die Öffnung von Einrichtungen und Angeboten für neue Zielgruppen und somit Möglichkeiten zur Teilhabe für alle Menschen, die in Deutschland leben. Zielgruppe unserer Arbeit sind Verwaltungs-, Bildungs-, Gesundheits- und Kultureinrichtungen, zivilgesellschaftliche Organisationen sowie ehrenamtlich Engagierte und Zugewanderte.

Max Lautenschläger

Offener und sachlicher Diskurs über Migration und Integration

Wir sehen uns als unabhängige Plattform für eine qualifizierte und differenzierte Diskussion von Experten und Entscheidungsträgern. Durch praxisnahe und grundlegende Forschungsvorhaben erweitern wir die Wissensbasis der Diskussion über Migration und Integration, insbesondere die Flüchtlingszuwanderung, und entwickeln Handlungsoptionen. Wir unterstützen Projekte, die eine Verständigung über eine gemeinsame europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik ermöglichen. Wir fördern eine differenzierte Berichterstattung sowie zivilgesellschaftliche und kulturelle Projekte, die eine offene, solidarische Haltung gegenüber Zugewanderten stärken. Unsere Zielgruppe sind Wissenschaftler und Experten sowie Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, Nichtregierungsorganisationen und Lobbygruppen, Kultureinrichtungen, zivilgesellschaftliche Initiativen und Journalisten.