„In jedem Menschen steckt Poesie“

Der Schriftsteller José F. A. Oliver hat vielfach preisgekrönte Literatur geschrieben. Doch zum Dichtersein gehört für ihn weit mehr als selbst zu schreiben: Er will, dass auch andere das Schreiben für sich entdecken – vor allem junge Menschen.

Robert-Bosch-Stiftung | Januar 2019

„Ich bin davon überzeugt, dass in jedem Menschen Poesie steckt“, sagt der Schriftsteller José F. A. Oliver. Deswegen gibt er immer wieder Schreibwerkstätten für Schüler und Fortbildungen für Deutschlehrer. Jüngst hat er das Programm „Weltenschreiber“ der Robert Bosch Stiftung mit konzipiert. „Weltenschreiber“ bringt Autoren und Lehrer zusammen. Im Tandem machen sie Deutschunterricht, ein ganzes Schuljahr lang. Das soll möglichst vielen den Zugang zu Literatur und Sprache eröffnen – gerade auch Schülern, die zum Schreiben keinen besonderen Bezug haben. Wir haben José F. A. Oliver gefragt: Was entsteht bei dieser besonderen Art des Deutschunterrichts?

Wenn Schriftsteller mit Deutschlehrern Unterricht machen

Das Magazin "Lernen" (03/2018)

Wer lernt, baut die Datenwege in seinem Gehirn aus, vom Trampelpfad zur Straße oder Autobahn. So könnte man den...