Narrative für alle

Was sind Narrative und welchen Einfluss haben sie auf soziale Gerechtigkeit? Narrative können mit ihrer positiven oder negativen Darstellung von gesellschaftlichen Gruppen erheblich zu ihrer Beteiligung oder Ausgrenzung beitragen. Drei Partner der Stiftung erzählen, wie polarisierende Erzählungen in ihren Ländern die Gesellschaft spalten. Sie plädieren dafür, intersektionale Narrative zu entwickeln, um die verschiedenen Realitäten und Identitäten der gesamten Gesellschaft widerzuspiegeln. So sollen inklusive, gerechte Erzählungen entstehen, in denen sich alle wiederfinden und die einen konstruktiven öffentlichen Diskurs ermöglichen.

Robert Bosch Stiftung | Juli 2021
Grafik mit verschiedenen Elementen zum Thema Narrative
Kruthika N.S. (@theworkplacedoodler)

Lesen Sie die aktuellen Beispiele aus Mexiko, Indien und Großbritannien sowie eine kurze Einleitung der Ungleichheitsaktivistin Buse Çetin über die Bedeutung von Narrativen für Gesellschaften und Systeme.
 

Die Rolle von Narrativen in sozialen Systemen

Buse Çetin, Ungleichheitsaktivistin und Forscherin im Bereich Künstliche Intelligenz, arbeitet im Förderprogramm der Stiftung zur Reduzierung von Ungleichheit mit und erläutert die Rolle, die Narrative in sozialen Systemen spielen können.

Narrative sind Erzählungen, die uns Auskunft geben über Menschen, Gesellschaften und Systeme. Sie tragen zur Sinnstiftung in Gemeinschaften bei. Durch das Erzählen von Geschichten existieren wir, erinnern wir uns, kommunizieren wir und gestalten wir. Narrative bilden Muster und sind Hilfsmittel in unbekannten, unklaren und neuen Situationen. Narrative können Emotionen und Empathie auslösen; sie können beeinflussen, mobilisieren oder auch Herrschaft und Macht ausüben.

So sehr sie Wandel anregen können, zementieren Narrative aber auch repressive, ungleiche Systeme, den Status quo. Wer auf welche Weise Macht ausüben kann, wird durch die vorherrschenden Narrative bestimmt und gestützt. Wenn diese Erzählungen stetig wiederholt werden, schaffen sie eine Grundlage für Systeme und beeinflussen nicht nur Rechte, Privilegien, wirtschaftliche Ressourcen und Chancen, sondern auch politische Maßnahmen.

Wir hören den Geschichten jedoch nicht nur zu, empfangen Narrative nicht nur, sondern in immer größerem Maße erzeugen wir sie auch selbst, organisieren sie und veröffentlichen sie täglich über Social Media. In einer Zeit immer lauter werdender Forderungen nach Gerechtigkeit und Gleichheit sind Narrative von großer Bedeutung, um Machtstrukturen zu verändern, verschiedenen Realitäten diverser Gruppen Gehör zu verschaffen und einen Systemwandel herbeizuführen.

Grafik mit verschiedenen Elementen zum Narrative zur Arbeiterklasse in Großbritannien
Kruthika N.S. (@theworkplacedoodler)

Wer gehört zur britischen Arbeiterklasse? Ein polarisierendes Narrativ, das die multiethnische Bevölkerung unsichtbar macht, soll durch neue inklusive Erzählungen geändert werden. Die Künstlerin Kruthika N.S. (@theworkplacedoodler) hat die Vielschichtigkeit dieses Problems in einer Illustration festgehalten.