Wie sieht die Stadt der Zukunft aus?

Jede Woche ziehen weltweit 1,4 Millionen Menschen in Städte. Dieser Trend wird sich fortsetzen: Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass bis 2050 zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben wird. Die Entwicklung von Städten stellt das vor zentrale Herausforderungen.

Robert Bosch Stiftung | Oktober 2018

Unterwegs auf den Straßen Delhis: Dicht an dicht drängen sich hier Fortbewegungsmittel aller Art.

Urbanisierung ist und bleibt ein Megatrend: Weltweit nimmt die Bedeutung von Städten zu - auch als politische Akteure jenseits der eigenen Stadtgrenzen. Die anhaltende Urbanisierung und die Entstehung von Megastädten beschleunigen diesen Prozess erheblich. Gleichzeitig werden die sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen im urbanen Kontext immer komplexer. Sie können zunehmend nur durch Bündelung unterschiedlicher Ressourcen und Kompetenzen wirklich effektiv und nachhaltig bewältigt werden. Um als Lebensraum zu funktionieren, müssen Städte daher künftig mehr bieten als Arbeit, Wohnraum und eine intakte Infrastruktur. Es ist daher kein Wunder, dass viele Praxisprojekte der Robert Bosch Stiftung einen engen Bezug zu Städten und Kommunen haben.  

Städte spielen diverse Rollen

„Städte sind Zentren für Innovationen. Sie sind die Motoren der globalen Wirtschaft“, sagt Max Bouchet. Als Fellow des Programms Global Governance Futures entwickelt er gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe Zukunftsszenarien für die Rolle von Städten in der Weltordnungspolitik. Jodi Allemeier ist ebenfalls Mitglied der Arbeitsgruppe. Neben ihrer Tätigkeit als Fellow, arbeitet sie beim „Economic Development Partnership Program“ in Kapstadt an Projekten des öffentlichen Sektors zur Stadtentwicklung. Max Bouchet ist im „Metropolitan Policy Program“ der Brookings Institution in Washington, D.C. tätig, wo er globale, wirtschaftliche Verbindungen zwischen Städtenetzwerken analysiert. Im Interview erzählen die zwei Stadtexperten von ihrer Vision für die Stadt der Zukunft.

Sehen Sie Jodi Allemeier und Max Bouchet im Interview

Lernen Sie unsere Projekte kennen

Die Robert Bosch Stiftung fördert die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land. Wir suchen nach neuen Wegen, um gemeinsame Lösungen für unser zukünftiges Zusammenleben zu finden. Dabei sind uns qualifizierte Teilhabe und aktive Mitgestaltung aller Teile der Gesellschaft wichtig. Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und was uns dabei antreibt.

Die Citymaker Recommendations bündeln Beobachtungen, Einblicke und Analysen des Stadtmacher-Programms. Zu den Publikationen:

CITYMAKERS Recommendations 2018

STADTMACHER China – Deutschland, das interdisziplinäre Netzwerk für lebenswerte Städte, initiiert von der...

CITYMAKERS Recommendations 2016

Die erste STADTMACHER Meet-Up-Veranstaltung China-Germany fand am 28. und 29. September 2016 in Berlin statt und hat...

Unser Magazin zum Thema "Stadt"

In dieser Ausgabe des Magazins dreht sich alles um das Thema Stadt. Lesen Sie zum Beispiel ein Gespräch mit dem Städteforscher Charles Landry darüber, wie Städte einen Weg finden sie selbst zu sein. Oder begleiten Sie uns in das Grandhotel Cosmopolis in Augsburg: Es ist Flüchtlingsheim, Hotel und Kunstatelier unter einem Dach. Das geht - und alle profitieren davon. Hier können Sie sich das Magazin als PDF herunterladen.