Eindrücke

Infografik

Ein sicherer Hafen?

Die Folgen des Klimawandels zwingen immer mehr Menschen in Subsahara-Afrika, ihre Heimat zu verlassen. Unsere Infografik erklärt die Konsequenzen und Herausforderungen.

Weiterlesen
In Kürze

Über das Projekt

Das Projekt nimmt den Nexus von Klimawandel und Migration in urbanen Kontexten in den Blick und dokumentiert die Lebensbedingungen von Migrant:innen in den Küstenstädten Accra (Ghana), Freetown (Sierra Leone), Monrovia (Liberia) und Daressalaam (Tansania). In Zusammenarbeit mit dem transnationalen Netzwerk Slum Dwellers International (SDI) soll die Datenlage zu klimabedingter Migration in der Region Subsahara-Afrika verbessert werden. Die Studie untersucht Strategien im Umgang mit klimabedingter Migration in diesen Städten, unter besonderer Berücksichtigung der Rolle lokaler Akteur:innen und Organisationen. Ziel des Projekts ist es, einen praxisorientierten Aktionsplan zur Verbesserung der Situation von Migrant:innen in den Städten zu entwickeln und lokale Akteur:innen aktiv in den Prozess einzubinden.

Ihr Ansprechpartner

Achilles Kallergis
Zolberg Institute on Migration and Mobility
Tel.1 917 690 5308
E-Mail an Achilles Kallergis

Kontakt in der Stiftung

Christian Strob
Senior Projektmanager
Tel.030 220025-342
E-Mail an Christian Strob