Stuttgart, 15. Mai 2018 – Die Robert Bosch Stiftung GmbH wird in diesem Jahr ihre gemeinnützigen Aufgaben mit einer Förderung in Höhe von mehr als 100 Millionen Euro durchführen. Die Mittelverwendung für 2018 bleibt damit auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr.

Neben der Bereitstellung von Fördermitteln wird die Stiftung die in diesem Jahr von der Robert Bosch GmbH erhaltene Dividende für den Aufbau von Rücklagen nutzen. Für das Geschäftsjahr 2017 floss der Stiftung vom Unternehmen eine Ausschüttung in Höhe von 215,2 Millionen Euro zu. Im vergangenen Jahr lag diese bei rund 123,2 Millionen Euro.

Professor Joachim Rogall, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung, sagte dazu: „Um unsere Förderung langfristig und auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten aufrecht erhalten zu können, haben wir uns entschieden, die Förderung unserer Projekte und Tochtergesellschaften in diesem Jahr auf dem Niveau von 2017 fortzuführen und die darüber hinausgehenden Dividendenmittel den Rücklagen der Stiftung zuzuführen.“

Als Hauptgesellschafterin hält die Robert Bosch Stiftung rund 92 Prozent der Unternehmensanteile an der Robert Bosch GmbH. Daraus fließt der Stiftung jährlich die ausgeschüttete Dividende anteilig zu.

Kontakt Presse
Chiara Josten, Referentin
Robert Bosch Stiftung
Heidehofstraße 31
70184 Stuttgart
Tel0711 46084-750
E-Mail an Kontakt Presse
Kontakt Presse
Michael Herm, Referent
Robert Bosch Stiftung
Heidehofstraße 31
70184 Stuttgart
Tel0711 46084-290
E-Mail an Kontakt Presse