In Kürze

Über das Projekt

Die Wiederherstellung von Waldlandschaften als wichtige Kohlenstoffspeicher unseres Planeten ist für unseren Kampf gegen den Klimawandel und die Stärkung von Klimaresilienz von entscheidender Bedeutung. Der politische Wille, sich dem Thema anzunehmen, wächst: Die African Forest Landscape Restoration Initiative (AFR100) umfasst 32 Länder, unter anderem Kenia und Niger. Diese Länder haben zugesagt, bis 2030 insgesamt 128 Millionen Hektar Land aufzuforsten – eine Fläche mehr als dreimal so groß wie Deutschland. Nun müssen diese nationalen Zusagen in Restaurationserfolge vor Ort verwandelt werden. Für diesen Schritt sind eine verbesserte Koordination und ein offener Austausch zwischen lokalen Regierungen und Gemeinschaften und anderen Landnutzenden unerlässlich. Voraussetzung für eine langfristige positive Auswirkung auf lokale Gemeinschaften und für die Gewährleistung einer nachhaltigen Aufforstung sind die ausdrückliche Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse, Rechte und Perspektiven, der Verteilung von Kosten und Nutzen sowie die Einwilligung der Betroffenen.

Wir unterstützen das World Resources Institute, einen der Hauptpartner der AFR100, darin, Restauration in zwei Schlüsselregionen, Makueni in Kenia und Illela im Niger, voranzutreiben und entlang von Gerechtigkeitsprinzipien neu zu denken.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Laura Rahmeier
Senior Projektmanagerin
Tel.030 220025-423
E-Mail an Laura Rahmeier
Doreen Buchheiser
Projektmanagerin
Tel.030 220025-317
E-Mail an Doreen Buchheiser