• Gemeinsame Initiative der Bundeszentrale für politische Bildung und der Robert Bosch Stiftung
  • Heute Auftakt mit Premiere des Social Videos #Deine Würde auf der TINCON, dem Festival für digitale Jugendkultur in Berlin
  • Weitere Bausteine: Interaktive Theaterperformance für Schüler im NRW-Forum in Düsseldorf, YouTuber-Videos sowie Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte
     

Stuttgart/Bonn, 6. Mai 2019 – Sie ist unantastbar und unverhandelbar – und muss doch immer wieder aufs Neue verteidigt werden: die Würde des Menschen. Zum 70-jährigen Grundgesetz-Jubiläum starten die Bundeszentrale für politische Bildung und die Robert Bosch Stiftung GmbH die Initiative „Deine Würde“. Sie soll vor allem junge Menschen dazu motivieren, sich mit dem Begriff der Würde und Artikel 1 des Grundgesetzes auseinanderzusetzen. Der Auftakt der Initiative erfolgt heute im Rahmen der TINCON, dem Festival für digitale Jugendkultur in Berlin, mit der Premiere des gleichnamigen Social Videos und einer Diskussion mit jungen YouTubern über den Schutz der Menschenwürde im digitalen Raum. Konzipiert und produziert wird „Deine Würde“ von MESH Collective, einer Bildungsinitiative im Social-Video-Bereich.

Digitale und interaktive Elemente: Wie fühlt sich Würde an?

Die Initiative besteht aus digitalen und interaktiven Elementen. Das Social Video #Deine Würde macht die gesellschaftliche Relevanz des Themas erlebbar und will die breite Öffentlichkeit dazu anregen, über das eigene Verständnis von Würde und das der anderen nachzudenken. In der Theater-Performance „Humarithm“ im NRW-Forum in Düsseldorf erleben Schülerinnen und Schüler ganz unmittelbar, was Würde bedeutet. Im Zentrum der Performance steht die Künstliche Intelligenz HUMA, die zu Bewusstsein gelangt und in der Folge alles haben möchte: Gefühle, Wissen, Körper, Würde, Macht. Das Stück funktioniert durch die Beteiligung der Schüler: Als selbst-lernende „Mensch-Maschine“ ist HUMA darauf angewiesen, dass die Teilnehmenden sie mit „Trainingsdaten“ füttern; erst dann kann sie zu echter Perfektion gelangen. Die öffentliche Generalprobe findet am 21. Mai statt, weitere Termine für Schulklassen ab der 9. Jahrgangsstufe werden bis zum 19. Juni angeboten.

YouTuber beschäftigen sich mit Würde im Kontext ihrer Lebenswelt

Ein dritter Baustein der Initiative startet ebenfalls am 21. Mai: Junge profilierte YouTuber setzen sich auf ihren Social Web-Kanälen auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema Würde auseinander. Dazu gehören u. a. darkviktory, Grischistudios und breedingunicorns. Mal persönlich oder faktisch, anekdotisch oder historisch nähern sie sich in ihren Videos dem Begriff Würde an und bringen das Thema in die Lebenswelt ihres jungen Publikums.

Ihre Ansprechpartnerin

Kontakt Presse
Julia Rommel, Referentin
Robert Bosch Stiftung
Heidehofstraße 31
70184 Stuttgart
Tel0711 46084-750
E-Mail an Kontakt Presse