Pressemeldung

Veränderungen in der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung GmbH

Robert Bosch Stiftung | November 2018

Stuttgart, 27.11.2018 – Uta-Micaela Dürig (54), seit 1.7.2015 in der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung GmbH, tritt auf eigenen Wunsch sowie aus persönlichen Gründen mit Ablauf des 31. Januar 2019 aus der Geschäftsführung aus, um sich außerhalb der Stiftung neuen Aufgaben zuzuwenden. Dürig hat maßgeblich den Mitte 2015 angestoßenen strategischen Weiterentwicklungsprozess vorbereitet und mitverantwortet. Sie war im Oktober 2014 zunächst als Direktionsberaterin in die Robert Bosch Stiftung GmbH eingetreten. Zuvor war sie mehr als 20 Jahre in leitenden Funktionen in Wirtschaftsunternehmen tätig, zuletzt von Januar 2004 an bis Ende September 2014 im Unternehmen Robert Bosch GmbH, Gerlingen.

Kuratoriumsvorsitzender Dr. Christof Bosch: „Frau Dürig hat mit ihrer großen Erfahrung in Veränderungsprojekten sowie ihrer ausgeprägten Strategiekompetenz sehr erfolgreich gesellschaftlich relevante Themen mit wirkungsvollen Projekten adressiert. Wir bedauern sehr, sie zu verlieren und danken Frau Dürig für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren und für wichtige Impulse zur strategischen Weiterentwicklung der Robert Bosch Stiftung GmbH.“

Uta-Micaela Dürig: „Für die Robert Bosch Stiftung GmbH und die Robert Bosch GmbH von 2004 an arbeiten und mitgestalten zu dürfen, war etwas ganz Besonderes. Jetzt möchte ich aber wieder neue Schwerpunkte setzen und meine Erfahrung anderweitig einbringen.“

Ihre Ansprechpartnerin

Kontakt Presse
Julia Rommel, Referentin
Robert Bosch Stiftung
Heidehofstraße 31
70184 Stuttgart
Tel0711 46084-750
E-Mail an Kontakt Presse