Preisverleihung in Berlin

Diese Schulen haben den Deutschen Schulpreis 2022 gewonnen

In Berlin sind die Schulen des Jahres mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet worden. 15 Schulen waren nominiert und nahmen mit einem Team aus Schüler:innen und Lehrer:innen an der Preisverleihung im Berliner ewerk teil. Der Hauptpreis, dotiert mit 100.000 Euro, geht in diesem Jahr nach Mecklenburg-Vorpommern.

Text
Robert Bosch Stiftung
Bilder
Max Lautenschläger

Für das Fach Handarbeiten hatte sie nicht die erforderliche Geduld, sagte Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger bei der Preisverleihung des Deutschen Schulpreises. Stattdessen habe sie sich schon zu Schulzeiten für Politik und Wirtschaft begeistert. Stark-Watzinger überreichte anstelle des erkrankten Bundeskanzlers Olaf Scholz den Hauptpreis des Deutschen Schulpreises 2022. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis geht an das Regionale Berufliche Bildungszentrum Müritz in Waren, Mecklenburg-Vorpommern. Die Schule konnte die Jury mit einer Unterrichtsqualität überzeugen, die ein hohes fachliches Niveau und einen starken Bezug zur Lebenswelt der Schüler:innen hat.

„Gute Schulen müssen sichtbar gemacht und gewürdigt werden“

Vier weitere Schulen wurden für ihre Leistungen ausgezeichnet und erhalten je 30.000 Euro: die Havelmüller-Grundschule in Berlin, die IGS Buchholz in Niedersachsen, das Placida-Viel-Berufskolleg in Menden, Nordrhein-Westfalen, und die Deutsche Europäische Schule in Singapur. Die weiteren Finalisten erhalten eine Anerkennung in Höhe von je 5.000 Euro. „Gute Schulen und ihre innovativen Konzepte müssen sichtbar gemacht und gewürdigt werden. Das leistet der Deutsche Schulpreis. Meinen herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger,“ sagte Bettina Stark-Watzinger.

Für den Deutschen Schulpreis 2022 haben die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung die Unterrichtsqualität in den Mittelpunkt der Ausschreibung gestellt. Alle nominierten Schulen durchliefen in den vergangenen Monaten ein aufwendiges Bewerbungsverfahren. Eine 50-köpfige Jury aus Bildungswissenschaft, Schulpraxis und Bildungsverwaltung wählte zunächst auf Basis der Bewerbungsunterlagen 20 Schulen aus. Sie wurden im Mai und Juni dieses Jahres von Juryteams besucht und begutachtet. Im Anschluss nominierte das Auswahlgremium 15 Schulen für die Endrunde des Deutschen Schulpreises 2022.

„Die Preisträger des Deutschen Schulpreises denken das Lernen und Lehren neu und haben damit großen Erfolg weit über das Klassenzimmer hinaus“, sagte Dr. Bernhard Straub, Geschäftsfüher der Robert Bosch Stiftung. „Damit auch andere von diesen innovativen Ideen lernen können, bereiten die bewährten Praxiskonzepte gemeinsam mit Wissenschaftler:innen auf und stellen sie über Fortbildungen, Publikationen und die Online-Plattform Das Deutsche Schulportal allen Schulen zur Verfügung.“

Interview mit Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger während der Preisverleihung

Alles zum Deutschen Schulpreis 2022

Hier erfahren Sie mehr

Informationen zur Preisverleihung und den ausgezeichneten Schulen erhalten Sie auf der Website des Deutschen Schulpreises.

Hier erfahren Sie mehr
Das könnte Sie auch interessieren
Mädchen mit Zahnlücke lacht in die Kamera
Bildung der Zukunft

Neue Wege zu neuem Wissen

Die Gesellschaft wird immer vielfältiger. Wie können Schulen den Bedürfnissen und Potenzialen aller Schüler:innen gerecht werden?
Wie gelingt datengestützte Schulentwicklung?
Datengestützte Schulentwicklung

Wie Schulen Daten gewinnbringend nutzen können

In der Werkstatt „Von Daten zu Taten“ lernen Schulen, Daten zur Verbesserung ihres Unterrichts zu nutzen.
Unterricht an der Kettelerschule in Bonn
Inklusive Schule

Vielfalt ausdrücklich willkommen!

An der inklusiven Ketteler-Grundschule kann man gut beobachten, wie Schulen der wachsenden Heterogenität von Schüler:innen gerecht werden können.