In Kürze

Über das Projekt

Gerade in sozialräumlich benachteiligten Kontexten existiert eine Vielzahl von sozialraumbezogenen Kooperationsinitiativen, die über die Einzelschule hinausgehen und auch die Bedeutung des geographischen Umfelds für das Lernen unterschiedlicher Akteure hervorheben. Das Projekt zielt darauf ab, systematisch, international (Deutschland/England) und regional (urban/ländlich) vergleichend, Schlüsselprinzipien für solche effektiven raumbezogenen Entwicklungsvorhaben herauszuarbeiten. Die aktuelle Vielfalt solcher Initiativen ist insgesamt kaum zu überschauen, zumal es an Systematisierungsversuchen fehlt. Vor diesem Hintergrund beginnt das Projekt mit einer systematischen Auswertung relevanter Publikationen. Im Anschluss werden Beispiele erfolgreicher sozialräumlicher Bildungsreformen in England und Deutschland identifiziert und mithilfe von qualitativen Fallstudien untersucht. Auf Basis einer Verknüpfung der Erkenntnisse aus Literaturanalyse und Fallstudien sollen die Schlüsselprinzipien für die Konzeption und Implementation einer neuen effektiven sozialräumlichen Bildungsintervention abgeleitet werden.
Dem Forschungsteam gehören an: Prof. Chris Brown (Durham University/Leitung), Prof. Nina Bremm (PH Zürich), Prof. Pierre Tulowitzki (FHNW) 

Ihre Ansprechpartnerin

Jana-Maria Keine
Projektmanagerin
Tel.0711 46084-593
E-Mail an Jana-Maria Keine