Warum machen wir das Projekt?

Muslimische Frauen engagieren sich in Vereinen, Gemeinden und Familien und sind damit ein wichtiger Teil unserer Zivilgesellschaft. Sie leisten wertvolle Arbeit, die über die eigenen Gemeinschaften hinausgeht und gesellschaftlich relevante Themen aufgreift. Ihre Aktivitäten sind vielfältig, sie reichen von der Beteiligung an Debatten über Gleichstellung und Feminismus bis hin zur Unterstützung für Flüchtlinge. Damit sind sie Vorbilder und Multiplikatorinnen innerhalb und außerhalb muslimischer Gemeinden.

Was wollen wir erreichen?

Mit unserer Förderung möchten wir die Teilhabe von muslimischen Frauen verbessern. Dazu wollen wir

  • die Stärkung und Professionalisierung des gesamtgesellschaftlichen Engagements muslimischer Frauen unterstützen,
  • bedarfsorientierte Angebote fördern, die Selbstwirksamkeitserfahrungen und den Kompetenzaufbau von Musliminnen ermöglichen,
  • muslimische Frauen darin stärken, ihr öffentliches Bild selber mitzugestalten und zu einer differenzierten Wahrnehmung beizutragen.
     

Wie funktioniert das Projekt?

Die Robert Bosch Stiftung stellt ausgewählten Projekten eine Förderung von 5.000 € bis maximal 30.000 € zur Verfügung. Neben dieser finanziellen Förderung bietet die Robert Bosch Stiftung den Projektverantwortlichen zudem Vernetzungsformate zum Austausch untereinander sowie Qualifizierungs-Workshops zu vielfältigen Themen. Die Robert Bosch Stiftung trägt so zur Entwicklung eines übergreifenden Engagements bei.

An wen richtet sich das Projekt?

Für unsere Förderung wählen wir Partner, die mit ihren Projekten den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und zu einem gemeinsamen Wertefundament beitragen. Unsere Unterstützung richtet sich

  • in erster Linie an gemeinnützige Organisationen muslimischer Frauen in ihrer konfessionellen Diversität. Gemeindezugehörigkeit oder religiöse Praxis der Organisationen bzw. der Mitglieder sind nicht entscheidend,
  • an nichtmuslimische Organisationen, die mit ihrem Projekt einen Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe von Musliminnen in Deutschland gemäß der oben genannten Ziele leisten möchten. Muslimische Frauen müssen an der Konzeption, Umsetzung und Durchführung wesentlich beteiligt sein,
  • an Initiativen und Netzwerke ohne Gemeinnützigkeit, die von gemeinnützigen Trägern unterstützt werden.