In Kürze

Über das Projekt

Stadtentwicklung braucht interdisziplinäre und umsetzungsorientierte Forschung. Ein beidseitiger Wissenstransfer ist ein Anliegen von vielen Forschenden an Universitäten und Hochschulen einerseits und Verantwortlichen in Stadtverwaltungen und Bürgerschaften andererseits. Mit „Fokus Mittelstadt” haben wir ein neuartiges, mit Praxiserfahrung angereichertes inter- und transdisziplinäres Graduiertenkolleg über Zukunftsfragen kleiner Mittelstädte im peripheren Raum ausgeschrieben. Aktuelle Fragestellungen der Kommunen können so unmittelbar in Forschungsthemen einfließen, und umgekehrt kann wissenschaftliche Arbeit die konkrete Umsetzung in Kommunen ermöglichen. Dringlich erscheint dabei, im dezentralen Siedlungsraum Deutschland in einer Phase des beschleunigten Wachstums von Metropolregionen auch die peripheren Räume zu entwickeln. Während sich größere und wohlhabendere Städte teilweise wissenschaftliche Beratung einholen, gibt es in kleinen Mittelstädten noch selten Kooperation mit Forschern und Forscherinnen. Mit ihrem Konzept „Mittelstadt als Mitmachstadt” hat die RWTH Aachen University in Kooperation mit der Universität Stuttgart und der Universität Potsdam die Ausschreibung gewonnen. Das geförderte Graduiertenkolleg wirkt durch innovative, strukturierte Ausbildung akademischen Nachwuchses ins Wissenschaftssystem hinein und zeigt das Leistungsvermögen interdisziplinärer und praxisorientierter Stadtforschung auf. Promovierende erhalten die Möglichkeit, Forschung und verantwortliche Projektarbeit in Kommunalverwaltungen zu verbinden. Kommunalverwaltungen und Bürgerschaften kleiner Mittelstädte werden im Gegenzug dazu befähigt, demografische und wirtschaftliche Veränderungen zukunftssichernd zu gestalten.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Kristina Maurer
Projektmanagerin
Tel.0711 46084-770
E-Mail an Kristina Maurer