Aktuelles
Aktuelle Themen 2016

Hommage auf einen langjährigen Freund

"Staat und Nation waren mir kein Begriff. Mensch war mir ein Begriff und Kultur war mir ein Begriff", sagte 2015 der kürzlich verstorbene Karl Dedecius, ein langjähriger Freund und Partner der Robert Bosch Stiftung. Seit 2003 trägt ein Doppelpreis für deutsche und polnische Übersetzer seinen Namen.

Geboren 1921 in einem multinational und multikonfessionell geprägten Łódź (Polen), schätzte und nutzte er kulturelle Vielfalt als Brückenbauer zwischen Polen und Deutschland auch nach dem II. Weltkrieg unermüdlich: als Inspirationsquelle, für Austausch, Dialog und fruchtbare Zusammenarbeit. Sein humanistisches Vermächtnis scheint im heutigen Europa aktueller denn je. Am 20.5.2016 wurde er zu seinem 95. Geburtstag mit einer deutsch-polnischen Hommage-Veranstaltung in Darmstadt gewürdigt.
Dedecius_Hommage200x145.jpg
Bildergalerie
 
Sehen Sie Eindrücke der Hommage auf Karl Dedecius und erfahren Sie mehr über sein Lebenswerk.