European Foundations‘ Initiative on Dementia (EFID)
Demenz

European Foundations‘ Initiative on Dementia (EFID)

Das Stiftungsnetzwerk "European Foundations’ Initiative on Dementia" (EFID) wurde 2011 von vier europäischen Stiftungen gegründet. EFID verfolgt das Ziel, die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und ihres Umfeldes in Europa zu verbessern und engagierte Akteure zu unterstützen und länderübergreifend zu vernetzen.

Preisauslobung 2017 - "Bis zuletzt selbstbestimmt leben mit Demenz"
Dementielle Erkrankungen stellen unsere demografisch veränderten Gesellschaften in Europa vor besondere Herausforderungen. Zahlreiche Vorurteile gegenüber Demenzkranken verhindern einen normalen Umgang mit ihnen. Dies geht so weit, dass Demenzkranke oft ausgegrenzt und stigmatisiert werden. Entscheidungen über ihre gesellschaftliche Teilhabe, Pflegeoptionen, Dienstleistungen oder Bedarfe werden meist FÜR sie und nicht VON ihnen getroffen. Um die Lebensqualität von Menschen mit Demenz möglichst lange zu erhalten, müssen sie unterstützt und darin bestärkt werden, ihre noch vorhandenen Fähigkeiten bestmöglich zu nutzen.


Mit dem Preis "Bis zuletzt selbstbestimmt leben mit Demenz" will EFID Projekte europaweit ausloben, die Demenzkranke auch im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung als Experten in eigener Sache anerkennen und ihre Würde, Autonomie und das Recht auf Selbstbestimmung in allen Phasen der Erkrankung respektieren. Interessenten konnten bis zum 28. Mai 2017 ein Projektkonzept einreichen.

Rückblick
Mit der Broschüre "Ich bin noch immer derselbe Mensch - Aufruf zu einer neuen Art der Kommunikation über Demenz" setzte sich EFID für einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit Demenz Erkrankten ein. 2012 und 2014 wurde der Preis "Living well with Dementia in the Community" europaweit ausgelobt. Diese Maßnahmen trugen dazu bei, die Krankheit zu entstigmatisieren und ihre gesellschaftliche Wahrnehmung zu verbessern. Das Engagement von Kommunen und Zivilgesellschaft wurde gestärkt und der gesellschaftlichen Teilhabe der Betroffenen Nachdruck verliehen.

EFID beauftragte die Mental Health Foundation, eine britische Nichtregierungsorganisation, mit der Studie "Demenzfreundliche Kommunen in Europa". Diese gibt nützliche Informationen, Orientierungshilfen und zeigt, wie nachhaltige, integrative und unterstützende Umgebungen für Menschen mit Demenz und ihre Betreuungspersonen aufgebaut werden und gelingen können. Der Bericht und die dazugehörigen Fallstudien, aus denen die vielen verschiedenen Facetten der demenzfreundlichen Kommunen in Europa ersichtlich werden, stehen auf der EFID Website (www.efid.info) in englischer Sprache zur Verfügung. In deutscher Sprache ist eine Zusammenfassung der Studienergebnisse zum Herunterladen erhältlich.

In EFID sind folgende Stiftungen vertreten: Atlantic Philanthropies, Fondation Médéric Alzheimer, König Baudouin Stiftung, Genio Trust und die Robert Bosch Stiftung.
Die Initiative wird vom "Network of European Foundations (NEF)" koordiniert.

Weitere Informationen

Kontakt bei NEF

EFID Secretariat
Luisa Marino
Programme Manager
NEF – Network of European Foundations
Philanthropy House,
Rue Royale 94
1000 Brussels
Telefon +32 (0)2 235 2416

Kontakt in der Stiftung

Brigitte Stähle
Telefon 0711 46084-530