Erlauben Sie mir eine ganz grund sätzliche Frage Was verstehen Sie unter effektiver Philanthropie Larry Kramer Das ist eine sehr schwierige Frage da sie so allgemein ist Sie lässt sich in zwei Fragen aufteilen Erstens Welche Ziele sollten wir anstreben Dadurch bekommen wir ein Gefühl dafür wo wir unsere Schwerpunkte setzen sollten Zwei tens Wie erreichen wir diese Ziele Machen wir unsere Sache gut Frau Ofir wie würden Sie als Evalua torin mit jahrelanger Erfahrung wirksame Philanthropie definieren Zenda Ofir Schauen wir uns doch an was ich evaluieren würde wenn ich die Wirksamkeit von Philanthropie gewährleisten möchte Ich würde sagen Wirksame Philanthropie ist heutzutage nicht nur auf den einzel nen Menschen ausgerichtet stattdes sen rücken der Planet oder Ökosyste me in den Fokus Eine langfristige Perspektive gehört ebenfalls dazu selbst bei kurzfristigen Projekten Die isolierte Betrachtung von Einzelele menten statt des Gesamtzusammen hangs und lineares Denken sind veraltet Wirksame Philanthropie braucht einen angstfreien Umgang mit Komplexität Außerdem ist Demut angesagt im Hinblick auf das was aus welchen Gründen wie funktioniert Ich würde nach Organisationen Ausschau halten die nicht einfach auf herkömm liche Entwicklungsmodelle zurück greifen die auf veralteten Denkweisen beruhen Wichtig sind auch Flexibilität Für bessere Ergebnisse müssen wir die Daten gemeinsam nutzen die derzeit jeder für sich sammelt Zoran Puljic offensichtliche Fragen Erstens Wessen Werte gelten wenn man festlegt was aus welchen Gründen wie und für wen funktioniert und auch was man erreichen will Zweitens Was gilt als Erfolg Diese beiden Fragen hängen miteinander zusammen In unterschiedlichen Wertesystemen ist Erfolg möglicherweise unterschiedlich definiert Und Ziele zu erreichen ist nicht zwangsläufig gleichbedeutend mit wirksamer Philanthropie da bestimmte Ziele zu einem gegebenen Zeitpunkt möglicherweise nicht der Gesellschaft angemessen sind der sie dienen sollen Es ist erstaunlich wie wenig wir darüber wissen wie unterschiedliche Gesellschaften denken und möglicherweise auf Maßnahmen reagieren Können Sie dafür ein Beispiel nennen Zenda Ofir Bestimmte indigene Völker akzeptieren keine Daten oder Infor mationen als Beweise es sei denn sie waren an ihrer Entwicklung beteiligt Dies steht Vorstellungen von Objekti vität entgegen Und wenn man ein Programm in einer indigenen Gesell schaft durchführt wessen Werte legt man dann an um zu bestimmen ob die Belege die zur Beurteilung der Wirksamkeit oder des Erfolgs dienen glaubwürdig sind Larry Kramer Wir arbeiten viel im Bereich der reproduktiven Gesundheit von Frauen im frankofonen Westafri ka Diese Arbeit finde ich mitunter im folgenden Sinne problematisch Frauen haben dort im Durchschnitt etwa sieben Kinder Wir wissen dass und Anpassungsfähigkeit Man sollte nicht nur Momentaufnahmen im Kopf haben sondern die großen Linien auch bei der Evaluierung Und schließlich lege ich Wert darauf dass Organisationen nicht so sehr auf Wirkungsmessung versessen sind Was meinen Sie mit auf Wirkungs messung versessen Zenda Ofir Philanthropie muss heutzutage berücksichtigen was die beste Form und die beste Umsetzung sind um nachhaltige Wirkung und Transformation zu erreichen Sie darf sich nicht auf den Versuch beschrän ken diese zu messen Und noch wichtiger Sie muss sich ernsthaft mit den Folgen ihrer Handlungen beschäf tigen die möglicherweise beabsichtig te Ergebnisse mindern oder neutrali sieren Larry Kramer Alle von Zenda genann ten Punkte gehen auf die Frage zurück die ich eingangs erwähnte Machen wir unsere Sache gut An dieser Stelle sind Wirkungsmessungen sinnvoll Man kann nicht wissen ob man seine Sache gut macht wenn man keine Möglich keit hat sie zu messen Andererseits kann Messung zu einem Fetisch werden der im Weg steht Man muss gewährleisten dass der Schwanz nicht mit dem Hund wedelt dass man angemessene Fragen stellt Für uns bedeutet das dass wir die Evaluierung gleich zu Beginn in die Strategie integrieren Zenda Ofir Dem möchte ich nicht widersprechen und doch gibt es zwei Messung kann ein Fetisch werden der im Weg steht Larry Kramer Debatte Robert Bosch Stiftung 30

Vorschau RBS 2019-02 DE Seite 30
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.