In Kürze

Über das Projekt

Die komplexen Behandlungs- und Versorgungsabläufe in der Versorgung von Patienten mit chronischen und Mehrfacherkrankungen sowie begrenzte Ressourcen verlangen eine effektive und reibungslose Zusammenarbeit aller in der Gesundheitsversorgung tätigen Berufsgruppen. Erfolg und Kontinuität der Versorgung sowie Sicherheit und Lebensqualität der Patienten sind damit eng verbunden. Interprofessionalität und neue unterstützende Kooperationsformen werden zunehmend unabdingbare Voraussetzungen für eine gute Gesundheitsversorgung.

Eine gute Zusammenarbeit und eine gute Kommunikation im Team können in interprofessionellen Fortbildungsangeboten erlernt und trainiert werden! Bislang gibt es leider in Deutschland eine eher geringe Anzahl von Anbietern und Angeboten, so dass viele Angehörige der unterschiedlichen Gesundheitsberufe bisher keinen Zugang zu interprofessionellen Fortbildungsangeboten haben. Hier setzt unser Förderprogramm „Operation Team – Interprofessionelle Fortbildungen in den Gesundheitsberufen“ mit der Bereitstellung von niedrigschwelligen Angeboten an.

Aktuell werden bundesweit elf regionale Kooperationsprojekte unterstützt, bei denen die berufliche Zusammenarbeit von Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten bei der Versorgung chronisch kranker Patienten im Mittelpunkt steht. Akademien der Fort- und Weiterbildung, Bildungszentren im Gesundheitsbereich und andere Anbieter gesundheitsbezogener Bildungsangebote konzipieren dafür gemeinsame Fortbildungen, die zu einer besseren und effizienteren Gesundheitsversorgung beitragen sollen. Die Robert Bosch Stiftung stellte dafür 300.000 Euro zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin

Kerstin Schmenger
Projektmanagerin
Tel0711 46084-927
E-Mail an Kerstin Schmenger