In Kürze

Über das Projekt

Muslimische Frauen stehen häufig im Zentrum hitzig geführter Debatten, ohne selbst zu Wort zu kommen. Sie sind vielfältig und bringen ganz unterschiedliche Expertisen mit sich, die oftmals nicht sichtbar sind. Das Projekt „Muslimische Frauen für mehr Teilhabe“ möchte Frauen helfen, Zugangsbarrieren zum Arbeitsmarkt zu überwinden und so ihre Chancen auf volle gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern. Die Umsetzung erfolgt über den Austausch und die Vernetzung mit Multiplikatorinnen auf dem Gebiet, die gemeinsame Erarbeitung von Lösungsstrategien zum Abbau von Barrieren und die individuelle Verbesserung von Selbsthilfestrukturen. Dabei sollen Strukturen sichtbar gemacht und verändert werden, die eine Arbeitsmarktintegration behindern und damit einer Gleichberechtigung aller Menschen im Weg stehen. Das Projekt richtet sich nicht nur an muslimische Frauen, sondern an alle Frauen mit Diversitätsmerkmalen.

Durchgeführt wird das Projekt durch das Aktionsbündnis muslimischer Frauen (AmF). Das AmF vereint Musliminnen in ihrer Vielfalt, baut professionelle Strukturen auf, um die unterschiedlichen Interessen und Expertisen von Musliminnen sichtbarer zu machen und effektiver in gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen einzubringen. Damit möchte das AmF zu mehr Chancen und Gleichberechtigung aller Frauen in Deutschland beitragen – ob auf dem Arbeitsmarkt, im Bildungssystem oder in der öffentlichen Debatte. Das Bündnis stärkt die Stimmen von Frauen mit Diversitätsmerkmalen und unterstützt sie, ihre Qualifikationen und ihr Engagement in den öffentlichen Raum zu tragen.

Ihr Ansprechpartner

Volker Nüske
Senior Projektmanager
Tel0711 46084-673
E-Mail an Volker Nüske