Warum machen wir das Projekt?

Wo Menschen aus Überzeugung und mit Herzblut im Sinne der Gesellschaft handeln, werden häufig neue Wege beschritten und kreative Lösungen für soziale Herausforderungen gefunden. Vielen zivilgesellschaftlichen Organisationen fehlt es jedoch an Wissen und ausreichend Ressourcen, um ihre Ziele wirkungsvoller zu verfolgen. Besonders aktuell gilt das für den digitalen Wandel. Viele Organisationen sind noch gar nicht oder nur sehr eingeschränkt in der Lage, die Chancen der Digitalisierung effektiv für ihre Arbeit zu nutzen.

Genau solche Organisationen wollen wir zielgerichtet und nachhaltig dabei stärken, sich strategisch mit der Digitalisierung auseinanderzusetzen.

Was wollen wir erreichen?

Ausgewählte Verantwortliche sollen für ihre Organisation eine Digital-Strategie entwickeln und umsetzen. Dabei entwickeln sie ihre Kompetenzen, insbesondere in der Strategieentwicklung und Umsetzungsplanung, und vergrößern ihr Wissen zu wesentlichen Aspekten der Digitalisierung und ihrer Relevanz für die jeweils eigene Organisation. Letztlich soll die erarbeitete Digital-Strategie der Organisation ermöglichen, ihre Ziele wirkungsvoller zu verfolgen.

Gleichzeitig möchten wir durch das Programm weitere zivilgesellschaftliche Organisationen inspirieren und bei der Entwicklung eigener digitalen Strategien unterstützen.    

Wie funktioniert das Projekt?

14 ausgewählte Verantwortliche und ihre Organisationen durchlaufen ein auf zwölf Monate angelegtes Entwicklungsprogramm, in dem sie eine eigene Digital-Strategie erarbeiten. Professionelle Beraterinnen und Berater begleiten sie bei der Analyse, Strategieentwicklung und Umsetzungsplanung. Außerdem erhalten sie persönliche Weiterbildungen. Die Verantwortlichen tauschen sich untereinander bei Peer-to-Peer- und Vernetzungstreffen aus. Darüber hinaus können die jeweiligen Organisationen ein kleines Budget zur Umsetzung geplanter Maßnahmen beantragen.

Das Programm wird zweimal ausgeschrieben. Die nächste Ausschreibung startet voraussichtlich im Juni 2019, die darauffolgende voraussichtlich Mitte 2020. Initiativbewerbungen für die Aufnahme in das Netzwerk sind nicht möglich.

An wen richtet sich das Projekt?

Das Projekt richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter gemeinnütziger Organisationen, die ihre Wirkung durch eine Digital-Strategie verbessern möchten.

Wo findet das Projekt statt?

Das Projekt findet in Deutschland statt.

Wer steht dahinter?

Projektträger ist die Akademie für Ehrenamtlichkeit. Das Projekt wird neben der Robert Bosch Stiftung auch vom Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat gefördert. ZiviZ – Zivilgesellschaft in Zahlen gGmbH begleitet das Projekt wissenschaftlich.