Why are we running this project?

The complex treatment and care processes when providing care to chronically ill and multimorbid patients as well as the limited resources demand an effective and problem-free collaboration between all occupational groups active in the health care sector – and this is closely related to the success and continuity of care as well as patients’ security and quality of life. Interprofessionalism and new, supportive forms of partnership are increasingly becoming essential requirements for the provision of excellent health care.

What are our goals?

The aim is to integrate more closely interprofessional and culturally sensitive aspects and contents into further education in the health sector. Another goal is to strengthen interprofessional training culture in outpatient and inpatient settings in order to improve patient-oriented health care in Germany.

How does the project work?

In our funding program "Operation Team - Interprofessional Training in the Health Professions", eleven selected regional projects are currently promoting the interprofessional dialogue of health projects. The focus is on the professional collaboration of doctors, nurses and therapists in the care of chronically ill patients. Another 14 selected regional projects address the interprofessional skills of professionals in intercultural healthcare.

Members of the Advisory Board (Second Funding Phase)

Wissenschaftliche Mitarbeit und Hausärztliche Tätigkeit – Institut und Poliklinik für Allgemeinmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE); Leitung des Second Track Interkulturelle Kompetenz und Internationale Medizin (intermed) in der humanmedizinischen Ausbildung am UKE; Leitung des Ausschusses Interkulturelle Kompetenz und Global Health der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

Mitarbeiterin der Abteilung Integrationspolitik, Stadt Stuttgart; Schwerpunkte: Arbeitskreis Migrantinnen - Frauen und Migration; Stuttgarter Einbürgerungskampagne: "PASS Auf, lass Dich einbürgern!"; Interkulturelle Öffnung der Verwaltung; Kommunaler Qualitätszirkel zur Integrationspolitik; Kulturszene und Flüchtlinge; "Wir sind dabei" - Porträts eingebürgerter Stuttgarterinnen und Stuttgarter)

Geschäftsführer der AHPGS Akkreditierung gGmbH, Freiburg

Stabsleiter, Dekanat der Medizinischen Fakultät, Universität Zürich; Beisitzer aus der Schweiz im Vorstand der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, GMA

Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung an der Universität Duisburg-Essen. Arbeitsschwerpunkte: Entwicklungs- und Bildungspsychologie, kulturvergleichende Psychologie, Migration und psychische Gesundheit, religiöse Erziehung und Religionsunterricht sowie Jugendentwicklung und Erziehung in interkulturellen Kontexten; Stellvertretender Vorsitzender des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration

Members of the Advisory Board (First Funding Phase)

Leiter des Instituts für Erziehungswissenschaft und Professor für Berufspäda-gogik an der Universität Osnabrück

Geschäftsführer der AHPGS Akkreditierung gGmbH

Bereichsleiterin Aus- und Weiterbildung der nichtuniversitären Gesundheits-berufe, Inselgruppe Bern

Stabsleiter, Dekanat der Medizinischen Fakultät, Universität Zürich

Leiter des Referats 42 „Hochschulmedizin“ und stellvertretender Leiter der
Abteilung 4 „Hochschulen und Klinika“ am Ministerium für Wissenschaft,
Forschung und Kunst Baden-Württemberg