Einblicke in School Turnaround

Keine Schule ist verloren

Wie können Schulen in kritischer Lage wieder ihren Bildungsauftrag erfüllen? In Berlin zeigen zehn Schulen, die an die Grenze ihrer Handlungsfähigkeit gelangt waren, wie es gehen kann: Mit dem Projekt “School Turnaround - Berliner Schulen starten durch“ haben sie die Schulwende geschafft.

Weiterlesen

School Turnaround - Berliner Schulen starten durch: Entwicklungsporträts der Projektschulen

Über vier Schuljahre von 2013 bis 2017 wurden sieben Integrierte Sekundarschulen und drei Grundschulen im Projekt...

In Kürze

Über das Projekt

Schulen in kritischer Lage stehen vor besonderen Herausforderungen. Zehn von ihnen erhielten Unterstützung durch das Projekt "School Turnaround – Berliner Schulen starten durch". Getragen wurde das Projekt durch die Robert Bosch Stiftung und die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Das Projekt hatte das Ziel, die Handlungsfähigkeit der Schulen zu stärken. Veränderungsprozesse wurden angestoßen und die Grundlagen für eine dauerhafte, positive Schulentwicklung gelegt. "School Turnaround" bot Expertenhilfe und Begleitung bei der Schulentwicklung sowie passgenaue Unterstützungsmaßnahmen. Das Projekt lief an den zehn Schulen von 2013 bis Juli 2017. Im Rahmen dieses Pilotprojekts wurden wichtige Erkenntnisse gesammelt im Hinblick auf die Kompetenzen, Steuerungsmechanismen und Ressourcen, die notwendig sind, um eine erfolgreiche und systematische Schulwende durchzuführen.

Ihre Ansprechpartnerin

Hannelore Trageser
Projektleitung School Turnaround
Tel030 90227-5831
E-Mail an Hannelore Trageser

Kontakt in der Stiftung

Kristin Görlitz
Projektmanagerin
Robert Bosch Stiftung
Tel0711 46084-887
E-Mail an Kristin Görlitz