Warum machen wir das Projekt?

Das Internet und soziale Medien gehören zu den wichtigsten Kommunikationsmedien in der Türkei, auch für Debatten über politische und gesellschaftliche Themen. Inzwischen nutzt mehr als die Hälfte der Bevölkerung diese Angebote - Tendenz steigend. Wie gehen aufstrebende Staaten wie die Türkei mit Themen wie Freiheit und Schutz der Privatsphäre im Internet, Datensicherheit und Cyber Security um?
 

Was wollen wir erreichen?

Um dieser Frage nachzugehen, hat der Think Tank Centre for Economics and Foreign Policy Studies (EDAM), Istanbul ein Cyber Policy Program eingerichtet. Im Rahmen des Programms fördert die Robert Bosch Stiftung junge Nachwuchswissenschaftler, um Expertise zu einem Thema aufzubauen und Kontakte zu europäischen Institutionen zu knüpfen. Dadurch wird die türkische Perspektive zum Thema Cyber Policy in der globalen Debatte berücksichtigt. Zudem wird untersucht, wie diese Debatte politische Entscheidungen und den gesellschaftlichen Diskurs in der Türkei beeinflusst.
 

Wie funktioniert das Projekt?

Die Robert Bosch Stiftung vergibt drei zwölfmonatige Fellowships im Rahmen des EDAM’s Cyber Policy Program an türkische Nachwuchswissenschaftler. Die ersten sechs Monate ihres Fellowships verbringen die Wissenschaftler an einem renommierten Think Tank, wie etwa dem NATO Cooperative Cyber Defense Center of Excellence in Tallinn. Anschließend arbeiten sie bei EDAM an der Weiterentwicklung des Cyber Policy Program mit und veröffentlichen ihre Forschungsergebnisse.
Durch ihre Arbeit tragen die Fellows dazu bei, den aktuellen Kenntnisstand über Cyber Policy für die interessierte Öffentlichkeit in der Türkei zugänglich zu machen und längerfristig in eine fundierte Debatte einzufließen zu lassen.