Leipziger Buchmesse 2017

Programmschwerpunkt Europa21 der Robert Bosch Stiftung und der Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März 2017)

Die Robert Bosch Stiftung und die Leipziger Buchmesse boten mit dem Programmschwerpunkt "Europa21 - Denkraum für die Gesellschaft von morgen" eine internationale Plattform für Schriftsteller, Wissenschaftler, Journalisten, Künstler und die Zivilgesellschaft für einen konstruktiven Dialog über die Zukunft Europas.

Unter der Überschrift "WIR in Europa - Wofür wollen wir einstehen?" blickte Europa21 mit der zweiten Auflage 2017 auf die Ereignisse des vergangenen Jahres und fragte nachdrücklich, ob und wie der Zusammenhalt in Europa künftig besser gestaltet werden kann.

In sechs Salongesprächen diskutierten Persönlichkeiten aus verschiedenen Ländern ihre Visionen und Vorstellungen im Hinblick auf die aktuellen Herausforderungen in Europa. Lesungen, Autorengespräche, Performance sowie ein interaktiver Theaterabend luden das Publikum zur gemeinsamen Diskussion und Reflexion ein. Kuratorin war Esra Küçük, Mitglied des Direktoriums des Berliner Maxim Gorki Theaters und Gründerin der Jungen Islam Konferenz.