Aktuelles

Meldungen

Die Gesundheitskompetenz in Deutschland stärken

Jedem Zweiten fällt es schwer, gesundheitsrelevante Informationen zu verstehen. Der „Nationale Aktionsplan Gesundheitskompetenz“ bietet Lösungen an. 

Weiterlesen

„Macron bringt Frankreich in Bewegung“

Emmanuel Macron hat bereits die Hälfte seiner Wahlversprechen umgesetzt. Guy Maugis, Präsident der deutsch-französischen Handelskammer, analysierte in seinem Elysée-Festvortrag in Stuttgart Macrons erste Monate als Frankreichs Präsident.

Weiterlesen

Neujahrsempfang der Robert Bosch Stiftung 2018

„Bewährtes und Neues“ - die Robert Bosch Stiftung begrüßte rund 300 Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur mit erweiterter Geschäftsführung und neuem Erscheinungsbild.

Weiterlesen

Das frische Design unserer Stiftung: Ausdruck eines inneren Wandels

Wir haben das Erscheinungsbild unserer Stiftung weiterentwickelt. Eine vielfältigere Farbpalette, emotionale Fotos und ein prägnanter Einsatz von Schrift und Grafik spiegeln nach außen, was sich im Inneren gewandelt hat: unser Selbstverständnis.

Weiterlesen

Wie gelingt Integration?

Seit 2015 hat kaum ein anderes Thema Deutschland so sehr bewegt wie die Aufnahme und gesellschaftliche Teilhabe von Flüchtlingen. Allzu häufig fehlt in öffentlichen Debatten jedoch die Sicht der Flüchtlinge selbst. Die Studie "Wie gelingt Integration?" stellt genau diese Perspektive ins Zentrum und ermöglicht so neue Einblicke und Empfehlungen.

Weiterlesen

Erstes Forum für Friedensakteure aus aller Welt

Wahrheit, Gerechtigkeit, Gedenken – diese Themen stehen weltweit im Mittelpunkt von Friedensakteuren. Sie arbeiten gewaltsame Konflikte und Regime auf, um den Übergang zu nachhaltigem Frieden zu ermöglichen. Auf Einladung der Robert Bosch Stiftung kamen erstmals 120 dieser Friedensakteure zum "Global Community Forum: Truth, Justice, Remembrance" in Berlin.

Weiterlesen

Talent kennt keine Herkunft

Sie sind musikalisch, sammeln Geld für eine Schule in Ghana oder unterstützen ihre Mitschüler, die erst vor kurzem nach Deutschland geflüchtet sind. Die neuen Stipendiaten des Programms „Talent im Land“ sind engagiert, motiviert und vielfältig talentiert. Auf ihrem Weg zum Abitur haben sie es aufgrund ihrer sozialen Herkunft aber oft selbst nicht leicht.

Weiterlesen

Nach dem Superwahljahr in Deutschland und Europa: Wo stehen wir?

Die zentrale Frage, die Deutschland und Europa umtreibt, lautet: "Wo endet das Wir? Wieviel Verschiedenheit halten wir aus?" Antworten hierauf zu definieren, sei entscheidend, wenn Regierende erfolgreich mit den Empörungsbewegungen in ihren Ländern umgehen wollten. Das sagte Karl-Rudolf Korte, Professor für Politikwissenschaft und Experte für Wahlanalysen, beim "Gespräch im Park".

Weiterlesen

Miteinander reden anstatt zu spalten

Wie lässt sich das besondere Verhältnis zwischen den USA und Europa auch in Zukunft aufrechterhalten? Die Antwort der Robert Bosch Stiftung: durch mehr Kooperation. Gemeinsam mit dem amerikanischen Think Tank The Brookings Institution startet sie die "Brookings – Robert Bosch Foundation Transatlantic Initiative". Zum Auftakt in Deutschland diskutierten internationale Experten über die aktuellen Herausforderungen im transatlantischen Verhältnis.

Weiterlesen

Frankfurter Buchmesse 2017

In diesem Jahr war Frankreich Gastland der Frankfurter Buchmesse. Ein passender Anlass für die Robert Bosch Stiftung, mit der zu ihr gehörenden DVA-Stiftung die Veranstaltungsreihe "Dialog der Ideen" auf der Buchmesse zu präsentieren. Die Reihe widmete sich den deutsch-französischen Übersetzern, denn Übersetzer übernehmen neben den Autoren eine der wichtigsten Rollen in der Literatur.

Weiterlesen

"Es geht um Klasse, nicht Masse"

Schon seit vielen Jahren unterstützt die Robert Bosch Stiftung Übersetzer als wichtige Akteure in der Kultur- und Sprachvermittlung. Für ihre bisherige Arbeit in der Übersetzerförderung, erhält Maja Pflüger, stellvertretende Bereichsleiterin bei der Stiftung, auf der Frankfurter Buchmesse die "Übersetzerbarke". Im Interview spricht sie über die aktuelle und zukünftige Förderung der Stiftung.

Weiterlesen

Quo vadis, China?

Nach den Wahlen in Europa steht erneut ein politisches Großereignis mit globaler Bedeutung bevor: Der 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas. Die Delegierten wählen eine neue Führungsriege und stellen die Weichen für den künftigen politischen Kurs des Landes. Vor welchen Herausforderungen steht China? Um diese Frage ging es bei "China im Gespräch" in Berlin.

Weiterlesen

Wir wählen Freiheit

Als geflüchtete Journalisten sind sie erzwungenermaßen Experten für Unfreiheit und Unterdrückung. In der Zeitungsbeilage "Wir wählen Freiheit" schreiben Exiljournalisten aus Syrien, Afghanistan, Iran, der Türkei und Aserbaidschan darüber, was für sie Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung bedeuten.

Weiterlesen

Wer Viele erreicht, hat viel Verantwortung

Fußball begeistert und verbindet so viele Menschen wie kaum ein anderer Sport. Doch immer wieder kommt es zu Gewalt und rassistischen Sprechchören in den Stadien. Das Projekt "Lernort Stadion" nutzt die Arenen erstmals für politische Bildung. Nun übernimmt die DFL Stiftung das erfolgreiche Projekt. Aus diesem Anlass diskutierten Fußballer, Manager und Journalisten über die Verantwortung des Sports.

Weiterlesen

Nachwuchsforscher für die Welt von morgen

Sie stoppen das Bienensterben, befreien Wasser von Reststoffen und setzen sich für nachhaltige Mode ein. Beim Programm "Our Common Future" tüfteln Schüler an echten Forschungsprojekten rund um Nachhaltigkeit. Auf dem ersten Jugendkongress bekamen sie neue Motivation – auch vom ehemaligen Astronauten Thomas Reiter. Für 2018 suchen wir wieder neue Projektideen für "Our Common Future".

Weiterlesen

Europas Zukunft im transatlantischen Spannungsfeld

Vor welchen Herausforderungen stehen Europa und die USA sowie das transatlantische Verhältnis? Darüber diskutierten außenpolitische Experten im Rahmen einer gemeinsamen Initiative der Brookings Institution und der Robert Bosch Stiftung. Zu den Themen gehörten die russischen Aggressionen, Handel, Einwanderung und die Beziehungen zur Türkei.

Weiterlesen

Erweiterung der Robert Bosch Stiftung Geschäftsführung

Sandra Breka und Dr. Hans-Werner Cieslik führen gemeinsam mit Prof. Dr. Joachim Rogall und Uta-Micaela Dürig die Geschäfte der Robert Bosch Stiftung GmbH. Den Vorsitz des vierköpfigen Geschäftsführungs-Teams übernimmt Prof. Dr. Joachim Rogall.

Weiterlesen

Memory Cultures - Erinnerungskulturen

Für den Bereich Völkerverständigung der Robert Bosch Stiftung haben sich acht Designer, Illustratoren und Künstler aus China, Deutschland, Israel und anderen Nationen mit dem Thema "Erinnerungskulturen" auseinandergesetzt. Das Ergebnis ihrer künstlerischen Arbeit ist ein Memory-Spiel mit individuellen und gemeinsam gestalteten Motiven.

Weiterlesen

Keine Schule ist verloren

Wie können Schulen in kritischer Lage wieder ihren Bildungsauftrag erfüllen? In Berlin zeigen zehn Schulen, die an die Grenze ihrer Handlungsfähigkeit gelangt waren, wie es gehen kann: Mit dem Projekt “School Turnaround - Berliner Schulen starten durch“ haben sie die Schulwende geschafft.

Weiterlesen

Wer geht hier wählen?

"Demo" ist eine Bewegung junger Menschen, die ihre Generation davon überzeugen will, dass Demokratie gepflegt werden muss und Einsatz verlangt. Ein Workshop zeigt, dass Politik sogar Spaß machen kann und dass es sich lohnt, mitzumachen.

Weiterlesen

"Frauen stützen den halben Himmel"

Junge Frauen stehen in China unter enormem sozialen Druck. Hinzu kommt eine ökonomische Ungleichheit der Geschlechter: Verdienten Frauen 1990 im Schnitt etwa 80 Prozent des Jahreseinkommens von Männern, waren es 2010 nur noch 60 Prozent. Wie steht es also um die Rolle der Frauen? Antworten gab "China im Gespräch".

Weiterlesen

Vor einer Zeitenwende? Deutschland, Europa und die Ordnung der Welt

Der Kurs des US-Präsidenten Trump, die antieuropäische Stimmung in einigen EU-Ländern, das aggressiv auftretende Russland, die Konflikte im Nahen Osten – erleben wir eine Zeitenwende unserer Weltordnung? Wie Europa auf diese Entwicklungen reagieren sollte, erklärte Professor Volker Perthes, Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik, beim "Gespräch im Park" in Stuttgart.

Weiterlesen

Inspiration vom "Motor" und "Couple"

Unterschiede müssen kein Hindernis in einer Beziehung darstellen, sondern können eine Bereicherung sein. So klang der Grundtenor im Podiumsgespräch mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Frankreichs ehemaligem Premierminister Manuel Valls zum Thema "res publica" an der Universität Stuttgart.

Weiterlesen

Aktionstag zum internationalen Jugendaustausch

Deutschlandweit besuchten Jugendliche am 8. Juni Bundestagsabgeordnete in ihrem Wahlkreisbüro und diskutierten mit ihnen über die Zukunft des internationalen Jugendaustausches. Wie können mehr Jugendliche internationale Erfahrung sammeln? Im Gepäck hatten sie drei konkrete Vorschläge für die Politiker.

Weiterlesen

Was erwarten NGOs vom globalen Migrationsgipfel?

Beim "Global Forum on Migration and Development" in Berlin diskutierten Staatenvertreter über Migration und Entwicklung. Erstmals hatte sich die deutsche Zivilgesellschaft im Vorfeld zusammengefunden, gemeinsame Forderungen entwickelt und diese mit der Bundesregierung diskutiert. Die 23 NGOs fordern mehr legale Migrationsmöglichkeiten und Schutz undokumentierter Migranten.

Weiterlesen

Anhörung im US Senat: Russland und die Bundestagswahl

Welchen Einfluss nimmt Russland auf demokratische Wahlen in Europa? Und was ist mit Blick auf die Bundestagswahl im September zu erwarten? Diese Fragen beschäftigten Ende Juni den Ausschuss für Geheimdienste des US Senats. Als Expertin für die Situation in Deutschland wurde Constanze Stelzenmüller eingeladen, Robert Bosch Senior Fellow der Stiftung an der Brookings Institution in Washington.

Weiterlesen

Das Magazin "Nachhaltigkeit"

Nachhaltiger leben wollen viele, doch was kann jeder Einzelne dafür tun? In unserem neuen Magazin "Nachhaltigkeit" stellen wir Ihnen kreative und engagierte Menschen vor, die mit ihren Projekten die Welt ein Stück nachhaltiger machen - sei es auf dem Bauernhof, im Labor, im Supermarkt oder auf einem alten Bahnhofsgelände.

Weiterlesen

Ein Blick in die Zukunft: Die Welt im Jahr 2027

Globale Gesundheit, Data Governance, Transnationaler Terrorismus - drei Themen, die auch in Zukunft die internationale Agenda beherrschen dürften. 25 Nachwuchsführungskräfte aus China, Indien, Japan, den USA und Deutschland blickten im Programm "Global Governance Futures" ins Jahr 2027 voraus. In Berlin haben sie ihre Zukunftsszenarien vorgestellt.

Weiterlesen

Warum ist der Populismus so populär?

Eine internationale Journalistengruppe geht rund um die Präsidentschaftswahl in Frankreich auf Spurensuche: Warum ist die Idee von Europa gerade so in Gefahr? Die erste Veranstaltung des Bosch Alumni Network zeigt, dass unterschiedliche Perspektiven auf ein Thema die eigene Sicht bereichern - und dass die Vernetzung den Alumni neue Möglichkeiten eröffnet.

Weiterlesen

Miteinander statt übereinander sprechen: Das erste Medienforum China - Deutschland - USA

Chefredakteure und prominente Medienvertreter aus China, Deutschland und den USA haben sich in Berlin zum ersten gemeinsamen Medienforum getroffen. Sie diskutierten auf Einladung der Robert Bosch Stiftung über länderübergreifende Herausforderungen für den Journalismus: von Fake News über die fortschreitende Digitalisierung bis hin zur Verantwortung der Medien.

Weiterlesen

Mehr Schule wagen - Empfehlungen für bessere Ganztagsschulen

Die Zahl der Ganztagsschüler hat deutlich zugenommen. Doch Bildungsforscher sind ernüchtert: Viele Ganztagsschulen nutzen die pädagogischen Potenziale nicht. Zusammen mit drei Stiftungen, die sich für bessere Bildung engagieren, hat die Robert Bosch Stiftung deshalb umfassende Empfehlungen erarbeitet, was Politik und Verwaltung ändern sollten.

Weiterlesen

Der Sonne auf der Spur

Wie können Städte nachhaltiger werden? Im Programm Baladiya suchen Stadtentwickler aus Nordafrika nach Antworten. In Freiburg besuchten sie Deutschlands erste Solarsiedlung. Erneuerbare Energien sind aber nur ein Aspekt von nachhaltigem Städtebau, findet die Marokkanerin Hafsa Bakri und denkt noch weiter.

Weiterlesen

Chancen in der Krise: Zur Zukunft der Flüchtlingspolitik

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hat in Berlin sein Jahresgutachten 2017 vorgestellt: "Chancen in der Krise: Zur Zukunft der Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa." Das Gutachten zeigt alternative Lösungswege für die Integration der Flüchtlinge in Arbeitsmarkt und Gesellschaft auf.

Weiterlesen

Wahlen in Frankreich - das Ende der EU wie wir sie kennen?

"Es wird zu oft gesagt, die EU sei Teil des Problems, wobei sie in Wahrheit entscheidend zur Lösung beiträgt." Die französische Journalistin Natalie Nougayrède, Fellow an der Robert Bosch Academy, über die Folgen des Brexits, den Einfluss von Fake News und warum die Wahlen in Frankreich für die Zukunft der EU entscheidend sind.

Weiterlesen

Chamisso-Preis: Geschichten am Puls der Zeit

Der Schriftsteller Abbas Khider (re.) wurde in München mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis geehrt. Die Jury lobte ihn als "sprachsensiblen Beobachter" der Situation von jungen Flüchtlingen. So hat Khider in seinem aktuellen Roman einen Flüchtling zur Hauptfigur gemacht, der seine zermürbenden Erfahrungen schildert. Die beiden Förderpreise gingen an Barbi Marković und Senthuran Varatharaja.

Weiterlesen

Leipziger Buchmesse 2017

Beim Frühjahrslesefest auf der Leipziger Buchmesse präsentierte die Robert Bosch Stiftung literarische Lesungen der Grenzgänger-Autoren, Gespräche mit den aktuellen Chamisso-Preisträgern und ein Übersetzertreffen. Der Programmschwerpunkt "Europa21. Denk-Raum für die Gesellschaft von morgen" setzte zudem einen Fokus auf aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa.

Weiterlesen

Neue Biografie über Robert Bosch erschienen

Erfolgreicher Unternehmer und engagierter Bürger, Pionier der sozialen Marktwirtschaft und innovativer Querkopf: In seiner Biografie über Robert Bosch porträtiert Peter Theiner einen der erfolgreichsten deutschen Industriellen des 20. Jahrhunderts, dessen Lebenswerk und Werte in Unternehmen und Stiftung fortbestehen. Warum ist Bosch, sein Denken und Wirken heute wieder von Bedeutung?

Weiterlesen

Junge Brückenbauer für Europa

Die Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 60 Jahren bildete den Startschuss für ein geeintes Europa. Was bedeutet Europa den jungen Menschen heute? Schüler aus sieben Ländern haben geantwortet. Sie sprechen über unterschiedliche Menschen und Traditionen, über Heimat und wofür es sich zu kämpfen lohnt.

Weiterlesen

Wie junge Muslime sich in Deutschland engagieren

Ob spielerisch, kritisch oder beim Fair Trade Fastenbrechen - mit ihrem Engagement wollen Muslime in Deutschland etwas verändern und ein positives Islambild zeigen. Mit dem Programm "Yallah!" fördert die Robert Bosch Stiftung dieses Engagement. Dabei begegnen den jungen Leuten nicht nur alte Vorurteile, sondern vor allem viel Neugier.

Weiterlesen

Frankreich vor der Wahl

In vielen Ländern Europas erstarken populistische Bewegungen, die den europäischen Zusammenhalt gefährden. Wie stark diese Bewegungen sind, werden die Wahlen in diesem Jahr zeigen. Was setzt das demokratische Lager in Frankreich den Populisten entgegen? Ein Interview mit der Journalistin Michaela Wiegel, die unsere Nachbarn seit vielen Jahren als Korrespondentin in Paris beobachtet.

Weiterlesen

Dr. Michaela Dippold

In den kommenden Jahrzehnten wird sich die Nahrungsmittelknappheit in Afrika verstärken, vor allem in den Trockengebieten südlich der Sahara. Dr. Michaela Dippold erforscht als neue Robert Bosch Juniorprofessorin Nutzpflanzen, die den Folgen des Klimawandels und schwierigen Umweltbedingungen trotzen.

Weiterlesen

Filmförderpreis für neue deutsch-arabische Produktionen

Im Rahmen von Berlinale Talents hat die Robert Bosch Stiftung den Filmförderpreis für internationale Zusammenarbeit an Nachwuchsfilmemacher aus Deutschland und der Arabischen Welt verliehen. Passend zum diesjährigen Berlinale Talents Motto "Courage" erzählen die drei Gewinnerprojekte Geschichten von Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Weiterlesen

Madeleine Albright in Stuttgart - "Im Herzen bin ich Europäerin"

Welche Rolle wollen die USA künftig spielen in einer Welt, die in großer Unordnung ist? Die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright wirbt beim Stuttgarter Gespräch für transatlantischen Zusammenhalt. Sie sorgt sich um Trumps Kurs, blickt aber auch skeptisch auf den Zustand der EU.

Weiterlesen

Berlinale Talents 2017 startet: Courage!

Mut ist dieses Jahr das Thema von Berlinale Talents, dem Nachwuchstreffen der 67. Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Rund 250 junge Filmemacher aus mehr als siebzig Ländern kommen in Berlin zusammen und besuchen Workshops renommierter Profis. Ein Höhepunkt: Der Filmförderpreis der Robert Bosch Stiftung für Nachwuchsfilmemacher aus Deutschland und der Arabischen Welt.

Weiterlesen

Fundament für den Frieden

Krieg und Konflikt wirken noch lange nach dem Ende der Kämpfe in einer Gesellschaft nach. Wie wichtig die Aufarbeitung von Konflikten ist, wird dabei oft unterschätzt. Beim "Berlin Seminar: Truth, Justice and Remembrance" kommen Teilnehmer aus mehr als 15 Ländern weltweit zusammen, diskutieren mit deutschen Experten und besichtigen hiesige Gedenkstätten.

Weiterlesen

Neujahrsempfang der Robert Bosch Stiftung 2017

In ihrer Berliner Repräsentanz empfing die Stiftung rund 300 Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur. Moderator Jochen Kühling, Initiator der "Heimatlieder aus Deutschland", präsentierte Ensembles aus Marokko, Serbien, Vietnam und Kuba.

Weiterlesen

Was Flüchtlingen wirklich wichtig ist

Flüchtlinge wünschen sich echte soziale Kontakte zur Bevölkerung in Deutschland. Wichtig sind ihnen ein intaktes Sozialleben und stabile persönliche Beziehungen. Das zeigen erste Ergebnisse einer Studie von SVR-Forschungsbereich und Robert Bosch Stiftung. Das Besondere der Befragung: die Flüchtlinge können von sich aus Themen ansprechen.

Weiterlesen

Vom Flüchtling zum Nachbarn, Kollegen und Mitbürger

Nach der Aufnahme vieler Flüchtlinge in Deutschland bestimmt eine Frage die aktuelle Diskussion: Wie kann die Integration gelingen, damit aus Flüchtlingen Nachbarn, Kollegen und Mitbürger werden? Wir fördern Projekte, die konkret zeigen, wie das Zusammenleben mit Flüchtlingen vor Ort funktioniert - sei es auf dem Arbeitsmarkt oder bei orientalischer Karaoke.

Weiterlesen

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2017 für Abbas Khider

Der Schriftsteller Abbas Khider (r.) erhält den mit 15.000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis 2017. Die beiden mit je 7.000 Euro dotierten Förderpreise gehen an die Autorin Barbi Marković und an den Autor Senthuran Varatharajah.

Weiterlesen

Wie Städte die Zukunft Chinas bestimmen

In kaum einem anderen Land schreitet die Urbanisierung so schnell voran wie in China. Eine Studie der Weltbank kommt zu dem Ergebnis, dass bis 2030 rund 70 Prozent der chinesischen Bevölkerung in Städten leben wird - mehr als eine Milliarde Menschen. Wie kann diese Entwicklung menschlich und nachhaltig gestaltet werden? Eine Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe "China im Gespräch".

Weiterlesen

Das fatale Bedürfnis nach Kleinräumigkeit

Wie deutsch sind die Deutschen? Dieser Frage gingen der Politologe Herfried Münkler und der Museumsdirektor Martin Roth bei der Veranstaltungsreihe "Theater x Wirklichkeit" in Stuttgart nach. Von Leitkultur wollten beide nicht sprechen, stattdessen warben sie für Liberalität und ein postnationales Deutschsein.

Weiterlesen

Das Magazin "Frieden"

Die Konflikte weltweit nehmen zu - an Zahl und an Intensität. Für Frieden braucht es dabei mehr als nur das Schweigen der Waffen, zum Beispiel das Gefühl, in einer sicheren und gerechten Gesellschaft zu leben. Was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Im neuen Magazin stellen wir Ihnen Menschen vor, die sich auf unterschiedliche Weise für ein friedliches Zusammenleben einsetzen und mutig ihren Weg gehen.

Weiterlesen

"Das nächste logische Ziel ist der Mond"

Der frühere Astronaut Thomas Reiter hält es für realistisch, dass Menschen in rund 20 Jahren auf dem Mars landen. "Aber das nächste logische Ziel ist der Mond", sagte der heutige Funktionär der europäischen Raumfahrtagentur Esa beim Stuttgarter Gespräch. Schließlich dauere allein der Hinflug zum Mars sieben Monate.

Weiterlesen

Preisverleihung

Das Tübinger "LebensPhasenHaus" ist mit dem Deutschen Alterspreis 2016 ausgezeichnet worden. Auf der Preisverleihung in Berlin erhielt das Wohnprojekt den mit 60.000 Euro dotierten Hauptpreis. Das "LebensPhasenHaus" ermöglicht seinen Bewohnern mit technischen und sozialen Innovationen das Miteinander und die Selbständigkeit bis ins hohe Alter.

Weiterlesen

Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse

Vom 19. - 23. Oktober stellen Autoren und Verlage ihre neuesten Werke auf der Frankfurter Buchmesse vor. Wir laden Sie herzlich ein, zusammen mit unseren Grenzgänger-Autoren auf literarische Entdeckungsreise nach Marokko, Ungarn und China zu gehen. Oder tauchen Sie mit uns in die Zeit ein, in der die Niederlande noch Kolonialherren in Indonesien waren.

Weiterlesen

In welcher Stadt wollen wir leben?

Berlin - Peking, Bonn - Chengdu, Essen - Changzhou. Über 100 chinesische und deutsche Städte pflegen Partnerschaften. In Berlin trafen sich "Stadtmacher" aus beiden Ländern auf Einladung der Stiftung, um Ideen auszutauschen, wie sich lebenswerte Städte gemeinsam gestalten lassen.

Weiterlesen

Maghrebinische Begegnungen

Wie die Menschen in Algerien, Marokko und Tunesien künftig leben und arbeiten, entscheidet sich vor allem in den Städten. Der Stadtentwicklung kommt deshalb besondere Bedeutung zu. Im tunesischen Sousse trafen sich die Teilnehmer des Projekts Baladiya, um über Fragen des Zusammenlebens, der Demokratie und Partizipation zu diskutieren.

Weiterlesen

Chinas Zivilgesellschaft unter Druck

In China tritt nächstes Jahr ein neues Gesetz zur Regulierung ausländischer NGOs in Kraft. Beobachter befürchten, es könne die bereits schwierige Lage für NGOs im Land weiter verschärfen. In Berlin diskutierten Experten über Inhalt und mögliche Folgen des Gesetzes - "regulierter Spielraum" oder "Rauswurf unliebsamer Akteure"?

Weiterlesen

Akrobatik ermöglicht Dialog über Gewalt

Auf einem staubigen Platz stehen hunderte afrikanische Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor einer provisorischen Holzbühne. Sie schauen einer Gruppe junger Kambodschaner zu, die ein Stück über den Genozid durch die Roten Khmer aufführen. Mit Akrobatik und Tanz beginnt ein Dialog über Gewalt und Völkermord in beiden Ländern.

Weiterlesen

Mit Grips zum Abitur

Faire Startbedingungen für junge Menschen - unabhängig von Herkunft und sozialem Status. Für dieses Ziel setzen sich die Robert Bosch Stiftung und Joachim Herz Stiftung mit ihrem Programm "grips gewinnt" ein. Die neuen Schüler in diesem Jahr starten ihren Weg zum Schulabschluss mit viel Engagement und großen Zielen.

Weiterlesen

Werkstatt für digitales Lernen

Wie können digitale Medien den Schulunterricht bereichern? Zum Start des Forums Bildung Digitalisierung suchen wir Schulen, die sich bereits auf den Weg gemacht haben, ihre Schul- und Lernkultur durch den Einsatz digitaler Medien zu verändern. In einer Werkstatt können sie ihre Erfahrungen austauschen.

Weiterlesen

Deutsch-russische Zusammenarbeit zur Korruptionsbekämpfung

Korruptionsbekämpfung ist in Russland ein wichtiges Thema. Der Erfolg hängt entscheidend davon ab, inwieweit es gelingt, das Prinzip der „Good Governance“ in die tägliche Verwaltungspraxis umzusetzen. Die Landeshauptstadt Stuttgart hat in der russischen Stadt Otradnyj ein Pilotprojekt durchgeführt.

Weiterlesen

Ausnahmesituation oder Normalfall? Die historische Dimension von Migration und was sie uns lehrt

"Vorerst müssen unsere Gesellschaften sich auf eine anhaltende Migration einstellen und Strategien entwickeln, um daraus das Beste zu machen," sagt Politikwissenschaftler und Bestsellerautor Professor Herfried Münkler. Er sprach zum Auftakt der Reihe "Flucht und gesellschaftlicher Zusammenhalt" in der Robert Bosch Stiftung.

Weiterlesen

Stiften im 21. Jahrhundert

Stiftungen übernehmen eine immer größere Rolle bei der Lösung gesellschaftlicher Aufgaben. Nicht nur in Europa, sondern gerade auch in Asien und Amerika. Das Weißbuch "Funding in the 21st Century. Trends and Priorities in the Foundation Sector" beschreibt fünf Prioritäten für zukunftsfähiges Handeln von Stiftungen.

Weiterlesen

Sozialunternehmer gegen Arbeitslosigkeit

Mit ihren Geschäftsideen geben sie arbeitslosen Menschen eine Jobperspektive und schaffen sozialen Mehrwert: Sozialunternehmer aus ganz Europa haben bei einem Abschlusstreffen in Brüssel ihre Ideen zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit vorgestellt und gezeigt, wie sie diese erfolgreich nach Südeuropa übertragen haben.

Weiterlesen

War da was? China erinnert sich nicht gerne an die Kulturrevolution

Es begann mit einer Gewaltorgie - vor 50 Jahren rief Mao Zedong die "Große proletarische Kulturrevolution" aus, die Auswirkungen sind bis in die heutige Politik spürbar. Bei der Veranstaltungsreihe "China im Gespräch" diskutierten Autoren und Wissenschaftler über die Geschichtsdeutung und Erinnerungskultur in China.

Weiterlesen

Bündnis gegen Krebs

Die Weltgesundheitsorganisation erwartet, dass bis 2025 jährlich rund 20 Millionen Menschen an Krebs erkranken. Im Kampf gegen Krebs bündeln Robert Bosch Stiftung, Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) und Bosch-Gruppe ihre Kräfte: Zentraler Baustein ist das neue Robert Bosch Centrum für Tumorerkrankungen in Kooperation mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ).

Weiterlesen

Chinas Medien - Sprachrohr der Partei?

Auf dem Global Media Forum diskutierten hochrangige Medienexperten aus China, Deutschland und den USA die Rolle der Medien zwischen staatlicher PR, Propaganda und Völkerverständigung. Kontrovers wurde es bei der Frage, ob sich Public Diplomacy und Propaganda im Falle Chinas überhaupt unterscheiden lassen.

Weiterlesen

Eine chinesische Studentin als deutsche Kanzlerin

Wer Verständnis füreinander entwickeln will, muss sich in die Rolle des anderen versetzen. Dieses Prinzip nutzten Stipendiaten des Robert Bosch Lektorenprogramm und simulierten mit deutschen und chinesischen Studenten die Regierungskonsultationen der beiden Länder. Wie fühlt sich eine chinesische Studentin als Bundeskanzlerin?

Weiterlesen

Theodor Heuss Medaille für neuartige Flüchtlingsunterkunft

Das Grandhotel Cosmopolis in Augsburg ist mit der Theodor Heuss Medaille 2016 ausgezeichnet worden. Das Grandhotel vereint Flüchtlingsheim, Hotel und Ateliers unter einem Dach und ermöglicht so den Austausch zwischen Flüchtlingen und Bewohnern der Stadt. Die Robert Bosch Stiftung fördert das Grandhotel seit 2013.

Weiterlesen

Hommage auf einen langjährigen Freund

Der kürzlich verstorbene Karl Dedecius schätzte und nutzte kulturelle Vielfalt als Brückenbauer zwischen Polen und Deutschland. Sein Vermächtnis scheint im heutigen Europa aktueller denn je. Am 20. Mai wurde er zu seinem 95. Geburtstag mit einer Hommage-Veranstaltung in Darmstadt gewürdigt.

Weiterlesen

Wie man Fremdsein und Angst überwindet

Bei der Veranstaltungsreihe "Theater X Wirklichkeit" diskutierten der Schriftsteller Feridun Zaimoglu und Ludwigsburgs Oberbürgermeister Werner Spec über "Die Deutschen zwischen Willkommenskultur und Angst". Sie waren sich einig: Nicht die große Politik entscheidet, ob Integration gelingt.

Weiterlesen

Forum Flüchtlinge im Schloss Bellevue: "Integration ermöglichen - Zusammenhalt stärken"

Auf dem Forum "Flüchtlinge in Deutschland: Integration ermöglichen - Zusammenhalt stärken" des Bundespräsidenten und der Robert Bosch Stiftung diskutieren Experten, Wissenschaftler, Politiker und Ehrenamtler konkrete Lösungen zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen. Wie gelingt angesichts der großen Herausforderung der gesellschaftliche Zusammenhalt?

Weiterlesen

Holocaust-Überlebende Esther Bejarano rappt gegen Rechtsextremismus

Esther Bejarano überlebte das Konzentrationslager in Auschwitz. Am UWC Robert Bosch College traf sie Schüler aus aller Welt und las aus ihrer Biografie. Die 91-Jährige beeindruckte die Schüler mit ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem Rap gegen rechte Bewegungen.

Weiterlesen

Dr. Oliver Schenker

Die heutige Weltwirtschaft beruht auf der Übernutzung natürlicher Ressourcen. Der Ökonom Dr. Oliver Schenker entwickelt Modelle, die es Entwicklungsländern ermöglichen, auf nachhaltige Energiesysteme umzustellen. Mit der Robert Bosch Juniorprofessur "Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen" stellt ihm die Sitftung über fünf Jahre eine Million Euro zur Verfügung.

Weiterlesen

Zuhause in allen Sprachen - Imre Kertész ist tot

In der Geschichte des Adelbert-von-Chamisso-Preises wurden erst drei herausragende Persönlichkeiten mit einer Ehrengabe ausgezeichnet. Eine davon war Imre Kertész, den man für seine großartigen literarischen Werke, aber auch für seine Übersetzungen und Verdienste um die interkulturelle Vermittlung von Literatur würdigte.

Weiterlesen

Leipziger Buchmesse 2016

Beim Frühjahrslesefest auf der Leipziger Buchmesse präsentierte die Robert Bosch Stiftung literarische Lesungen der Grenzgänger-Autoren, Gespräche mit den aktuellen Chamisso-Preisträgerinnen und ein Übersetzertreffen. Der Programmschwerpunkt "Europa21. Denk-Raum für die Gesellschaft von morgen" setzte zudem einen Fokus auf das Thema Zuwanderung und Integration.

Weiterlesen

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2016: außergewöhnlich, sprachsensibel, schön

In München sind Esther Kinsky und Uljana Wolf mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis 2016 ausgezeichnet worden. Mit dem Literaturpreis ehrt die Robert Bosch Stiftung herausragende auf Deutsch schreibende Autoren, deren Werk von einem Kulturwechsel geprägt ist. Die Preisträgerinnen verbindet ein außergewöhnlicher, die deutsche Literatur bereichernder Umgang mit Sprache.

Weiterlesen

Lehrer-Umfrage: Auf dem Weg zum Teamspieler

Teamarbeit gilt als Kernelement einer modernen Arbeitswelt. Wie eng Lehrer kooperieren, was ihnen das bringt und woran es noch fehlt, hat eine aktuelle Studie untersucht. Die Autoren sehen in einer stärkeren Teamarbeit zwischen Lehrkräften einen Erfolgsfaktor für gute Schulen.

Weiterlesen

Die vernetzte Welt: Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt revolutioniert

"Die Digitalisierung ist gut!", sagt Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG. Beim Gespräch im Park erklärt er, was Politik und Wirtschaft tun müssen, damit Deutschlands Unternehmen nicht den Anschluss an den digitalen Wandel verlieren.

Weiterlesen

Wir haben einen großen Freund und Ratgeber verloren

Karl Dedecius gehörte für die Robert Bosch Stiftung seit der Einrichtung ihres Schwerpunktes deutsch-polnische Beziehungen 1974 und insbesondere nach seiner Gründung des Deutschen Polen-Instituts zu den bedeutendsten und anregendsten Partnern in der Völkerverständigung.

Weiterlesen

Wie steht es um die deutsch-französische Freundschaft?

Dieser Frage ging die Schriftstellerin und Journalistin Pascale Hugues anlässlich des Jahrestages des Elysées-Vertrags nach. Im Interview spricht sie darüber, wie sie das Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich erlebt, welche Rolle Nationalismus spielt und was der "Preis des Friedens" ist.

Weiterlesen

Neujahrsempfang 2016

Stimmungsvoller Auftakt mit "Klazz Brothers & Cuba Percussion" beim Neujahrsempfang der Robert Bosch Stiftung. In ihrer Berliner Repräsentanz nahm die Stiftung rund 300 Gäste mit auf eine Reise in musikalische Welten zwischen europäischer Klassik und Latin Jazz.

Weiterlesen