Schwerpunkt Zukunftsfähige Lebensräume

Die Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land nachhaltig verbessern
Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass dieser Anteil bis 2050 auf zwei Drittel steigen wird. Vor allem die Aussicht auf bessere Lebensperspektiven zieht viele Menschen in die Stadt. Doch um als Lebensraum zu funktionieren, müssen Städte künftig mehr bieten als Arbeit, Wohnraum und Infrastruktur. Hier wohnen Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten, Kulturen und Religionen nah beieinander und müssen miteinander klarkommen.

Zugleich stehen ländliche Räume angesichts der Abwanderung in Städte und einer zunehmend älteren Bevölkerung vor schwierigen Aufgaben: Angebotsvielfalt und Lebensqualität gehen zurück, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen sind oft schwer erreichbar. Die Zukunftsperspektive ganzer Regionen ist unsicher.

Mit unseren Projekten leisten wir einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land. Dabei stellen wir den Menschen - unabhängig von Alter und Herkunft - in den Mittelpunkt und bereichern so den häufig technologielastigen Diskurs um neue Perspektiven. Wir konzentrieren uns auf zwei Aspekte:

  • Natur- und sozialwissenschaftliche Forschung als Basis für Handlungsempfehlungen
  • Bürger, die ihre Lebensräume aktiv mitgestalten

Natur- und sozialwissenschaftliche Forschung
Ergebnisse aus der natur- und sozialwissenschaftlichen Forschung liefern wertvolle Impulse und Informationen, aus denen neue Handlungsempfehlungen entstehen. Oft scheitert die Umsetzung jedoch an unterschiedlichen Interessen der Akteure und dem konkreten Verhalten der Menschen. Deshalb fördern wir sowohl die Spitzenforschung zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen als auch den Austausch von Wissenschaftlern, Lehrern und Schülern zu Fragen der ökologischen Nachhaltigkeit.

Aktive Bürgergesellschaft
Zivilgesellschaftliches Handeln ist eine mögliche Antwort auf die sozialen Herausforderungen. Wir ermutigen und befähigen Entscheidungsträger in Städten und Gemeinden und ihre Bürger, selbst nachhaltige Lösungen für ihre Umgebung zu entwickeln. Zudem unterstützen wir Initiativen aktiver Bürger, die das Zusammenleben von Menschen vor Ort lebenswert gestalten.

Zukunftsfaehige_Lebensraeume_Theodor_Barth_160x160.jpg
Foto: Theodor Barth
Einblicke in unsere Arbeit
Projekte zum Schwerpunkt
Robert Bosch Juniorprofessur Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Robert Bosch Juniorprofessur Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Jedes Jahr schreibt die Stiftung die Robert Bosch Juniorprofessur "Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen" aus. Damit sind bis zu eine Million Euro für fünf Jahre eigenständiger Forschung verbunden.

 
SPIELRAUM - Urbane Transformationen gestalten

SPIELRAUM - Urbane Transformationen gestalten

Mit dem interdisziplinären Programm fördern wir Wissenschaftler, die unsere Städte mit klugen Ideen fit für die Zukunft machen wollen und dazu Szenarien entwickeln.

 
Baladiya - Neue Wege in der Stadtentwicklung

Baladiya - Neue Wege in der Stadtentwicklung

Wir unterstützen marokkanische, tunesische und algerische Führungskräfte aus dem Bereich der Stadtentwicklung dabei, ihre Managementkompetenzen weiterzuentwickeln und Lösungen für aktuelle Herausforderungen in ihren Heimatstädten zu finden.

 
Aktuelles