Bildung

Talentförderung

Talentförderung
In Deutschland entscheidet nach wie vor die soziale Herkunft in erheblichem Maße über die Bildungsbiografie und damit auch über die weitere berufliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. In einem bildungsfernen Elternhaus, einer finanziellen oder sozialen Notlage wachsen in Deutschland, trotz erkennbarer Verbesserungen in den letzten Jahren, noch immer 29 Prozent aller Kinder und Jugendlichen auf.
Da es Schulen bisher nicht in ausreichendem Maße gelingt, die sozial bedingten Startunterschiede auszugleichen, verschenkt unser Land wichtige Begabungsreserven.
Mit den Schülerstipendienprogrammen "Talent im Land", in Kooperation mit der Baden-Württemberg Stiftung und dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, und "grips gewinnt", in Kooperation mit der Joachim Herz Stiftung, verfolgt die Stiftung das Ziel, Potenziale dort zu identifizieren und zu fördern, wo sie bislang häufig übersehen oder nicht angemessen unterstützt werden.
Das Hauptaugenmerk liegt auf der Förderung von talentierten Jugendlichen, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft Hürden zu überwinden haben. Damit setzt sich die Robert Bosch Stiftung für mehr Chancengleichheit ein und ermöglicht gemeinsam mit ihren Partnern jährlich mehr als 200 Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Bildungsweg.
Wir sind in folgenden Projekten aktiv
grips gewinnt - Das Schülerstipendium

grips gewinnt - Das Schülerstipendium

Wir unterstützen leistungsstarke und engagierte Jugendliche ab der 8. Klasse bis zum Erreichen des Abiturs.

 
Talent im Land

Talent im Land

Schülerstipendium für faire Bildungschancen in Baden-Württemberg und Bayern.

 
Diese verwandten Projekte könnten Sie auch interessieren
ARETE Juniorprofessuren

ARETE Juniorprofessuren

Als "ARETE Juniorprofessor" können herausragende afrikanische PostDocs, die an einem der AIMS-Center studiert haben und inzwischen im Ausland tätig sind, nach Afrika zurückkehren und ihre Forschung mit einer eigenständigen Nachwuchsgruppe fortsetzen.

 
Dialog macht Schule

Dialog macht Schule

Jugendliche sollen in mehrmonatigen Gesprächsprozessen und unter der Leitung sogenannter Dialogmoderatoren für politische Themen interessiert werden und ein Bewusstsein für Demokratie und Teilhabe in der Gesellschaft entwickeln.

 
Jugend gegen Extremismus

Jugend gegen Extremismus

Extremismus hat ganz unterschiedliche Facetten und bleibt in Zeiten gesellschaftlicher Veränderungen eine große Herausforderung. Viele Jugendliche engagieren sich für eine demokratische Gesellschaft und wurden dabei von uns gefördert und unterstützt.

 
Robert Bosch Juniorprofessur Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Robert Bosch Juniorprofessur Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Jedes Jahr schreibt die Stiftung die Robert Bosch Juniorprofessur "Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen" aus. Damit sind bis zu eine Million Euro für fünf Jahre eigenständiger Forschung verbunden.

 
Studienkolleg für Lehramtsstudierende

Foto: Jens Sauerbrey

Studienkolleg für Lehramtsstudierende

In Akademien zu Schulmanagement und Qualitätsentwicklung gewinnen die Stipendiaten Einblicke in die zahlreichen Aufgaben, denen sich die Schule heute stellen muss.