Wissenschaft

Alter

Alter
Aufgrund der demografischen Veränderungen ist in Deutschland mit einer deutlichen Zunahme älterer Patienten zu rechnen, die Altersmedizin spielt eine immer wichtigere Rolle. Der Wissenschaft und der geriatrischen Forschung kommen dabei eine Schlüsselfunktion zu, denn sie sind die Grundlage für eine qualifizierte und moderne medizinische Versorgung der älteren Bevölkerung, die deren Bedürfnissen entspricht.
Seit 2002 setzen wir uns dafür ein, die akademische Geriatrie an deutschen Universitäten zu stärken. Wir haben die geriatrische Weiterbildung von Nachwuchsmedizinern gefördert und fördern aktuell die Etablierung ordentlicher Professuren für Geriatrie, um der Altersheilkunde zu einem festen Platz in Forschung, Klinik und Lehre zu verhelfen.
Wir nehmen in diesem Thema keine neuen Projekte mehr in die Förderung auf.
Wir sind in folgenden Projekten aktiv
Blickwechsel International. Junge Forscher gestalten neues Alter

Blickwechsel International. Junge Forscher gestalten neues Alter

Im Alter selbständig leben zu können entspricht dem Wunsch der meisten Menschen und ist auch eine volkswirtschaftliche Notwendigkeit. Daher ermutigen wir junge Akademiker relevanter Disziplinen, den Fokus ihrer Forschung auf das Alter zu legen.

 
Forschungskolleg Geriatrie

Forschungskolleg Geriatrie

Mit dem Forschungskolleg Geriatrie fördern wir Nachwuchsmediziner, die eine akademische Führungsposition in der Geriatrie anstreben.

 
Geriatrie als Disziplin an medizinischen Fakultäten in Deutschland

Geriatrie als Disziplin an medizinischen Fakultäten in Deutschland

Seit über zehn Jahren setzen wir uns dafür ein, die akademische Geriatrie in Deutschland zu stärken. Dazu unterstützen wir drei Universitäten bei der Einrichtung eines Geriatrie-Lehrstuhls.

 
Zweite Heidelberger Hundertjährigen-Studie

Zweite Heidelberger Hundertjährigen-Studie

Die empirische Studie gibt Aufschluss über den Gesundheitszustand und die Lebensqualität von Hundertjährigen in Deutschland.

 
Diese verwandten Projekte könnten Sie auch interessieren
Demographieorientierte Personalpolitik in der öffentlichen Verwaltung

Demographieorientierte Personalpolitik in der öffentlichen Verwaltung

Zwölf Kommunen aus Baden-Württemberg wurden für überzeugende Konzepte einer demographieorientierten Personalpolitik in ihrer Verwaltung von einer Jury ausgewählt.

 
Der Deutsche Alterspreis

Der Deutsche Alterspreis

Der Deutsche Alterspreis wurde von 2012 bis 2016 von der Robert Bosch Stiftung für die besten Ideen im und für das Alter vergeben.

 
Dialog mit der Zeit. Die Erlebnisausstellung

Dialog mit der Zeit. Die Erlebnisausstellung

Die Ausstellung ermöglicht jung und alt einen erlebnis- und erfahrungsorientierten Zugang zum Thema Alter(n) und stößt die Diskussion über die Altersbilder in unserer Gesellschaft an.

 
Die Zukunft der Arbeitswelt

Die Zukunft der Arbeitswelt

Strategien für den Arbeitsmarkt des Jahres 2030. Eine Kommission hat die verschiedenen auf die Arbeitswelt einwirkenden Teilbereiche in ihre Betrachtung einbezogen und die sich ergebenden Wechselwirkungen berücksichtigt.

 
European Foundations‘ Initiative on Dementia (EFID)

European Foundations‘ Initiative on Dementia (EFID)

Praxisprojekte aus Europa, die die Situation von Menschen mit Demenz durch zivilgesellschaftliche Aktivitäten vor Ort verbessern und andere zur Nachahmung anregen.

 
Kleine Schritte – große Wirkung

Kleine Schritte – große Wirkung

Mobilität ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens – insbesondere im Alter. Wer mobil ist, kann aktiv und selbstbestimmt bis ins hohe Alter leben.

 
Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" (M.A.)

Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" (M.A.)

Der bundesweit erste Multiprofessionelle Masterstudiengang an der Universität Witten/Herdecke richtet sich an die einschlägigen Pflegeberufe und Fachleute wie Pädagogen, Juristen, Architekten und Sozialarbeiter.

 
Otto und Edith Mühlschlegel Stiftung

Otto und Edith Mühlschlegel Stiftung

Seit 2002 verwaltet die Robert Bosch Stiftung GmbH die Mittel der unselbständigen Otto und Edith Mühlschlegel Stiftung. Die Mittel werden eingesetzt, um Themen rund um das Alter aufzugreifen und eine positive Gestaltung dieses Lebensabschnitts zu ermöglichen.