Internationales Hospitationsprogramm Pflege und Gesundheit
Qualifizierung in den Gesundheitsberufen

Internationales Hospitationsprogramm Pflege und Gesundheit

"Durch den ‚Blick über den Tellerrand‘ sollen neue Impulse und Erkenntnisse für notwendige Veränderungen in der Praxis gewonnen und die persönliche, fachliche und interkulturelle Kompetenz der Teilnehmer gestärkt werden."

Dieses bis heute in Deutschland einzigartige Qualifizierungsangebot ermöglichte es zwischen 2002 und 2014 insgesamt 155 Leitungskräften aus der Pflege und weiteren nichtärztlichen Gesundheitsberufen, ein- bis maximal dreimonatige Aufenthalte an modellhaften ausländischen Gesundheitseinrichtungen wahrzunehmen. Das Internationale Hospitationsprogramm Pflege und Gesundheit wurde von der Robert Bosch Stiftung mit mehr als 1,6 Mio. € gefördert. Nicht nur die Teilnehmer haben hiervon persönlich und fachlich profitiert, sondern auch die Gesundheitsversorgung in Deutschland erhielt durch den Transfer der Erkenntnisse in die Praxis des jeweiligen Berufsfeldes neue Impulse. Die vom Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V. (iso) durchgeführte Evaluation des Hospitationsprogramms bestätigt die hohe Relevanz der „grenzüberschreitenden“ Weiterqualifizierung für im Beruf stehende Gesundheitsfachkräfte. Aktuell fördern wir das internationale Hospitations- und Fortbildungsprogramm „Care for Chronic Condition“.

Kontakt

Prof. Dr. Elke Donath
Telefon 02302 926 390

Kontakt in der Stiftung

Irina Cichon
Telefon 0711 46084-139