Bilder des Abends

Fotos: Björn Hänssler 
Vor der Veranstaltung in der Kaminhalle des Robert Bosch Hauses (von links): Wolfgang Chur, Kurator der Robert Bosch Stiftung, Professor Mark Dominik Alscher, Geschäftsführender Ärztlicher Direktor des Robert-Bosch-Krankenhauses, und Dr. Wolfgang Malchow von der Robert Bosch Industrietreuhand, …
 
…der frühere Parlamentarische Staatssekretär Siegmar Mosdorf …
 
...Professor Dr. Hermann Scholl, der Ehrenvorsitzende der Bosch-Gruppe ...
 
... sowie Wilfried Klenk, der Stellvertretende Präsident des Landtags Baden-Württemberg.
 
"Wir brauchen eine stabile, handlungsfähige Regierung": Franz Fehrenbach, der Vorsitzende des Bosch-Aufsichtsrates, begrüßte die Gäste.
 
"Eine Jamaika-Koalition muss eine übergreifende Kooperationsidee haben", mahnte der Politikwissenschaftler Professor Karl-Rudolf Korte ...
 
… und erntete für sein Impulsreferat viel Applaus, unter anderem von Veronika Kienzle vom Staatsministerium.
 
Uta-Micaela Dürig, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung, moderierte die anschließende Fragerunde.
 
An der lebendigen Diskussion an den Tischen beteiligten sich unter anderem Udo van Kampen, der frühere ZDF-Korrespondent in Brüssel…
 
… und Armin Käfer, Autor für politische Analysen bei der Stuttgarter Zeitung.
 
"Wo endet das Wir?" Mit dieser Frage sorgte Professor Korte für viel Gesprächsstoff auch am Tisch.