Bilder des Abends

 
Eintrag ins Gästebuch: Gülten Aysel, Vorsitzende des Deutsch-Türkischen Forums in Stuttgart.
 
Weltreligionen im Dialog über Politik: Netanel Wurmser, der Vorsitzende der israelitischen Glaubensgemeinschaft Baden-Württemberg (links), und Muhittin Soylu, Vorsitzender der islamischen Glaubensgemeinschaft (rechts), zusammen mit Dr. Wolfgang Malchow von der Robert Bosch Industrietreuhand KG.
 
Uta-Micaela Dürig, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung, im Gespräch mit Bertram Kandziora, Vorstandsvorsitzender der Stihl AG.
 
"Die Weltordnung scheint aus den Fugen geraten": Franz Fehrenbach, der Aufsichtsratsvorsitzende der Bosch-Gruppe, begrüßte die Gäste.
 
Interessante Einblicke in stimmungsvollem Ambiente vor dem ehemaligen Wohnhaus von Robert Bosch.
 
Aufmerksam bei guter Stimmung (von vorn im Uhrzeigersinn): Professor Götz Werner, Gründer der Drogeriemarktkette dm, Gaby Fehrenbach, Franz Fehrenbach, Christof Bosch, Vorsitzender des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung, und Hermann Scholl, Ehrenvorsitzender der Bosch-Gruppe.
 
"Europa muss zu mehr Gemeinsamkeit zurück finden", mahnte Professor Dr. Volker Perthes, der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik.
 
Uta-Micaela Dürig moderierte die Diskussion mit Professor Dr. Volker Perthes.
 
Siegmar Mosdorf, der ehemalige parlamentarische Staatssekretär, beteiligte sich an der Diskussion.