Wissenschafts-Journalismus heute

Forschungsquartett - Das Online-Radioprogramm zu Neuem aus der deutschen Forschungslandschaft

Rund 53 Millionen Menschen in Deutschland hören regelmäßig Radio, eine wachsende Zahl vor allem junger Hörer im Internet.

Das "Forschungsquartett" von detector.fm ist die erste regelmäßige Wissenschaftssendung im privaten deutschen Webradio. Das Format blickt jede Woche auf neue Entwicklungen und Ergebnisse in der deutschen Forschungslandschaft. Die Macher reisen zu deutschen Forschungseinrichtungen und schauen jungen Wissenschaftlern vor Ort über die Schulter. Durch die Kombination von Fotostrecken, Text- und Audiobeiträgen werden Themen aus der Hirnforschung, den Umweltwissenschaften oder der Medizin crossmedial aufbereitet und ansprechend präsentiert.

Ziel der Sendung "Forschungsquartett" ist es, aktuelle Forschung sowie Wissenschaftlerpersönlichkeiten für eine junge Zielgruppe "hörbar" zu machen. Es wird aber nicht nur von neuesten Ergebnissen berichtet, sondern es sollen auch Hintergründe und Rahmenbedingungen von Forschung und Wissenschaft erläutert werden. Der Sender ist 2012 für seine "detektor.fm"-App, mit dem Deutschen Radiopreis des Grimme Instituts in der Kategorie "Beste Innovation" ausgezeichnet worden. Mithilfe der App können Inhalte einer Sendung interaktiv mitgestaltet werden.

Zum Projekt

Forschungsquartett_w200.jpg