Wissenschafts-Journalismus heute

VOCER Innovation Medialab - Nachwuchsjournalisten arbeiten an der Zukunft des Wissenschaftsjournalismus

Der Verein für Medien- und Journalismuskritik (VfMJ) setzt sich mit seinem Internetprojekt VOCER kritisch mit den Entwicklungen in der Medienwelt auseinander. Das Lab ergänzt die journalistische Selbstreflexion um eine Plattform, auf der das Experimentieren mit unkonventionellen Ansätzen und Methoden in einem geschützten Raum gefördert und neue journalistische Ideen tatsächlich auch umgesetzt werden. Ausgewählte Stipendiaten werden in ein innovatives Arbeitsumfeld eingebunden, um im Austausch mit erfahrenen Mentoren und Partnern aus der Medienpraxis neu Methoden zu testen und ungewöhnliche journalistische Formate zu entwickeln.

2014 wurden für jeweils sechs Monate auch drei Stipendien zu Wissenschaftsthemen an Nachwuchsjournalisten vergeben. Während dieser Zeit wurden sie jeweils von einem Mentor aus der Medienpraxis sowie den VOCER-Herausgebern begleitet. Zwei Ergebnisse zeigen ganz konkrete neue Wege im Wissenschaftsjournalismus auf, das dritte Projekt konnte nicht veröffentlicht werden:

Das multimedial gestaltete und teilweise datenjournalistisch basierte Internetfeuilleton www.einundleipzig.de erläutert wissenschaftliche Hintergründe und soziale Auswirkungen von Gentrifizierung am Beispiel Leipzigs.

Der Blog www.anorexie-heute.de stellt die wissenschaftliche Sichtweise auf eine Krankheit in den Vordergrund, die all zu oft Thema in den Medien ist: Magersucht. Das Projekt wurde für den Grimme Online Award 2015 nominiert.

Zum Projekt

vocer_2014.png