Pressemeldungen 2016
Pressemitteilung

"grips gewinnt" begrüßt 110 neue Stipendiaten

  • 110 Schülerinnen und Schüler können sich ab diesem Schuljahr über eine besondere Förderung freuen. Sie sind Stipendiaten des Programms „grips gewinnt“, das die Joachim Herz Stiftung und die Robert Bosch Stiftung gemeinsam anbieten. An diesem Samstag wurden sie mit einem Festakt in Berlin feierlich begrüßt.

Hamburg, 24. September 2016 - 110 Schülerinnen und Schüler wurden heute als Stipendiaten in das Programm "grips gewinnt" aufgenommen. Mit "grips gewinnt" fördern die Joachim Herz Stiftung und die Robert Bosch Stiftung leistungsstarke Jugendliche von der achten Klasse bis zum (Fach-)Abitur auf ihrem Bildungsweg. Für die Förderung kommt infrage, wer gute Leistungen in der Schule vorweisen kann und zugleich aus finanziellen, kulturellen oder sozialen Gründen sein Potenzial nicht voll entfalten kann. Angeboten wird das Stipendium in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig Holstein. Die Stipendiaten werden mit durchschnittlich 150 Euro im Monat unterstützt und können an Seminaren teilnehmen. Hinzu kommt eine persönliche Beratung bei Fragen zu Schule, Ausbildung und Studium.

"Leider hängt der Bildungserfolg viel zu stark von der Herkunft ab. Programme wie "grips gewinnt" sind wichtig, um dagegen anzugehen. Unsere Stipendiaten zeigen, was in ihnen steckt, wenn man ihre Talente fördert. Ich freue mich, dass wir wieder 110 vielversprechende Stipendiaten aufnehmen konnten. Und ich bin mir sicher, dass sie mit "grips gewinnt" ihren Weg erfolgreich gehen werden", sagte Andrea Pauline Martin, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Joachim Herz Stiftung, beim Festakt im Berliner Tipi am Kanzleramt.

"Wir setzen uns mit "grips gewinnt" für faire Startbedingungen junger Menschen ein - unabhängig von Herkunft und sozialem Status - und tragen so dazu bei, dass sie ihre Stärken weiterentwickeln und zu selbstbewussten jungen Menschen heranwachsen können", sagte Dr. Dagmar Wolf, Leiterin des Bereichs Bildung der Robert Bosch Stiftung. "Was diese Unterstützung alles in Gang setzen kann, zeigen die persönlichen Erfolgsgeschichten unserer Absolventen."

"grips gewinnt" fördert aktuell 330 engagierte und talentierte Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse bis zum Abitur oder zur Fachhochschulreife. Die Bildungswege der rund 250 ehemaligen Stipendiaten zeigen den Erfolg des Programms: Ob Studium, Ausbildung oder Freiwilliges Soziales Jahr, die "grips-Alumni" setzen sich anspruchsvolle Ziele und verfolgen diese konsequent und erfolgreich weiter.

Erfolgreiche Förderung seit 2011

"grips gewinnt" wurde im März 2011 von der Joachim Herz Stiftung und der Robert Bosch Stiftung ins Leben gerufen. Das Förderprogramm für leistungsbereite Schülerinnen und Schüler mit schwierigen Startbedingungen wurde zunächst in Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern angeboten. Inzwischen können sich auch Jugendliche aus Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein um eines der 110 Stipendien pro Jahr bewerben. Die Stipendiaten werden von einer Jury ausgewählt und bis zum Ende ihrer Schulzeit unterstützt. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse, die das Abitur oder Fachabitur anstreben. Neben einer Benachteiligung sind gute Schulleistungen und Engagement die wesentlichen Kriterien für die Aufnahme in das Programm.

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Herm
Telefon 0711 46084-290