Tätigkeitsbericht 2015 - Bilder des Jahres

Foto: Björn Hänssler

Die Geschäftsführung
Professor Dr. Joachim Rogall und Uta-Micaela Dürig

Foto: Heinz Heiss

Theater X Wirklichkeit, 11. Januar 2015
"Die Rückkehr der Gewalt" war der Titel der ersten gemeinsam vom Stuttgarter Schauspiel, der Stuttgarter Zeitung (StZ) und der Robert Bosch Stiftung veranstalteten Sonntagsmatinee "Theater X Wirklichkeit".

Foto: Heinz Heiss

Theater X Wirklichkeit, 11. Januar 2015
Der Titel war lange vor den Terroranschlägen in Frankreich gewählt worden.

Foto: Heinz Heiss

Theater X Wirklichkeit, 11. Januar 2015
Doch der große Andrang zeigte: viele Menschen treibt um, dass Gewalt und Terror immer mehr Opfer in vielen Regionen der Welt fordern.

Foto: Jörg Gläscher

Neulandgewinner geht in die zweite Runde, 22. Januar 2015
17 neue Projekte aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt starten in die zweite Runde der "Neulandgewinner".

Foto: Jörg Gläscher

Neulandgewinner geht in die zweite Runde, 22. Januar 2015
Die Initiativen engagieren sich u.a. gegen rechtsextremen Einfluss, für ein aktives Dorfleben und das Interesse an Elektromobilität.

Foto: Jörg Gläscher

Neulandgewinner geht in die zweite Runde, 22. Januar 2015
Die Robert Bosch Stiftung unterstützt die Neulandgewinner zusätzlich zur finanziellen Förderung mit einem maßgeschneiderten Begleitprogramm.

Foto: Manuel Frauendorf

Neujahrsempfang, 28. Januar 2015
Die amerikanische Entertainerin und Sängerin Gayle Tufts begeisterte die Gäste mit Ausschnitten aus ihrem aktuellen Programm.

Foto: Manuel Frauendorf

Neujahrsempfang, 28. Januar 2015
Beim Neujahrsempfang in der Repräsentanz Berlin konnten Dr. Ingrid Hamm und Prof. Joachim Rogall rund 300 Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur begrüßen.

Foto: Manuel Frauendorf

Neujahrsempfang, 28. Januar 2015
Bei einem geselligen Miteinander und vielen interessanten Gesprächen klang der Abend aus.

Foto: David Ausserhofer

Filmförderpreis für internationale Zusammenarbeit, 09. Februar 2015
Zum dritten Mal hat die Robert Bosch Stiftung den Filmförderpreis für internationale Zusammenarbeit an Nachwuchsfilmemacher aus Deutschland und der Arabischen Welt vergeben. Bewerben konnten sich Teams aus arabischen und deutschen Filmemachern in den Sparten Kurzspielfilm, Animation und Dokumentarfilm.

Foto: David Ausserhofer

Filmförderpreis für internationale Zusammenarbeit, 09. Februar 2015
Der Gewinner in der Kategorie Kurzspielfilm: "The Parrot" in Ko-Regie von Amjad Al Rasheed und Darin Sallam aus Jordanien (re), produziert von Roman Roitman (Mitte), mit Projektleiter Frank Albers.

Foto: Max Lautenschläger

Expertenkommission Flüchtlingspolitik einberufen, 23. Februar 2015
Die Robert Bosch Stiftung hat eine hochrangig besetzte Expertenkommission zur Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa einberufen. Den Vorsitz der Kommission hat Armin Laschet (5. von li.) inne, stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU Deutschlands und ehemaliger Integrationsminister des Landes Nordrhein-Westfalen.

Foto: Markus Kirchgessner

Chamisso-Preis vergeben, 05. März 2015
Bei der Verleihung des 31. Adelbert-von-Chamisso-Preises wurde der Schriftsteller Sherko Fatah für sein bisheriges Gesamtwerk geehrt, insbesondere für seinen jüngsten Roman "Der letzte Ort".

Foto: Markus Kirchgessner

Chamisso-Preis vergeben, 05. März 2015
Darin erzählt Fatah von der Entführung eines deutschen Aussteigers und seines arabischen Übersetzers im Irak.

Foto: Markus Kirchgessner

Chamisso-Preis vergeben, 05. März 2015
Olga Grjasnowa erhielt den Chamisso-Förderpreis für ihren zweiten Roman "Die juristische Unschärfe einer Ehe". Der zweite Förderpreis ging an Martin Kordić.

Foto: Ashoka Spanien

This Works! Marketplace Events, 9. März 2015
Mit innovativen Ideen den Zugang junger Menschen zum Arbeitsmarkt in Italien, Spanien und Griechenland verbessern:

Foto: Ashoka Spanien

This Works! Marketplace Events, 9. März 2015
Die Ashoka Deutschland GmbH und die Robert Bosch Stiftung transferieren im Projekt "This Works! Ideas and Solutions for Employment and Recovery in Southern Europe" erfolgreiche sozialunternehmerische Ideen aus dem Ausland nach Italien, Spanien und Griechenland.

Foto: Kay Herschelmann

Dialog mit der Zeit, 31. März 2015
Wie möchte ich im Alter leben? Was sind die Herausforderungen des Älterwerdens? Welche Möglichkeiten und Chancen eröffnen sich - jetzt und in Zukunft?

Foto: Kay Herschelmann

Dialog mit der Zeit, 31. März 2015
"Dialog mit der Zeit. Die Erlebnisausstellung" geht diesen Fragen nach.

Foto: Kay Herschelmann

Dialog mit der Zeit, 31. März 2015
In Berlin wurde die Ausstellung durch Bundespräsident Joachim Gauck mit einer Grundsatzrede zu neuen Altersbildern in einer länger lebenden Gesellschaft eröffnet.

Foto: Ralph Alswang

Global Governance Futures, 3. bis 7. Mai 2015
Das Global Governance Futures (GGF) Programm fand vom 3. bis 7. Mai in Washington, DC, seinen Abschluss.

Foto: Ralph Alswang

Global Governance Futures, 3. bis 7. Mai 2015
25 Nachwuchsführungskräfte aus Deutschland, USA, China, Japan und Indien stellten ihre Berichte der Öffentlichkeit vor.

Foto: Ralph Alswang

Global Governance Futures, 3. bis 7. Mai 2015
Botschafter Peter Wittig diskutierte mit Robert Bosch Senior Fellow Constanze Stelzenmüller und Thorsten Benner (GPPi Direktor). Methodenexperte Johannes Gabriel sorgte für offene und produktive Diskussionen.

Foto: Anita Back

Make ideas travel - World Education Summit, 08. Mai 2015
Laut Andreas Schleicher (OECD-Direktor für Bildung und PISA-Koordinator) kommt es bei der Verbreitung von guten Ideen und Konzepten vor allem auf eine bessere Zusammenarbeit unter den Lehrern an.

Foto: Anita Back

Make ideas travel - World Education Summit, 08. Mai 2015
Make ideas travel - Bildungsexperten aus der ganzen Welt diskutierten bei der internationalen Bildungstagung.

Foto: Anita Back

Make ideas travel - World Education Summit, 08. Mai 2015
In Berlin sprachen sie über den Transfer von Bildungskonzepten.

Foto: Panos Georgiou

Actors of Urban Change - Abschlussveranstaltung, 11. Mai 2015
Das Programm Actors of Urban Change fördert eine nachhaltige und partizipative Stadtentwicklung durch Kultur.

Foto: Panos Georgiou

Actors of Urban Change - Abschlussveranstaltung, 11. Mai 2015
Im Pilotprojekt Actors of Urban Change haben sich Teams in zehn europäischen Städten gebildet und lokale Projekte umgesetzt - für bessere Lebensbedingungen in ihrer Stadt, mehr Bürgerbeteiligung und Nachhaltigkeit.

Foto: Panos Georgiou

Actors of Urban Change - Abschlussveranstaltung, 11. Mai 2015
Bei der Abschlussveranstaltung für die Projektphase 2013 bis 2015 stellte unter anderem das Team aus Zagreb sein Projekt "Light in Places" vor, das vergessene Orte in der Altstadt Zagrebs wieder ins Gedächtnis der Bevölkerung holt.

Foto: Panos Georgiou

Actors of Urban Change - Abschlussveranstaltung, 11. Mai 2015
18 Monate hatte das Programm Actors of Urban Change der Robert Bosch Stiftung und des Vereins MitOst die Teams dabei unterstützt, eine Stadt oder einen Stadtteil nachhaltig durch kulturelle Aktivitäten zu entwickeln.

Foto: Sabine Braun

Medienforum China - Deutschland, 26. bis 28. Mai 2015
Prominente Medienvertreter und Chefredakteure aus China und Deutschland sind in Stuttgart zusammengekommen, um aktuelle Themen wie den Ukraine-Konflikt oder die Occupy-Bewegung in Hongkong zu erörtern.

Foto: Sabine Braun

Medienforum China - Deutschland, 26. bis 28. Mai 2015
Die Global Times, eine der auflagenstärksten chinesischen Tageszeitungen, und die Robert Bosch Stiftung veranstalten das Medienforum gemeinsam.

Foto: Sabine Braun

Medienforum China - Deutschland, 26. bis 28. Mai 2015
Uta-Micaela Dürig und Hu Xijin, Chefredakteur der Global Times, begrüßen sich.

Foto: Thomas Imo/photothek.net

Konferenz "The Indian Ocean", 9. Juni 2015
Für die Konferenz "The Indian Ocean - A Maritime Region on the Rise" kamen Vertreter von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus der Region des Indischen Ozeans, China, USA und Europa in Berlin zusammen.

Foto: Thomas Imo/photothek.net

Konferenz "The Indian Ocean", 9. Juni 2015
Das Auswärtige Amt organisierte die Konferenz gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und der Friedrich-Ebert-Stiftung. Außenminister Frank-Walter Steinmeier begrüßte die Teilnehmer.

Foto: Max Lautenschläger

Der Deutsche Schulpreis, 10. Juni 2015
Die Gesamtschule Barmen in Wuppertal (NRW) hat den mit 100.000 Euro dotierten Deutschen Schulpreis 2015 gewonnen.

Foto: Max Lautenschläger

Der Deutsche Schulpreis, 10. Juni 2015
Die Robert Bosch Stiftung vergibt den Deutschen Schulpreis seit dem Jahr 2006 gemeinsam mit der Heidehof Stiftung.

Foto: Max Lautenschläger

Der Deutsche Schulpreis, 10. Juni 2015
Die Auszeichnung überreichte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.

Foto: Mesut Hastürk

Jubiläumsveranstaltung "Lernen macht stark", 11. Juni 2015
Mit einer Jubiläumsveranstaltung feierten Vertreter aus Politik, Medien und Gesellschaft das fünfjährige Bestehen von "Lernen macht stark! - Ögrenmek güc verir!".

Foto: Mesut Hastürk

Jubiläumsveranstaltung "Lernen macht stark", 11. Juni 2015
Die crossmediale Bildungskampagne richtet sich gezielt an türkeistämmige Familien.

Foto: Mesut Hastürk

Jubiläumsveranstaltung "Lernen macht stark", 11. Juni 2015
Mit aufwendig produzierten Formaten im Radio, TV und Internet konnten seit 2011 weit über eine Million Eltern für die außerschulische Bildung ihrer Kinder sensibilisiert werden.

Foto: Björn Hänssler

Wechsel in der Geschäftsführung, 01. Juli 2015
Seit 1. Juli 2015 führt Uta-Micaela Dürig führt gemeinsam mit Prof. Dr. Joachim Rogall die Geschäfte der Robert Bosch Stiftung.

Foto: Björn Hänssler

Wechsel in der Geschäftsführung, 01. Juli 2015
Dürig trat die Nachfolge an von Dr. Ingrid Hamm, die nach mehr als zwölf Jahren an der Spitze der Stiftung mit Erreichen der Altersgrenze aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist.

Foto: Phileas Dazeley Gaist

Ein Jahr UWC, 03. September 2015
Die insgesamt 206 Schüler am UWC Robert Bosch College stammen aus 88 Nationen. Die in ihrer Art einmalige Oberstufenschule ist ein Gemeinschaftsprojekt der Robert Bosch Stiftung und der Deutsche Stiftung UWC.

Foto: Phileas Dazeley Gaist

Ein Jahr UWC, 03. September 2015
Zum Start des neuen Schuljahrs hat der baden-württembergische Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid das UWC Robert Bosch College in Freiburg besucht.

Foto: Manuel Frauendorf

Neues Programm START, 24. September 2015
In Berlin fiel der Startschuss zu "START - Jugendkultur in Griechenland".

Foto: Manuel Frauendorf

Neues Programm START, 24. September 2015
Griechische Hochschulabsolventen können sich mit Jugendkulturprojekten für einen Berufseinstieg ins internationale Kulturmanagement qualifizieren.

Foto: Manuel Frauendorf

Neues Programm START, 24. September 2015
Das neue Programm ist eine Kooperation der Robert Bosch Stiftung mit dem Goethe-Institut Thessaloniki und der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

Foto: Max Kovalenko

Stuttgarter Gespräche mit Kailash Satyarthi, 05. Oktober 2015
Beim ersten "Stuttgarter Gespräch" beeindruckt Kailash Satyarthi tausend Gäste im Theaterhaus. Joachim Dorfs von der Stuttgarter Zeitung und Kinderreporter befragten den charismatischen Friedensnobelpreisträger über seinen Kampf gegen Kinderarbeit.

Foto: Max Kovalenko

Die Veranstaltungsreihe "Stuttgarter Gespräche" hat die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit der Stuttgarter Zeitung ins Leben gerufen.

Foto: Susanne Kurz

Abschlusssymposium Palliative Praxis, 13. Oktober 2015
Das Symposium "Palliative Praxis - Gesellschaftliche Sorge für alte Menschen" mit 180 Gästen aus verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesen eröffnete Prof. Dr. Joachim Rogall, Geschäftsführer der Robert Bosch Stiftung, mit einem Zitat Robert Boschs: "Sei Mensch und ehre Menschenwürde". Auf dem Foto überreicht er (rechts) Gesundheitsminister Hermann Gröhe eine Publikation mit den Ergebnissen der langjährigen Stiftungsarbeit.

Foto: Lena Ganssmann

"Ins Ausland gehen, im Inland wirken", 14. Oktober 2015
Rund hundert ehemalige Teilnehmer der Austauschprogramme von kulturweit, dem internationalen Freiwilligendienst der Unesco, und der Robert Bosch Stiftung diskutierten mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

Foto: Lena Ganssmann

"Ins Ausland gehen, im Inland wirken", 14. Oktober 2015
Beim Dialogforum Perspektivwechsel - "Ins Ausland gehen - im Inland wirken"  in Berlin sprachen sie über den Mehrwert ihrer Auslandserfahrung.

Foto: Max Lautenschläger

Fünf Jahre AcademiaNet, 07. November 2015
Die Recherchedatenbank bietet kostenlosen Zugang zu 2.000 Porträts von hochqualifizierten Akademikerinnen aus 34 Ländern.

Foto: Max Lautenschläger

Fünf Jahre AcademiaNet, 07. November 2015
Bundeskanzlerin Angela Merkel schickte zur Veranstaltung eine Video-Grußbotschaft.

Foto: Max Lautenschläger

Fünf Jahre AcademiaNet, 07. November 2015
Mit rund 100 hochrangigen Gästen feierte die Robert Bosch Stiftung die fünfjährige Erfolgsgeschichte des Onlineportals AcademiaNet.

Foto: Manuel Frauendorf

Richard von Weizsäcker Forum, 10. und 11. November 2015
Flüchtlingskrise, Ukrainekonflikt, Klimawandel - internationaler Dialog ist unerlässlich angesichts der aktuellen europäischen und globalen Herausforderungen. Frieden und Dialog waren auch stets die Leitmotive im politischen Handeln Richard von Weizsäckers.

Foto: Manuel Frauendorf

Richard von Weizsäcker Forum, 10. und 11. November 2015
Ihm zu Ehren versammelten sich rund 200 Experten und Gäste in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung, um die ungelösten Fragen des 21. Jahrhunderts zu diskutieren.

Foto: Tobias Bohm

Der Deutsche Alterspreis, 24. November 2015
Bei der Verleihung des Deutschen Alterspreises ging es darum, wie die Stadt der Zukunft altersfreundlicher werden kann.

Foto: Tobias Bohm

Der Deutsche Alterspreis, 24. November 2015
Für besondere Verdienste um das Alter konnte Dr. Marianne Koch den Otto Mühlschlegel Preis entgegen nehmen. Mit ihr auf der Bühne stehen Thomas Osterkorn (re., Chefredakteur von Viva!) und Dr. Kurt W. Liedtke, der Vorsitzende des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung.

Foto: Tobias Bohm

Der Deutsche Alterspreis, 24. November 2015
Den mit 60.000 Euro dotierten Hauptpreis gewann das Projekt "Mobia - Mobil bis ins Alter" der Saarbahn GmbH aus Saarbrücken.

Foto: David-Weyand

Erstes Forum der Deutschen Schulakademie, 30. November und 1. Dezember 2015
Unter dem Titel "Willkommen, Ankommen, Weiterkommen: mit Flüchtlingen Schule neu denken" stand das erste Forum der Deutschen Schulakademie. Über 150 Gäste arbeiteten intensiv miteinander, darunter Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler mit Fluchterfahrung, Mitarbeiter von Bildungsministerien sowie Wissenschaftler aus dem ganzen Bundesgebiet.

Foto: Jürgen Altmann

Das Kuratorium
Dr. Christof Bosch, Eberhard Stilz, Prof. Dr. Dr. h.c. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Dr. Kurt W. Liedtke (Vorsitzender), Dr. Nicola Leibinger-Kammüller, Wolfgang Chur, Professor Dr. Renate Köcher, Professor Dr. h. c. Ludwig Georg Braun (v. li.). Es fehlt: Matthias Madelung.