Afrika kommt!
Gesellschaften in Transformation

Afrika kommt!

Afrika kommt! ist ein Programm für Nachwuchsführungskräfte aus Subsahara-Afrika. Das Programm dient der Weiterqualifizierung junger Fach- und Führungspersönlichkeiten und fördert die wirtschaftliche Zusammenarbeit von Unternehmen aus Deutschland und den 42 Ländern südlich der Sahara. Im Jahrgang 2016 - 2018 werden erstmals auch zwei Teilnehmer im Non-Profit-Sektor eingesetzt.

Der ehemalige Bundespräsidenten Horst Köhler und Tilman Todenhöfer, Mitglied des Aufsichtsrats der Robert Bosch GmbH, haben Afrika kommt! 2008 ins Leben gerufen.

Kernstück des Programms ist die Mitarbeit in einem deutschen Unternehmen oder einer Non-Profit-Organisation: Insgesamt acht Monate verbringen die Teilnehmer in ihren jeweiligen Gast-Institutionen und werden umfassend in die Arbeitsprozesse integriert. Ergänzend besuchen sie Deutschkurse und nehmen an internationalen Management-Trainings teil. Die aufnehmenden Institutionen profitieren vom fachlichen Know-how der Teilnehmer und dem internationalen Netzwerk, das im Rahmen des Programms entsteht.

Die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und die Robert Bosch Stiftung veranstalten im Rahmen des Programms jeweils ein Wochenendseminar in Hamburg bzw. Stuttgart.

Zu den teilnehmenden Unternehmen zählen u.a. die Robert Bosch GmbH, Daimler AG, Bayer AG, Continental AG und Merck KGaA. Erstmals nimmt die Robert Bosch Stiftung im Jahrgang 2016 - 2018 auch einen Teilnehmer auf. Durchgeführt wird das Programm von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Weitere Informationen

Kontakt

Lydia Jebauer-Nirschl
GIZ Landesbüro NRW
Telefon 0211 8689-166

Kontakt in der Stiftung

Irene Weinz
Telefon 0711 46084-160