Vortragsreihe "In Verantwortung für die Zukunft"

Vortragsreihe "Europa bauen, den Wandel gestalten"

Europa im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts: Die Europäische Union wird erweitert und neu verfasst. Die transatlantische Partnerschaft mit den Vereinigten Staaten bleibt die friedenssichernde und friedenserhaltende Grundlage ihrer weiteren Entwicklung. Der europäische Standort und die Identität Europas sind im Dialog mit den Staaten und Wertordnungen Asiens, Afrikas und Lateinamerikas neu zu bestimmen. Den Wandel gestalten – dies stellt zugleich unser Land vor zahlreiche neue Aufgaben und erinnert an bisher noch Unerledigtes. Deshalb kamen in der Vortragsreihe „Europa bauen, den Wandel gestalten“ Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus dem In- und Ausland zu Wort.

Alle Stiftungsvorträge wurden bei der Robert Bosch Stiftung veröffentlicht.
  • Dr. Benita Ferrero-Waldner
    Mitglied der Europäischen Kommission
    Europas Engagement in seiner Nachbarschaft
    18. November 2008, Alte Stuttgarter Reithalle, Stuttgart
  • Professor Jobst Plog
    vormals Intendant des Norddeutschen Rundfunks
    Wohin steuern die Medien in Europa?
    29. April 2008, Haus der Wirtschaft, Stuttgart
  • Dr. Josef Joffe
    Herausgeber DIE ZEIT
    "Hypermacht" und "Friedensmacht": Die Zukunft der europäisch-amerikanischen Beziehungen
    20. November 2007, Stuttgart
  • Professor Dr. László Sólyom
    Staatspräsident der Republik Ungarn
    Die Verantwortung für den Schutz unserer Lebensgrundlagen
    12. Juni 2007, Alte Reithalle Stuttgart
  • Dr. Jean-Claude Juncker
    Premierminister des Großherzogtums Luxemburg:
    Welche Visionen braucht Europa?, 21. November 2006, Stuttgart
  • Joachim Gauck
    vormals Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR: Welche Erinnerungen braucht Europa?, 28. März 2006, Stuttgart
  • Professor Dr. Heinrich August Winkler
    Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, 10. November 2005, Stuttgart
  • Dr. Kemal Dervis
    Mitglied des Türkischen Parlaments, Wirtschaftminister a.D.: Die Erweiterung Europas nach Südosten: eine geschichtliche Wiedervereinigung und die Gestaltung der Zukunft, 03. Mai 2005, Stuttgart
  • Karl Kardinal Lehmann
    Mainzer Bischof und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz: Das Christentum und die Grundlagen Europas. Ein Blick in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, 20.Oktober 2004, Stuttgart
  • Erwin Teufel
    Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg: Europa im Umbruch, 22. Juni 2004, Stuttgart
  • Dr. h.c. Amos Elon
    ehemaliger Chefredakteur der Zeitung „Haaretz“, Tel Aviv: Die Rolle der Juden im neuen Europa, 04. November 2003, Stuttgart
  • Professor Dr. Alfred Grosser
    Präsident des Centre d’information et de recherche sur l’Allemagne contemporaine (CIRAC), Paris: Deutschland, Frankreich, Europa: was war, was ist, was wird?, 03. Juni 2003, Stuttgart
  • Janusz Reiter
    Botschafter a.D., Direktor des Zentrums für Internationale Beziehungen, Warschau: Die Erweiterung der Europäischen Union – was kommt danach?, 09. Dezember 2002, Stuttgart
  • Professor Dr. Mahmoud Hamdi Zakzouk
    Minister für religiöse Angelegenheiten (Awkaf) der Arabischen Republik Ägypten, Cairo: Islam und Europa – ohne Dialog keine Zukunft, 11. Juni 2002, Stuttgart
  • Professor Dr. Daniel S. Hamilton
    Direktor des Zentrums für Transatlantische Beziehungen der School of Advanced International Studies der Johns Hopkins University, Washington: Die Zukunft ist nicht mehr, was sie war: Europa, Amerika und die neue weltpolitische Lage, 11. Dezember 2001, Stuttgart
  • Professor Dr. Klaus Töpfer
    Exekutivdirektor des Umweltprogramms und stellvertretender Generalsekretär der Vereinten Nationen, Nairobi: Globalisierung – Konsequenzen für die deutsche Politik in internationalen Organisationen, 17. Juli 2001, Stuttgart