Pressemeldungen 2016
Pressemitteilung

Oscar-Nominierung für "Ave Maria - Rules are for breaking!"

Stuttgart, 18. Januar - Die von der Robert Bosch Stiftung geförderte Komödie "Ave Maria" ist in der Kategorie Kurzfilm für die Academy Awards nominiert. Der Film von Regisseur Basil Khalil entstand in Zusammenarbeit deutscher, französischer und palästinensischer Filmeschaffender und wurde auf zahlreichen Festivals gezeigt, u.a. im Hauptprogramm der internationalen Filmfestspiele von Cannes. In Dubai  gewann er den Hauptpreis als bester Kurzfilm. Zum Start der Berlinale  am 11. Februar zeigt die Robert Bosch Stiftung „Ave Maria“ in ihrer Berliner Repräsentanz.

Zur Handlung: Der ruhige Alltag fünf katholischer Nonnen in der Wüste des Westjordanlands wird jäh unterbrochen, als eine jüdische Siedlerfamilie mit ihrem Auto einen Unfall vor den Klostermauern hat. Die Familie - ein verzanktes Ehepaar und eine im Rollstuhl sitzende Großmutter - hat Angst, in die Hände arabischer Extremisten zu fallen und bittet die Nonnen um Hilfe. Ein Taxi zu rufen, gestaltet sich jedoch schwierig, denn die Nonnen haben ein Schweigegelübde abgelegt. Die strenggläubige jüdische Familie wiederum darf das Telefon am Sabbat nicht bedienen. Schließlich entsteht ein ungewöhnlicher Plan, um die Familie nach Hause zu bringen - eine bizarr-absurde Begegnung der Religionen im Westjordanland.

Regisseur Khalil wuchs als Kind eines Palästinensers im israelischen Nazareth auf. In unmittelbarer Nachbarschaft befand sich ein Schweigekloster der Karmeliterinnen. Die isolierte Lebensweise der Nonnen sowie eigene Erfahrungen aus dem palästinensisch-israelischen Konflikt inspirierten ihn zu dem Film.

Die Robert Bosch Stiftung unterstützte die Komödie als ein Pilotprojekt des Filmförderpreises für deutsch-arabische Koproduktionen. Der Preis ermöglicht Nachwuchsfilmemachern, gemeinsam Filmideen zu verwirklichen, und wird seit 2013 jährlich während der Berlinale an drei deutsch-arabische Teams verliehen.

Einladung Filmscreening

Der Film wird am 11. Februar 2016 um 17:30 Uhr in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung beim Filmscreening der Robert Bosch Academy gezeigt. Regisseur Basil Khalil (Palästina), sowie die Produzenten Helge Albers (Deutschland) und Eric Fantone (Frankreich) sind anwesend. Dazu laden wir Sie als Pressevertreter herzlich ein und bitten um Anmeldung bis zum 10. Februar per Email.

Kontakt

Julia Rommel
Telefon 0711 46084-750