Aktuelles
Aktuelle Themen 2015

Das erste Mal Europa

Es sind Geschichten von der ersten eigenen, großen Reise. 150 Studenten aus dem Balkan konnten mit dem Programm "Europa erfahren" einen Monat lang zum ersten Mal durch die EU reisen. Ausgerüstet mit einem Interrail-Ticket, einer Krankenversicherung und etwas Taschengeld starteten sie Anfang August nach einem Auftaktseminar in Berlin.

Die Studenten berichten von eindrucksvollen Städten, großzügigen Einheimischen, neuen Freunden und dem Erwachsenwerden. Zu den lebendigen Eindrücken ihrer Reise kommen neue Gedanken über Freiheit, darüber was Europa bedeutet und welche Rolle der Einzelne dabei spielt.

Reiseberichte

Fotos: privat 
Teuta Hoxha, Kosovo

"Ich mochte es schon immer, neue Orte kennenzulernen, Kulturen zu sehen, neue Erfahrungen zu machen und Essen zu probieren. Europa zu bereisen hat mir die Möglichkeit gegeben, endlich mein Deutsch anzuwenden, nach all den Jahren des Lernens, und mein Französisch zu verbessern.

Eine Frau, die wir im Zug getroffen haben, hat uns Geld gegeben, einfach weil wir sie an ihre Reisen im ehemaligen Jugoslawien erinnert haben, und sie hat uns ermutigt, die Generation der Veränderungen zu sein!

Es war die beste Zeit und eine tolle Möglichkeit, um zu lernen, weniger auszugeben und mehr Spaß zu haben, Fremde zu Freunden zu machen und sich alleine zurechtzufinden. Aufzuwachen und sich zu entscheiden, wo man als nächstes hingehen will, ohne dabei über Visa nachzudenken, war die ultimative Freiheit."