Aktuelles

Aktuelle Themen 2015

Dezember 2015
This_works.jpg

Aufbruchstimmung fürs neue Jahr - This works!

Welche Wünsche haben Sie für das neue Jahr? Für viele Menschen in Südeuropa ist der Wunsch für 2016 klar: Endlich Arbeit finden. In Italien, Griechenland und Spanien ist fast jeder zweite Jugendliche ohne Arbeit. Wir fördern Fellows, die mit ihren Ideen nicht nur Jugendlichen Arbeit verschaffen können, sondern auch Lösungsansätze für gesellschaftliche Probleme bieten.
reboot_us_germany2_220.jpg

Das deutsch-amerikanische Verhältnis - gemeinsame Werte, unterschiedliche Interessen?

Das transatlantische Verhältnis steht vor neuen Herausforderungen. Globale Probleme wie Klimawandel und Terrorismus erfordern eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dennoch wächst besonders in Deutschland die Skepsis gegenüber einer engeren Beziehung beider Länder. Experten diskutierten in Stuttgart über die Ursprünge dieser Skepsis und die Zukunft der transatlantischen Beziehungen.
Chamisso_Preistraeger_2016_220x145px.jpg

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2016 für Esther Kinsky und Uljana Wolf

In diesem Jahr hat sich die Jury für zwei Hauptpreise entschieden: Die Schriftstellerinnen und Übersetzerinnen Esther Kinsky und Uljana Wolf erhalten beide den mit 15.000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert Bosch Stiftung.
Passeurs_News_neu.jpg

Übersetzerkunst in der Sprechblase

"Bei Comics ist der Text eine Brücke zwischen den Bildern", sagt Elisabeth Willenz zum Prinzip guter Übersetzung: "Am Ende muss die Sprache so sein, als wäre es das Original." Computer- und Softwareprogramm können das nicht leisten. Für die Feinjustierungen bleiben menschliche Übersetzer unverzichtbar. In Stuttgarter Schulen erklärten Übersetzer aus Frankreich und Deutschland ihr Handwerk.
November 2015
Alterspreis_15_Newsteaser.jpg

Die besten Ideen für eine altersgerechte Stadt

Das Saarbrücker Projekt Mobia für einen altersgerechten öffentlichen Nahverkehr ist mit dem Deutschen Alterspreis 2015 ausgezeichnet worden. Auf der Preisverleihung in Berlin erhielt Mobia den mit 60.000 Euro dotierten Hauptpreis. Der Ehrenpreis für besondere Verdienste rund um das Thema Alter ging an Dr. Marianne Koch.
India_Essay_News2.jpg

"What does India think?" Essay-Sammlung erschienen

Indien befindet sich im Umbruch. Mit zahlreichen Reformen will Premierminister Modi das Land wieder auf wirtschaftlichen Erfolgskurs bringen und in der internationalen Politik neu positionieren. Einen Einblick in die aktuelle Stimmungs- und Interessenlage des Subkontinents gibt die Essay-Sammlung "What does India think?". Vorgestellt wurde die Publikation auf einer Podiumsdiskussion in Berlin.
CiG_11_2015_Newsteaser.jpg

Rechtsstaat in China - ein Ding der Unmöglichkeit?

Das chinesische Rechtssystem ist widersprüchlich: Einerseits beschloss die Regierung in den letzten beiden Jahren Reformen im Justizwesen, andererseits wurden diesen Sommer rund 200 Anwälte unter undurchsichtigen Umständen verhaftet. Was genau meint die Regierung also, wenn sie von "sozialistischer Rechtsstaatlichkeit mit chinesischen Charakteristika" spricht? Eine Diskussionsrunde in Berlin.
TiL_2015_News3.jpg

Neue Chancen für neue Talente

Hände schütteln, Urkunde empfangen, weitergehen. So einfach und doch so bedeutend verlief für 50 Jugendliche die Aufnahme in das Stipendienprogramm "Talent im Land". Florentin kann kaum glauben, dass er dazugehört: "Dieses Blatt Papier bedeutet so viel für mich. Es eröffnet mir neue Chancen, die ich sonst nicht gehabt hätte."
RvWForum_News.jpg

Richard von Weizsäcker Forum: Verantwortung und Führung

Gäste aus aller Welt kamen zum Richard von Weizsäcker Forum nach Berlin und diskutierten zum Thema "Verantwortung und Führung". Das Forum fand in Erinnerung an den ehemaligen Bundespräsidenten statt, der mehr als zwei Jahrzehnte dem Kuratorium der Robert Bosch Stiftung angehörte. Weitere Themen des Forums waren die Zukunft Europas sowie Rolle und Verantwortung Deutschlands heute.
Schmidt_Newsbild_220.jpg

Robert Bosch Stiftung trauert um den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt

Sein Wort zählte - auch über seine Kanzlerschaft hinaus. Altbundeskanzler Helmut Schmidt engagierte sich auch nach seiner aktiven politischen Karriere für die Themen, die ihm am Herzen lagen, u.a. für die Integration Europas und den Dialog mit China.
Tusk_Urban_News.jpg

Tusk: Auf Deutschland kommt es an

Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, sieht in der Flüchtlingskrise eine starke Führungsrolle Deutschlands in Europa. Dies gelte vor allem für drei zentrale Aufgaben, sagte Tusk vor 650 Gästen in Berlin: die Außengrenzen der Europäischen Union zu sichern, radikalen Populismus zu bekämpfen und das westliche Bündnis zu stärken.
Chancengerecht_Gauck_220.jpg

Gauck fordert gleiche Chancen bei gleichen Begabungen

Joachim Gauck hat in Hamburg zur Chancengerechtigkeit in der Bildung gesprochen. "Es ist die große Konstante der deutschen Bildungspolitik: Noch immer hängt Bildungserfolg in Deutschland stark - ja wir könnten sagen zu stark! - von der sozialen Herkunft ab", so der Bundespräsident. Die Robert Bosch Stiftung stellte in Hamburg ihre Projekte zur Schulentwicklung in Deutschland vor.
AcademiaNet_Startbild_220.jpg

Erste Adresse für Spitzenwissenschaftlerinnen im Web

Die Erfolgsgeschichte von AcademiaNet begann auf Knopfdruck: Bundeskanzlerin Angela Merkel schaltete im November 2010 das Onlineportal frei. Seitdem entwickelte sich AcademiaNet zur ersten Adresse im Web, um geeignete Kandidatinnen aus ganz Europa für wissenschaftliche Führungspositionen und Gremien zu finden. In Berlin feierte die Stiftung das fünfjährige Bestehen der Initiative.
Oktober 2015
Haifa_Newsteaser.jpg

Wo Israelis und Araber in Frieden studieren

Seit 45 Jahren setzt sich die Universität Haifa für interkulturelle Verständigung im Nahen Osten ein. Hier gelingt das tägliche Zusammenleben arabischer und israelischer Studenten. Die Robert Bosch Stiftung veranstaltete einen Informations- und Spendenabend zu Gunsten des Fördererkreises der Universität. Ehrengast war der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
Dialog_Newsteaser_220.jpg

Ins Ausland gehen - im Inland wirken

Eine Auslandserfahrung prägt das Leben junger Menschen. Der Perspektivwechsel erweitert den eigenen Horizont, korrigiert Vorurteile und ermöglicht erfolgreiches und verantwortliches Handeln in einer globalisierten Welt. Die Stiftung möchte erreichen, dass jeder junge Mensch in Europa an einer internationalen Jugendbegegnung teilnehmen kann. Über ihre Auslandserfahrung diskutierten junge Menschen in Berlin mit Außenminister Steinmeier.
TiL_trifft_Teaser_220.jpg

"Für Flüchtlingskinder wird der Zugang zur Bildung entscheidend sein"

Bildung und Flüchtlinge – diese Themen beschäftigen zurzeit die Schülerinnen und Schüler aus dem Stipendienprogramm "Talent im Land Baden-Württemberg". Im Staatsministerium in der Stuttgarter Villa Reitzenstein diskutierten sie darüber mit Ministerin Silke Krebs.
RBM19_220x145.jpg

Das neue Magazin "Stadt"

Die Mehrheit der Weltbevölkerung lebt in Städten. Tendenz steigend. Um als Lebensraum langfristig zu funktionieren, müssen Städte mehr bieten als Arbeit, Wohnraum und eine intakte Infrastruktur. Die Robert Bosch Stiftung fördert aktive und kreative Menschen, die neue Ansätze für ihre Städte aufzeigen. Im aktuellen Magazin stellen wir Ihnen diese Menschen und ihre Projekte vor. Kommen Sie mit nach Athen, Augsburg, Shanghai und Griesheim!
Engagement in der Palliativen Versorgung

Symposium Palliative Praxis - Gesellschaftliche Sorge für alte Menschen

Die Robert Bosch Stiftung setzt sich seit mehr als zehn Jahren für eine gute Palliative Praxis in Deutschland ein. Neue Ansätze wurden entwickelt und erprobt, wie alte Menschen am Ende ihres Lebens besser umsorgt werden können. Auf einem Symposium mit Gesundheitsminister Gröhe stellte die Stiftung ihre Ergebnisse vor.
Alterspreis_2015_News_220.jpg

Die Stadt der Zukunft neu denken

Im Jahr 2060 wird jeder dritte Einwohner Deutschlands über 65 Jahre alt sein. Wie verändert sich dadurch das Zusammenleben in Städten und Gemeinden? Sechs Initiativen, die für den Deutschen Alterspreis 2015 nominiert sind, zeigen wie Mobilität, Versorgung und Freizeit in der Stadt der Zukunft neu gedacht werden können. Und sie belegen: Das Engagement Älterer bereichert unsere Gesellschaft.
Satyarthi_Newsteaser_220.jpg

Kämpfer gegen Kinderarbeit: Satyarthi zu Gast in Stuttgart

Kailash Satyarthi hat mehr als 80.000 Kinder aus Sklaverei und Schuldknechtschaft in Indiens Steinbrüchen, Ziegeleien und Teppichfabriken befreit. Für seinen unermüdlichen Kampf gegen Kinderarbeit wurde Satyarthi 2014 der Friedensnobelpreis verliehen. Die Robert Bosch Stiftung unterstützt seine Arbeit, für die er beim "Stuttgarter Gespräch" begeisterte.
Grips_2015_Teaser_6835.jpg

Faire Bedingungen auf dem Weg zum Abitur

Laut Bildungsbericht 2014 kann fast jedes dritte Kind unter 18 Jahren sein Potenzial aufgrund finanzieller, kultureller oder sozialer Umstände nicht voll entfalten. Mit "grips gewinnt" setzt sich die Stiftung für faire Startbedingungen dieser jungen Menschen ein - unabhängig von Herkunft und sozialem Status. In Hamburg wurden 110 neue Schüler in das Programm aufgenommen.
September 2015
Dedecius_IV_Teaser1.jpg

Der Botschafter der Bücher

Karl Dedecius hat zahlreiche polnische Autoren ins Deutsche übersetzt. Er ist einer der herausragenden Übersetzer unserer Zeit und ein Brückenbauer zwischen den Kulturen. Ein eigenes Buch hat er bisher nicht geschrieben, aber wenn, so sagt er, würde er eines über Hieronymus schreiben, den Schutzpatron der Übersetzer.
start_newsteaser_220.jpg

Die Chancen kultureller Zusammenarbeit in Europa

Ob zwischen Jung und Alt, etablierten Institutionen und Bürgerinitiativen oder sogar zwischen Nationen: In Kunst und Kultur kommt es auf Zusammenarbeit an, sagt Mark Terkessidis. Der Journalist und Migrationsforscher zeigte zum Auftakt des Programms "ΣτART - Jugendkultur in Griechenland", welche Möglichkeiten mit neuen Formen der Zusammenarbeit in Europa entstehen.
China_Indien_220_2.jpg

Gute Nachbarn oder Rivalen? China und Indien am Scheideweg

In China und Indien lebt über ein Drittel der Weltbevölkerung. Die Geopolitik dieser Länder, ihre ökonomische Entwicklung und der Ressourcenhunger prägen unsere Zeit. Doch China und Indien sind nicht nur Nachbarn, sondern auch Konkurrenten. Eine Diskussion zu den aktuellen Beziehungen beider Länder.
Europa_erfahren_Teaser1.jpg

Das erste Mal Europa

Es war eine Premiere für sie: 150 Studenten aus dem Balkan reisten einen Monat lang zum ersten Mal durch die EU. Sie berichten von eindrucksvollen Städten, großzügigen Einheimischen, neuen Freunden und dem Erwachsenwerden. Zu den lebendigen Eindrücken ihrer Reise kommen neue Gedanken - über Freiheit, darüber was Europa ist und welche Rolle der Einzelne dabei spielt.
Teaser_Baladiya2_220.jpg

Stadtentwicklung der Zukunft: "Die Bürger müssen gefragt werden"

Über die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten, Tendenz steigend. Wohnungsnot und Umweltverschmutzung sind nur zwei der Herausforderungen. Stadtentwickler aus Nordafrika und Deutschland tauschten sich in Berlin über die Städte von morgen aus. Meriem Chabou aus Algier spricht im Interview über bürgernahe Stadtplanung und erklärt, was Deutsche und Algerier voneinander lernen können.
2015-08-24_0952_002_200x145.jpg

Die Welt zu Gast in Südbaden

Mit 206 Schülern aus 88 Nationen ist das UWC Robert Bosch College in Freiburg zum ersten Mal voll besetzt. Zwei Jahre lernen und leben dort die jungen Menschen aus allen sozialen Schichten in einem Umfeld, das Toleranz und interkulturelle Verständigung fördert. Zum Start des neuen Schuljahrs hat der baden-württembergische Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid die Schule besucht.
August 2015
Changemaker_summit_2015_Newasteaser_220.jpg

Mit sozialen Ideen zum Erfolg

Sie wollen in ihrem Umfeld etwas bewegen, helfen Flüchtlingen bei der Integration, veranstalten Tanzworkshops und setzen sich für Müllreduzierung ein. Die Jugendlichen, die beim Projekt "changemakerXchange" mitmachen, haben viele Ideen, die sie in ihren Projekten umsetzen. Bei einem Treffen in Berlin und Paretz tauschten sie ihre Erfahrungen aus und gründeten internationale Teams.
Juli 2015
Europaerfahren2015_web_FotoKZimmermann313_220.jpg

"Europa erfahren" - ein interkultureller Dialog per Zugticket

"Die Zukunft aller Balkanstaaten liegt in der Europäischen Union." In Berlin diskutierte die Europapolitikerin Doris Pack mit 150 Studenten vom Balkan über die Perspektiven der Region. Anschließend stiegen die Studenten in den Zug, um die Länder der EU erstmals auf eigene Faust zu erkunden. Länder, die für sie bislang eine politische Idee, ein Wirtschaftsversprechen oder eine abgeriegelte Festung waren.
GiP_Teaser2_220.jpg

Digitalisierung: Chance oder Risiko?

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt und Gesellschaft. Laut Studien könnten in Deutschland bis zu 18 Millionen Arbeitsplätze durch intelligente Maschinen ersetzt werden. Aber es geht nicht um ein Gegeneinander von Mensch und Maschine, sondern um intelligente Kooperation. Beim "Gespräch im Park" zeigten Dr. Christoph Kucklick und Bernd Dworschak, welche Szenarien für die Zukunft denkbar sind.
Juni 2015
TheaterXWirklichkeit_Newsteaser_220.jpg

Ruf nach einer Zivilisierung der Religion

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin und der Schriftsteller Sherko Fatah begaben sich im Stuttgarter Schauspielhaus auf die Suche nach den Wurzeln des religiösen Terrorismus. Sie diskutierten über Versäumnisse des Islam, westlichen Hochmut und Religionen im Wandel. Für beide ist die Trennung von Politik und Kirche entscheidend.
Madeleine Albright

Aspen Ministers Forum 2015 - Challenging Assumptions

Altbekannte Vorstellungen zu hinterfragen, um globalen Herausforderungen zu begegnen: Mit diesem Anspruch trafen sich beim Aspen Ministers Forum in Berlin Experten aus Wissenschaft und Verwaltung mit ehemaligen Außenministern aus 18 Ländern. Zu den Gästen zählte auch die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright.
01_H-_Lesung-im-Park-Newsteaser_220.jpg

Ein Wanderer zwischen zwei Welten

Wie funktioniert die Verständigung zwischen Kulturen in Extremsituationen? Der diesjährige Adelbert-von-Chamisso-Preisträger Sherko Fatah sprach während einer Lesung in Stuttgart über die kulturellen Differenzen seiner literarischen Figuren und die realen Konflikte der Gegenwart im Irak.
Dedecius_2015_News.jpg

Karl-Dedecius-Preis für deutsche und polnische Übersetzer

Übersetzer leisten einen wichtigen Beitrag zum Dialog über Sprachgrenzen hinweg. Sie ermöglichen einen Zugang zu anderen Kulturen. Katarzyna Leszczyńska übersetzt Texte von Herta Müller, Sven Sellmer leitet deutsch-polnische Übersetzerwerkstätten. Für ihre Leistungen wurden beide mit dem Karl-Dedecius-Preis ausgezeichnet.
LMS_Newsteaser_220.jpg

Fünf Jahre "Lernen macht stark!"

Die crossmediale Bildungskampagne "Lernen macht stark! - Ögrenmek güc verir!" richtet sich gezielt an türkeistämmige Familien - und das mit Erfolg. Denn es gelingt ihr, die Eltern aktiv mit einzubinden. Zum fünfjährigen Bestehen diskutierte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz, in Berlin mit Experten über Bildungschancen und außerschulische Förderung.
150609_IAA_PHT05_Teaser_220.jpg

Der Indische Ozean - Internationale Konferenz mit Außenminister Steinmeier

Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und politische Instabilität - die Anrainerstaaten des indischen Ozeans stehen vielen Herausforderungen gegenüber. Wie man diesen begegnen kann, um der geostrategischen Bedeutung der Region gerecht zu werden, diskutierte Außenminister Steinmeier mit internationalen Experten auf der Indian Ocean Conference in Berlin.
DSP_2015_News_Merkel.jpg

Die Schule des Jahres

Die Gesamtschule Barmen in Wuppertal, Nordrhein-Westfalen, hat den mit 100.000 Euro dotierten Deutschen Schulpreis 2015 gewonnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel überreichte die Auszeichnung am 10. Juni in der Heilig-Kreuz-Kirche in Berlin an Schüler und Lehrer aus Wuppertal. Fünf weitere Preise für hervorragende Leistungen gingen an Schulen in Bremen, Hamburg, Rostock, Flensburg und Würzburg.
Medienf_ChinDt_27-05_low_056_teaser.jpg

Medienforum China - Deutschland 2015

Prominente Medienvertreter und Chefredakteure aus China und Deutschland haben in Stuttgart über aktuelle Themen wie den Ukraine-Konflikt und die Occupy-Bewegung in Hongkong diskutiert. Im 6. Medienforum China - Deutschland beschäftigten sich die Experten mit der Medienlandschaft in einer unbeständigen und komplexen Welt.
Mai 2015
Masterclass_News_3.jpg

Die Zukunft des Wissenschaftsjournalismus

Mit der gesamten Medienbranche steckt auch der Wissenschaftsjournalismus im Umbruch. Wie können Wissenschaftsjournalisten ihre Geschichten mitreißend erzählen, ansprechend umsetzen und multimedial präsentieren? Das zeigen die zehn Projekte der Masterclass von Robert Bosch Stiftung und Reporter-Forum - die Zukunft des Wissenschaftsjournalismus.
Actors_News_Teaser.jpg

Städte verändern durch Kultur

Wie kann sich eine Stadt nachhaltig durch kulturelle Aktivität entwickeln? 18 Monate lang haben sich die Teilnehmer des Programms Actors of Urban Change mit dieser Frage beschäftigt und in zehn Ländern ganz unterschiedliche Antworten gefunden. Diese präsentierten sie auf der Abschlussveranstaltung in Berlin.
THS_15_News.jpg

Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit mit Theodor Heuss Medaille ausgezeichnet

Das Center for European Trainees (CET) in Baden-Württemberg ist mit der Theodor Heuss Medaille 2015 ausgezeichnet worden. Die Beratungsstelle leistet einen innovativen Beitrag gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa, indem sie Auszubildende und Unternehmen vernetzt und unterstützt.
Bericht 2014

Der Bericht 2014 ist erschienen

Der Tätigkeitsbericht der Robert Bosch Stiftung für das Jahr 2014 ist online! Im diesjährigen Bericht legen wir einen Schwerpunkt auf das 50-jährige Jubiläum der Stiftung, das wir im vergangenen Jahr gefeiert haben. Außerdem berichten wir über wichtige Entwicklungen und Fortschritte in der Projektarbeit. Aus Gründen der Nachhaltigkeit verzichten wir auf die Veröffentlichung eines gedruckten Berichts.
RvW_News_1374.jpg

Erinnerungen an einen Brückenbauer

Richard von Weizsäcker hätte es so gewollt: Eine Gedenkveranstaltung in Washington für den verstorbenen Altbundespräsidenten drehte sich nicht nur um die zentrale Rolle, die er in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands gespielt hat. Weggefährten und Beobachter diskutierten auch darüber, wie von Weizsäcker auf aktuelle außenpolitische Herausforderungen reagiert hätte.
Kosslick_News_220.jpg

Das Fenster zu anderen Gesellschaften öffnen

"Die Berlinale ist nicht bloß ein Filmfestival. Sie ist ein Kulturevent, das Fenster zu anderen Gesellschaften öffnet und das auf diese Weise zur Völkerverständigung beiträgt." Zu Gast in der Robert Bosch Academy erinnerte Dieter Kosslick, Leiter der Berlinale, an die banalen Anfänge des Filmfestivals - und wagte einen Blick in seine Zukunft.
TA2015_Report_teaser_ts1.jpg

Glaube, Freiheit und Außenpolitik

Die Religion kehrt als bestimmender Faktor in die Politik zurück - auf beiden Seiten des Atlantiks. Ist der Islam mit der westlichen Demokratie vereinbar? Und welchen Einfluss haben christliche Gruppen auf die Innen- und Außenpolitik der Vereinigten Staaten? Im neuen Jahresbericht der Transatlantic Academy zeigen die Autoren Möglichkeiten auf, wie das Zusammenspiel von Glaube, Freiheit und Außenpolitik gelingen kann.
WES15_220x145.png

Ideen und Konzepte für Bildung, die Grenzen überwinden

Gute Ideen und innovative Konzepte für die Bildung sind auf der ganzen Welt vorhanden - aber wie kann es gelingen, dass sie sich verbreiten? Darüber diskutierten 70 internationale Bildungsexperten auf Einladung der Stiftung in Berlin. Die Keynote hielt Bildungsforscher Andreas Schleicher von der OECD.
News_Bartoszewski_220.jpg

Nachruf

Władysław Bartoszewski gehörte nach 1945 zu den wichtigsten Förderern der deutsch-polnischen Verständigung, obwohl er allen Grund gehabt hätte, die Deutschen zu hassen. Die Robert Bosch Stiftung hat mit seinem Tod einen großen Freund und wichtigen Ratgeber verloren und wird seiner immer mit Respekt und tiefer Dankbarkeit gedenken.
News_talentimland23.jpg

50 neue Talente im Land Bayern

Ein erfolgreicher Bildungsweg hängt oft von sozialen und finanziellen Voraussetzungen ab. Damit auch talentierte Jugendliche durchstarten können, die schwierige Bedingungen haben, gibt es das Stipendienprogramm Talent im Land. In Bayern sind 50 Schüler in das Programm aufgenommen worden, die auf ihrem Weg zum Abitur begleitet und gefördert werden.
Lernort_News_1.jpg

Mit Fußballbegeisterung zu mehr politischer Bildung

Borussia, Werder, Arminia: Für fußballbegeisterte Jugendliche ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn sie die Umkleidekabinen der Profis betreten oder auf der Ersatzbank am Spielfeldrand Platz nehmen. "Lernort Stadion" verbindet diese Begeisterung mit politischer Bildung und konnte so bereits 27.000 Jugendliche erreichen. Mit der Gründung eines Vereins steht das Projekt nun auf eigenen Füßen.
April 2015
schulakademie_220x145.png

Startschuss für die Deutsche Schulakademie

Mit Gründung der Deutschen Schulakademie baut die Stiftung ihr Engagement im Bereich Bildung noch einmal deutlich aus: Ab sofort bietet die Akademie allen Schulen in Deutschland Zugang zum Wissen von rund 50 Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises. Sie stellt Materialien für gute Schulpraxis zur Verfügung, berät zu Fragen der Schul- und Unterrichtsentwicklung und organisiert innovative Fortbildungen für Lehrer und Schulleiter.
TxW_Israel_News.jpg

Israel - ein Konfliktherd ohne Hoffnung?

Der Konflikt im Nahen Osten ist zu einer scheinbar unendlichen Auseinandersetzung geworden: Israel - Konflikt ohne Ende? Antworten gaben der israelische Historiker Moshe Zimmermann und der EU-Abgeordnete Elmar Brok im Schauspielhaus Stuttgart.
Armenien_News_2.jpg

Studienreise nach Armenien: "New realities, new perspectives?"

Im Südkaukasus schwelen alte und neue regionale und geopolitische Konflikte. 15 Experten reisten auf Einladung der Robert Bosch Stiftung und des German Marshall Fund of the United States nach Armenien, um sich über die aktuellen Entwicklungen vor Ort zu informieren.
März 2015
Dialog_mit_der_Zeit_Eroeffnung_Startseite.jpg

Das Alter bewusster neu denken

Bundespräsident Joachim Gauck hat in Berlin die Erlebnisausstellung „Dialog mit der Zeit“ eröffnet. Bis Mitte August können Besucher im Museum für Kommunikation die verschiedenen Facetten des Alters und Alterns entdecken. Geführt werden sie dabei von speziell geschulten Senior-Guides.
DSP_Nominierte_2015_News.jpg

Deutscher Schulpreis 2015: Diese Schulen sind nominiert

Nach einem aufwendigen Auswahlverfahren hat die Jury 15 Schulen aus ganz Deutschland für den Deutschen Schulpreis 2015 nominiert. Sie nehmen an der Preisverleihung am 10. Juni in Berlin teil, auf der Bundeskanzlerin Angela Merkel die Schule des Jahres auszeichnet.
GiP_Big_Data_220_3.jpg

Wie Big Data unser Leben verändert

Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Beim Gespräch im Park diskutierte der Internet-Experte und Oxford-Professor Viktor Mayer-Schönberger über die "digitale Revolution" und wie Big Data von der medizinischen Diagnostik bis hin zu vollständig automatisierten Steuerungsprozessen im Straßenverkehr unser Leben verändern wird.
RBM18_220x145.jpg

Das neue Magazin "Zeit der Bürger"

Beeindruckende Akteure aus Zivilgesellschaft und Stiftungen, aber auch kluge Beobachter dieses "dritten Sektors" der Gesellschaft prägten die Konferenz "Zeit der Bürger". Sie liefern auch den Stoff für dieses Magazin.
Verantwortliche_News_220.jpg

Zehn Menschen mit herausragendem Engagement

Sie setzen sich gegen Rassismus ein, helfen bei der Integration von Migranten oder begleiten Menschen am Telefon, die nachts alleine auf dem Heimweg sind. Zehn herausragende Beispiele für gesellschaftliches Engagement wurden in das Netzwerk "Die Verantwortlichen" aufgenommen.
Juniorprofessur_2015_News.jpg

Wie der Klimawandel das menschliche Verhalten beeinflussen kann

Durch den Klimawandel bedingte Naturkatastrophen zwingen schon heute Menschen, ihre Heimat zu verlassen. Die Anzahl dieser Umweltmigranten wird stark zunehmen. Wie sich das Verhalten von Menschen ändert, wenn ihr unmittelbarer Lebensraum betroffen ist, untersucht der Robert Bosch Juniorprofessor Dr. Björn Vollan.
Chamisso_2015_News.jpg

Sherko Fatah erhält den Adelbert-von-Chamisso-Preis 2015

In München ist Sherko Fatah für sein bisheriges Gesamtwerk und insbesondere für seinen jüngsten Roman "Der letzte Ort" mit dem diesjährigen Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet worden. Die Förderpreise gingen an Olga Grjasnowa und Martin Kordić.
Februar 2015
This_works_220x145.jpg

This Works! - auch in Italien

In Mailand fand die Auftaktveranstaltung des Projekts "This Works!" für Italien statt. Erfolgreiche Sozialunternehmer stellen ihre Geschäftsidee Partnern in Südeuropa zur Verfügung. So entstehen neue Arbeitsplätze für Jugendliche und soziale Projekte, die Zukunftsperspektiven vor Ort aufzeigen.
Eva Madelung

"Reden, bevor es zu spät ist"

Eva Madelung, Tochter von Robert Bosch, hat in Berlin ihren Roman "Reden, bevor es zu spät ist" vorgestellt. In Form eines fiktionalen Briefwechsels schildert sie das verhängnisvolle Schweigen zwischen der Kriegs- und der Nachkriegsgeneration in Deutschland - eine Geschichte, die auch ihre eigene hätte sein können.
China_Gespraech_Showdown_220.jpg

Wohin führen wirtschaftliche Reformen die Volksrepublik?

Die chinesische Wirtschaft galt lange als unerschütterliche Wachstumsmaschine, doch nun scheint ihr die Puste auszugehen. Oder ist das nur ein vorläufiger Dämpfer, der vielleicht sogar heilend wirkt? Eine Diskussion in der Berliner Repräsentanz der Stiftung.
schulakademie_220x145.png

"Eine Chance für das deutsche Bildungssystem"

Für mehr bessere Schulen: Die neue Deutsche Schulakademie ermöglicht allen Schulen Zugang zu den Erfolgskonzepten der Deutschen Schulpreisträger. "Die Akademie ist eine Chance für das deutsche Bildungssystem", sagt Bildungsforscher Professor Hans Anand Pant, Geschäftsführer der Akademie.
Film_Prize_Winners_2015_220.jpg

Preise für junge deutsche und arabische Filmemacher

Die Robert Bosch Stiftung hat während der Berlinale den Filmförderpreis 2015 an Nachwuchsfilmemacher aus Deutschland und der Arabischen Welt vergeben. Mit dem Preisgeld in Höhe von insgesamt 210.000 Euro können die drei ausgezeichneten Filmkonzepte in Deutschland und im Partnerland realisiert werden.
Weizsaecker_Axel_Nickolaus_2002_Einfuehrungsseminar_220x145.jpg

Wir trauern um unseren Kurator
Bundespräsident Dr. Richard Freiherr von Weizsäcker

Richard von Weizsäcker gehörte von 1973 bis 1997 dem Kuratorium der Robert Bosch Stiftung an, ab 1990 in ruhender Funktion. Er hat die Robert Bosch Stiftung geprägt wie kein anderer ihrer Kuratoren. Einen besseren hätte sie nicht finden können.
CET_News_220.jpg

"Wir müssen alle an einem Strang ziehen"

Das neue Center for European Trainees (CET) unterstützt südeuropäische Jugendliche bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in Deutschland. Zugleich berät das CET Unternehmen, Verbände und Bildungsträger zu den Themen berufliche Bildung und Mobilität.
Januar 2015
013_rbs_mff_20150128-IMG_4905-2_220x145.jpg

Neujahrsempfang 2015

Zum diesjährigen Neujahrsempfang begrüßte die Stiftung am 28. Januar rund 300 Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur in ihrer Repräsentanz Berlin.
NL_News_220.jpg

Pioniere des Wandels

Auf der Auftaktveranstaltung der zweiten Runde des Programms „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ wurden 17 neue Initiativen ausgezeichnet. Laudator Prof. Claus Leggewie bezeichnete sie als „Pioniere des Wandels, die Türen in unserer Gesellschaft für mehr Nachhaltigkeit und mehr Verantwortung aufstoßen“.
Chamisso_2015_220X145_02.jpg

Die Preisträger des Adelbert-von-Chamisso-Preises 2015

Sherko Fatah erhält den mit 15.000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis 2015 für sein bisheriges Gesamtwerk, insbesondere für seinen jüngsten Roman "Der letzte Ort". Die diesjährigen Förderpreise in Höhe von jeweils 7.000 Euro erhalten Olga Grjasnowa und Martin Kordić.
DSP_2014_220.jpg

Zwanzig Schulen im Rennen um den Deutschen Schulpreis 2015

Wer gewinnt den Deutschen Schulpreis 2015? Die Jury hat aus allen Bewerbungen die besten 20 Schulen ausgewählt. In den kommenden Wochen werden diese Schulen besucht und begutachtet. Anschließend nominiert die Jury bis zu 15 Schulen für die Preisverleihung mit Bundeskanzlerin Merkel am 10. Juni.
Markl_220x145.jpg

Nachruf

Hubert Markl gehörte von 2002 bis 2010 dem Kuratorium der Robert Bosch Stiftung an. Brillant, wortgewaltig und furchtlos, so erlebten wir diese große Persönlichkeit der deutschen Forschungspolitik.
TTW_01_0017_220.jpg

Die Rückkehr der Gewalt

Was treibt Menschen, andere zu terrorisieren und zu töten? Der Publizist Jan Philipp Reemtsma und der Ex-Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan diskutierten die Frage beim Auftakt der Reihe "Theater x Wirklichkeit" in Stuttgart. Beide sind sich einig: Polizei und Militär allein können das Problem nicht lösen.