Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert Bosch Stiftung

Uljana Wolf

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2016

Uljana Wolf wurde 1979 in Berlin geboren. Sie studierte Germanistik, Anglistik und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Gedichte wurden in Zeitschriften und Anthologien, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Weißrussland, Polen und Irland veröffentlicht. Uljana Wolf übersetzt aus dem Englischen (unter anderem Matthea Harvey und Yoko Ono) und war Mitherausgeberin des Jahrbuchs der Lyrik, 2009. Sie erhielt Stipendien des Deutschen Literaturfonds und der Villa Aurora in Los Angeles, sowie das  Mercator-Berghaus-Stipendium in Polen und der Dubliner Autorenvereinigung DUBCIT.

Heute lebt Uljana Wolf in Berlin und New York.


Auszeichnungen:
Peter-Huchel-Preis, 2006
Dresdner Lyrikpreis, 2006
Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis, 2013
Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung, 2015

Hören Sie das Interview mit Uljana Wolf:

Bücher

bibliografie.gif
Wandernde Errands. Theresa Hak Kyung Chas translinguale Sendungen.
Zwiesprachen – Lyrikkabinett München. Verlag Das Wunderhorn, Heidelberg 2016

Meine schönste Lengevitch.
Gedichte. Kookbooks, Berlin 2013

Sonne From Ort.
Sonett-Ausstreichungen. (zusammen mit Christian Hawkey). Kookbooks, Berlin 2012

falsche freunde.
Gedichte. Kookbooks, Idstein 2009

BOX OFFICE.
Essay. Stiftung Lyrik-Kabinett, München 2009

kochanie ich habe brot gekauft.
Gedichte. Kookbooks, Idstein 2005