Der Deutsche Alterspreis

Preisverleihung

Die Preisträger des Deutschen Alterspreises 2015 stehen fest!

Der Deutsche Alterspreis 2015 ist am 24. November in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung vergeben worden. Im Mittelpunkt stand das Thema "Stadt": Wie kann die Stadt der Zukunft altersfreundlicher werden und das Engagement und Potential seiner älteren Einwohner nutzen? Antworten auf diese Fragen zeigen in vorbildlicher Weise die diesjährigen Preisträger, die vor 180 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft ausgezeichnet wurden.

Durch den Abend führte der Moderator Jörg Thadeusz. Grußworte sprachen die Parlamentarische Staatssekretärin Elke Ferner in Vertretung der Schirmherrin des Deutschen Alterspreises, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, und der Geschäftsführer der Robert Bosch Stiftung, Joachim Rogall. In Kurzfilmen und Interviews wurden die sechs für den Alterspreis nominierten Initiativen vorgestellt, bevor die Jury ihre Entscheidung verkündete. Diese wurde 2015 unterstützt durch die Stadt-Experten Dr. Stephan Articus (Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städtetages) und Prof. Dr.-Ing. Gesine Marquardt (Architektin und Professorin für Sozial- und Gesundheitsbauten an der TU Dresden) sowie durch den Medienpartner des Deutschen Alterspreises 2015, Thomas Osterkorn (Chefredakteur von viva!).

Den mit 60.000 Euro dotierten Hauptpreis gewann das Projekt "Mobia - Mobil bis ins Alter" der Saarbahn GmbH aus Saarbrücken. Die Auszeichnung überreichte die Parlamentarische Staatssekretärin Elke Ferner. Der zweite Preis in Höhe von 40.000 Euro ging an das "Jugendzentrum für Senioren" des Vereins Kinder von gestern aus München. Den dritten Preis in Höhe von 20.000 Euro erhielt der "Ich-Verein für soziales Engagement" von Thomas Henrich aus Nürnberg/Fürth. Der undotierte Otto Mühlschlegel Preis für besondere Verdienste um das Alter wurde an Dr. Marianne Koch verliehen.

Audio

Alterspreis_Audio_Ferner_200.jpg
Grußwort der Parlamentarischen Staatssekretärin Elke Ferner:

Weitere Informationen

Kontakt

Tobias Nerl
Telefon 0711 46084-855

Bilder der Preisverleihung

Fotos: Tobias Bohm 
Moderator Jörg Thadeusz begrüßt die Parlamentarische Staatssekretärin Elke Ferner, die bei der Preisverleihung die Schirmherrin des Deutschen Alterspreises, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, vertritt.