Der Deutsche Alterspreis

Jugendzentrum für Senioren

2. Preis über 40.000 Euro

Gemeinsamkeit gegen Einsamkeit - das ist das Motto des ersten Jugendzentrums für Senioren, welches vom Verein "Kinder von gestern" im April 2014 in München eröffnet wurde. Das Team um Initiator Abi Ofarim hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Gästen mit dem Zentrum das zu bieten, was es für Jugendliche längst gibt: einen Ort, wo mit jugendlichem Esprit unter Gleichgesinnten gemeinsam Zeit verbracht werden kann. Und wo, wenn nötig, Ehrenamtliche den Gästen auch unter die Arme greifen können.

Dieser Ansatz kommt an und hat nicht nur die Jury des Deutschen Alterspreises inspiriert. Im Rahmen der Nominierung hat der Schirmherr des Zentrums, der ehemalige Oberbürgermeister Christian Ude, den Nominiertenfilm zur Initiative über seine Facebook-Seite geteilt: mehr als eine halbe Million Mal wurde dieser Film angeschaut! Ein Kommentar zum Video fasst den Ansatz des Jugendzentrums für Senioren wunderbar zusammen: "Senioren müssen oft gar nicht 'animiert' werden etwas zu tun - unter den richtigen Bedingungen machen sie das ganz von alleine und leben ihre Interessen und Leidenschaften genauso aus, wie jedes Kind und jeder andere Erwachsene! Sie sind ja schließlich nicht unbedingt in der Seele alt!"

Die Jury ist von der Lebensfreude begeistert, die das Jugendzentrum für Senioren ausstrahlt. Sie sieht das Zentrum als eine vorbildliche Initiative, wie in einem Stadtteil soziale Verantwortung übernommen und durch einen einfallsreichen Ansatz mit den Altersbildern in unseren Köpfen gespielt werden kann. Eine Idee, die in viele Stadtviertel in Deutschland übertragbar ist.

Video

Bildergalerie

Alterspreis2015_Jugendzentrum_teaser.jpg