Pressemeldungen 2015
Pressemitteilung

Uta-Micaela Dürig neue Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung

Stuttgart, 1. Juli 2015 – Uta-Micaela Dürig führt seit heute gemeinsam mit Prof. Dr. Joachim Rogall die Geschäfte der Robert Bosch Stiftung. Dürig tritt die Nachfolge an von Dr. Ingrid Hamm, die nach mehr als zwölf Jahren an der Spitze der Stiftung mit Erreichen der Altersgrenze aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist.

Die Kommunikationswissenschaftlerin und ausgebildete Tageszeitungsredakteurin Dürig verantwortete seit Januar 2004 die weltweite Unternehmenskommunikation sowie die Bereiche Markenmanagement und Nachhaltigkeit des Technologiekonzerns Robert Bosch GmbH. In den vergangenen Monaten hat sie sich bereits in die nationalen und internationalen Stiftungskontakte eingearbeitet und das Stiftungsprojekt zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa verantwortet.

Dürig (geboren 1964) wird in den kommenden Jahren einen besonderen Fokus auf die Themen Flucht und Asyl, Digitalisierung und Völkerverständigung in den Regionen Asien-Pazifik und Nordamerika legen. Bildung, Frieden, die Transformation von Gesellschaften sowie die Region Afrika werden weitere Schwerpunkte bilden.

Die Robert Bosch Stiftung beschäftigt rund 140 Mitarbeiter, die 800 Eigen- und Fremdprojekte im Jahr betreuen. Insgesamt hat die Robert Bosch Stiftung seit ihrer Gründung mehr als 1,2 Milliarden Euro für gemeinnützige Projekte zur Verfügung gestellt.

Kontakt

Ulrike Penk
Telefon 0711 46084-750