Pressemeldungen 2015
Pressemitteilung

Robert Bosch Stiftung zeichnet zehn Menschen für herausragendes gesellschaftliches Engagement aus

Netzwerk "Die Verantwortlichen" wächst weiter

Berlin, 6. März 2015 – Sie setzen sich gegen Rassismus ein, helfen bei der Integration von Migranten oder begleiten Menschen am Telefon, die nachts alleine auf dem Heimweg sind. Zehn herausragende Beispiele für gesellschaftliches Engagement hat die Robert Bosch Stiftung heute in Berlin gewürdigt und in das Netzwerk "Die Verantwortlichen" aufgenommen.

"Menschen, die aus Überzeugung und mit Herzblut handeln, gehen häufig neue Wege und entwickeln kreative Lösungen für soziale Herausforderungen", sagt Dr. Ingrid Hamm, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung. "Das beweisen unsere Verantwortlichen. Mit ihren Projekten haben sie die Initiative ergriffen, Zeit und Geld investiert und andere mit ihrem Einsatz motiviert. Von diesem Engagement leben Gesellschaft und Kultur gleichermaßen."

Die zehn neuen Netzwerkmitglieder kommen aus Berlin, Frankfurt, Heidelberg, Kirchlauter und München. Wie die anderen "Verantwortlichen" arbeiten sie in unterschiedlichen Projekten aus den Themenbereichen Bildung, Völkerverständigung, Wissenschaft, Gesundheit, Gesellschaft und Kultur. Was sie eint, ist ihre Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen.

Die heute ausgezeichneten "Verantwortlichen" sind:
  • Siamak Ahmadi, Dialog macht Schule gGmbH, Berlin
  • Elisabeth Kaneza, Kaneza Initiative - Mentor me, Berlin
  • Sandra Rasch, querstadtein - Obdachlose zeigen ihr Berlin, Berlin
  • Anna Viknaraja, 2aid.org e.V., Heidelberg
  • Diana Klückmann, Klückskinder, Frankfurt
  • Andreas Hellstab, Show racism the Red Card Deutschland e.V., Berlin
  • Dominik Baum, I Have A Dream Group e.V., Kirchlauter
  • Florian Borns, Digitale Helden gGmbH, Frankfurt
  • Simon Köhl, Serlo, München
  • Frances Berger, Heimwegtelefon gUG, Berlin

Mit dem anlässlich des 150. Geburtstages von Robert Bosch gegründeten Netzwerk "Die Verantwortlichen" macht die Robert Bosch Stiftung das herausragende soziale Engagement von Menschen sichtbar und fördert die Wirksamkeit ihres Engagements. Neben individuellen Weiterbildungs- und Beratungsangeboten organisiert die Stiftung regelmäßige Netzwerktreffen, auf denen sie die Verantwortlichen zusammenbringt und ihnen die Möglichkeit gibt, sich untereinander auszutauschen. Seit 2011 wurden bereits 160 Personen ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Herm
Telefon 0711 46084-290