Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert Bosch Stiftung

Martin Kordić

Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis 2015

Martin Kordić, 1983 in Celle geboren, arbeitet als Lektor in Köln. Er studierte am Institut für Literarisches Schreiben der Universität Hildesheim und an der Universität Zagreb. Über seinen Debütroman "Wie ich mir das Glück vorstelle" urteilt die Jury: "In schnell wechselnden Fragmenten erzählt Martin Kordić – mal aus der Perspektive des seit seiner Geburt stark behinderten bosnischen Jungen Viktor, mal in der dritten Person – die Schmerzensgeschichte eines Kindes, das nie etwas anderes kennengelernt hat als die unendliche Grausamkeit des Krieges. Viktors vermeintlich naive, bisweilen märchenhafte Sprache steht in krassem Gegensatz zu den oft extrem inhumanen Geschehnissen, von denen er berichtet. Diese behutsame poetische Sprache macht die literarische Besonderheit des Romans aus."

Auszeichnungen:
Alfred-Döblin-Medaille 2015

Video