Aktuelles
Aktuelle Themen 2014

Europa erfahren - Auftakt in Berlin

Treffpunkt Berlin: 150 Studenten aus den Balkan-Ländern starteten in Berlin zu ihrer vierwöchigen Zugreise durch die Europäische Union. Für viele ist es die erste Möglichkeit, ihre europäischen Nachbarländer zu besuchen, Europa zu erfahren.

Die Studenten kommen aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, dem Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien. Obwohl es für viele inzwischen möglich ist, ohne Visa in die EU einzureisen, fehlt in den meisten Fällen das Geld. Mit "Europa erfahren" unterstützt die Robert Bosch Stiftung diese jungen Menschen, die bislang wenig oder gar keine Auslandserfahrung haben. Sie erhalten für vier Wochen eine Krankenversicherung, Interrail-Tickets, Tagegeld und - im Falle der Studenten aus dem Kosovo - kostenlose Schengen-Visa.

Zum Auftakt kamen alle nach Berlin, lernten sich kennen, entdeckten bei Stadtspaziergängen mit so genannten "Local Heroes", Vertreter lokaler Nichtregierungsorganisationen oder sozial engagierter Berliner, verschiedene - auch wenig bekannte - Facetten der Hauptstadt. Die Studenten diskutierten mit dem Bundestagsabgeordneten Dietmar Nietan über die Zukunft des Balkans in Europa, tauschten sich über unterschiedliche Aspekte ihrer anstehenden Reise aus und feierten gemeinsam den Start des diesjährigen "Europa erfahren".

Nach zwei Tagen in Berlin starteten die Studenten in kleinen Gruppen ihre vierwöchige Reise mit dem Zug durch die EU. Bis Ende August hießen ihre Ziele Amsterdam, Brüssel, Paris, Barcelona, Italien und Österreich. Dabei waren sie immer auch als kleine Botschafter ihrer Länder unterwegs.

Weitere Informationen