Literarische Brückenbauer

Hieronymustag 2017 - Gläserne Übersetzer weltweit

Der Verein Weltlesebühne lädt um den 30. September 2017 anlässlich des Hieronymustages in über 18 Städten weltweit zu 21 Veranstaltungen rund um das Übersetzen ein. Die Aktion hat sich zum Ziel gesetzt, Literaturübersetzern am Hieronymustag, dem Internationalen Tag des Übersetzens, zu mehr öffentlicher Sichtbarkeit zu verhelfen und ihre Kunst einem breiten Publikum näherzubringen.

Alle Veranstaltungen finden im Format des "Gläsernen Übersetzers" statt. Ein Literaturübersetzer gewährt Einblick in sein Handwerk, indem er öffentlich an einer Übersetzung arbeitet, seine Überlegungen transparent macht und seine Entscheidungen zur Diskussion stellt. Das Publikum ist aufgefordert, sich in den Übersetzungsprozess einzumischen.

So lassen sich um den 30. September 2017 Übersetzer in Berlin, Flensburg, Frankfurt am Main, Freiburg, Hamburg, Heidelberg, Köln und Leipzig über die Schulter schauen.

Die Veranstaltungen zum Internationalen Übersetzertag werden von dem 2009 gegründeten Verein Weltlesebühne koordiniert, der sich für eine lebendige und streitbare Übersetzungskultur einsetzt. Als Förderer der Aktion zum "Hieronymustag" haben sich in privat-öffentlicher Partnerschaft folgende Institutionen zusammengefunden: Goethe-Institut, Pro Helvetia, Robert Bosch Stiftung und S. Fischer Stiftung. Mit dieser gemeinsamen Initiative der Förderer soll die Rolle von Literaturübersetzern als wichtige Mittler zwischen Kulturen ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

Kontakt in der Stiftung

Anna-Dorothea Grass
Telefon 0711 46084-974

Ansprechpartner

Martina Kempter

Hieronymustag 2014