Die Verantwortlichen

Gesellschaft

Verantwortliche_Gesellschaft_Aguayo_Krauthausen.jpg

Raúl Aguayo-Krauthausen: Sozialhelden

Alles begann mit den Pfandflaschen. Das Leergut nur zurückzubringen war Raúl Aguayo-Krauthausen zu wenig. Er beschließt den Recycling-Kreislauf für ein soziales Projekt zu nutzen.
Verantwortlicher_Dominik_Baum.jpg

Dominik Baum: I Have A Dream Group e.V.

Mit organisierten Veranstaltungen gezielt auf Missstände aufmerksam machen und Spenden sammeln ‒ das gelingt Dominik Baum mit großem Erfolg. Dabei motiviert er Jugendliche aus seinem Umfeld zu freiwilligem Engagement in ganz unterschiedlichen Themengebieten.
Verantwortliche_Gesellschaft_Becker_Lars.jpg

Lars Becker: DiverCities Stuttgart und Teach First Deutschland

Ursprünglich wurde Lars Becker für sein Stuttgart Connection Engagement ausgezeichnet. Ende 2013 hat er seine Ämter abgegeben und ist nun Initiator von DiverCities Stuttgart (Thema: Willkommenskultur) und Regionalmanager Süd in der ebenfalls ausgezeichneten Organisation Teach First Deutschland gGmbH (Thema: Bildungsgerechtigkeit).
Verantwortliche_Gesellschaft_Biester.jpg

Steffi Biester: KICKFAIR

Schiedsrichter? Wozu brauchen wir Schiedsrichter? – dachte sich Steffi Biester und verwies den Unparteiischen kurzerhand des Fußballfeldes. Für Fairplay und Teamgeist waren von nun an die Spieler selbst zuständig.
Verantwortliche_Gesellschaft_Budzinski.jpg

Robert Budzinski: Mach’Schnitt

Kein neuer Job ohne überzeugende Bewerbung – doch gerade über diese erste Hürde stolpern viele Arbeitssuchende. Dank Robert Budzinski bekommen sie in München Unterstützung auf dem Weg zurück ins Berufsleben.
Verantwortliche_Gesellschaft_Duhem.jpg

Gilles Duhem: Netzwerk Schülerhilfe Rollberg

Die Rollbergsiedlung zählt zu den sozial schwächeren Vierteln Berlins. Gilles Duhem möchte mit seinem Projekt zu einem Wandel beitragen. Das „Netzwerk Schülerhilfe Rollberg“ vereint Hausaufgabenhilfe und Mentoring.
Verantwortliche_dummy.jpg

Kazim Erdogan: Aufbruch Neukölln

Er kennt die Vorurteile, mit denen Menschen unterschiedlicher Kulturen sich häufig begegnen. 2005 gründet Kazim Erdogan die Bürgerstiftung Neukölln – und setzt damit einen Meilenstein für die Integration.
Verantwortliche_Gesellschaft_Frey.jpg

Heinz Frey: DORV-Zentrum

Wo ist Tante Emma im 21. Jahrhundert beheimatet? In Barmen, da ist sich Heinz Frey sicher. Der aus einer Bürgerinitiative hervorgegangene Dorfladen schließt die Lücke, die Geschäftsaufgaben einst gerissen hatten.
Verantwortliche_Gesellschaft_Grenz.jpg

Jürgen Grenz: Gute-Tat.de

Jeder kann helfen und sich engagieren. Die Voraussetzungen sind aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Jürgen Grenz’ Stiftung „Gute-Tat.de“ möchte für jeden die passende Einsatzmöglichkeit finden.
Verantwortliche220JuliaGommeringer.jpg

Julia Gommeringer: Dunkelziffer e.V.

Dunkelziffer e.V. kämpft gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und gegen Kinderpornographie, mit Therapie, Beratung, Prävention und Fortbildung. Der Verein unterstützt Kinder mit sexueller Gewalterfahrung, ihre Vertrauenspersonen und alle, die beruflich oder privat mit dem Thema in Berührung kommen.
Verantwortliche_Gesellschaft_Hackmack_Gregor.jpg

Gregor Hackmack: abgeordnetenwatch.de

Um Interessen zu vertreten, muss man sie erst einmal kennen. Aber wie finden Abgeordnete heraus, was ihre Wähler bewegt? Gregor Hackmacks Projekt hilft, den Graben zwischen Politik und Gesellschaft zu überwinden.
Verantwortliche220RebekkaHenrich.jpg

Rebekka S. Henrich: Zweikampfverhalten e.V.

Zweikampfverhalten e. V. verwandelt unsportliches Verhalten junger Menschen aus problematischem Umfeld durch Sportsozialarbeit und Kompetenzförderung mit multiethnischen TutorInnen aus ihrem eigenen Umfeld wie ehemalige TeilnehmerInnen des Projekts, Sportprofis und Ehrenamtlichen in ein respektvolles Miteinander.
Verantwortliche_Gesellschaft_Hoenig-Ohnesorg.jpg

Dennis Hoenig-Ohnsorg: Zukunftswerft gUG

Imagine ist eine Veranstaltung für Menschen, die gesellschaftliche Herausforderungen nicht bemängeln, sondern sich mit ihren Fähigkeiten als Teil der Lösung aktiv einbringen möchten - im Kleinen und Großen. Mit den letzten 12 Konferenzen wurde bereits 700 Menschen ein sicherer Ort geboten an dem sie ihre eignen Stärken erkennen und motiviert werden, ihren Lebensweg aktiv selbst zu gestalten und sich stärker gesellschaftlich zu engagieren.
Verantwortliche220EricKlausch.jpg

Eric Klausch: PowerOn

PowerOn begeistert mit seinen Camps Kinder für das Leben, fordert Jugendliche zum Engagement heraus und setzt ein Zeichen gegen Resignation und Rassismus den ländlichen Regionen Deutschlands.
Verantwortliche_Diana_Klueckmann.jpg

Diana Klückmann: Klückskinder

Klückskinder will die öffentliche Darstellung von Heimkindern positiv verändern. Es soll eine Sammlung positiver Lebensbeispiele sowie von bewährten Methoden und Projekten aus Kinderheimen mit überdurchschnittlichem Bildungserfolg entstehen. Mittelfristig ist der Aufbau eines Netzwerkes und Mentorenprogramms geplant.
Verantwortliche_Gesellschaft_Koerber_Sebastian.jpg

Sebastian Koerber: RheinFlanke

Wichtig sind Fairness und Zusammenhalt, nicht Hautfarbe und Religion: Als Geschäftsführer des gemeinnützigen Unternehmens RheinFlanke fördert Sebastian Koerber Jugendliche – und das Miteinander verschiedener Kulturen.
Verantwortliche_Gesellschaft_Korn.jpg

Judy Korn: Violence Prevention Networks

Sie haben rücksichtslos zugeschlagen – aus Hass auf das Fremde. Die Pädagogin Judy Korn hilft diesen rechtsextremistischen und fundamentalistischen jugendlichen Gewalttätern auf dem Weg in ein friedliches Leben außerhalb von Gefängnismauern.
Verantwortliche_Gesellschaft_Luedemann_Kevin.jpg

Kevin Lüdemann: Beteiligung gestalten e.V.

Der Beteiligung gestalten e.V. verwirklicht seine Ziele insbesondere durch Information, Beratung, Bildung und zielgruppenspezifische Projekte, die den Dialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern gestalten.
Verantwortliche220KatharinaMayer.jpg

Katharina Mayer: Seniorentratsch e.V.

Seniorentratsch e.V. möchte den Senioren die Möglichkeit geben, sich wieder aktiv in die Gesellschaft zu integrieren. Dabei stehen gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten im Vordergrund - mit jung und alt.
Verantwortliche_Gesellschaft_Mijnals_Patrick.jpg

Patrick Mijnals: bettervest GmbH

Mit der bettervest GmbH, der weltweit ersten Crowdfunding-Plattform für Energieeffizienzprojekte, bei der die Crowd eine Rendite aus den erzielten Energieeinsparungen erhält, soll die Energiewende in Bürgerhand gelegt werden.
Verantwortliche220RonPaustian.jpg

Ron Paustian: IMLS Inklusion-muss-laut-sein gUG

Inklusion Muss Laut gUg kümmert sich um die Barrierefreiheit von öffentlichen Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Festivals, Theater- oder Kinobesuche. Sie stehen informierend, helfend, beratend sowie schulend zur Seite und treten für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein.
Verantwortliche_Sandra_Rasch.jpg

Sandra Rasch: querstadtein ‒ Obdachlose zeigen ihr Berlin

querstadtein lädt zu einem neuen Blick auf die Hauptstadt ein: (ehemals) obdachlose Stadtführer nehmen Gäste mit quer durch die Kieze und zeigen dabei eine ungewohnte Sicht auf Altbekanntes. Sie berichten vom Leben ohne eigene Wohnung und zeigen dabei ihre Orte und Anlaufstellen mit Geschichten von Berliner Straßen, Parks und Plätzen.
Verantwortliche220AnnalenaRehkaemper.jpg

Annalena Rehkämper: Projekt Denkende Gesellschaft e.V.

Projekt Denkende Gesellschaft e.V. möchte mit direkten Gesprächen über politische Werte und Ideale, in Gebieten mit sehr geringer Wahlbeteiligung die Beteiligung erhöhen, um die gesellschaftliche Spaltung zu verkleinern und dabei einen Beitrag zur politischen Aufklärung zu leisten.
Verantwortliche_Gesellschaft_Richter_Christiane.jpg

Christiane Richter: Seniorpartner in School

Sie kennt die Stärken ihrer Generation und die Probleme vieler Kinder. Mit Lebenserfahrung soziale Kompetenzen vermitteln ist ein Ziel des Berliner Landesverbandes e.V. - Seniorpartner in School, dem Christiane Richter vorsteht.
Verantwortliche_Gesellschaft_Ruhe_Volkert.jpg

Volkert Ruhe: Gefangene helfen Jugendlichen

Volkert Ruhe kennt das Leben hinter Gittern. Schon früh wurde er straffällig und verbrachte Jahre im Gefängnis. Dieses Schicksal möchte er anderen ersparen. So entstand die Idee zum Projekt „Gefangene helfen Jugendlichen“.
Verantwortliche220ElkeSchilling.jpg

Elke Schilling: Silbernetz im HVD Berlin-Brandenburg e.V.

Das Projekt „Silbernetz“ möchte mit einem kostenlosen Hilfetelefon, ehrenamtlichen Silbernetzfreund*innen und Informationen zu Angeboten im Kiez älteren, vereinsamten oder isoliert lebenden Menschen zunächst in Berlin, später in ganz Deutschland, neue Zugänge zu anderen Menschen ermöglichen.
Verantwortliche_Gesellschaft_Scholl_Simon.jpg

Simon Scholl: Kartoffelkombinat eG

Das Kartoffelkombinat ist eine Genossenschaft. Dieser geht es um den gemeinsamen Aufbau und langfristigen Erhalt einer unabhängigen, selbstverwalteten, gemeinwohlorientierten und regionalen Versorgungsstruktur.
Verantwortliche_Gesellschaft_Schoss_Hildegard.jpg

Hildegard Schooß: Mütterzentren

Familien halten zusammen. Aber was, wenn die Verwandtschaft weit weg oder nicht intakt ist? Hildegard Schooß suchte nach einer Antwort – und gründete die Mütterzentren, aus denen später die Mehrgenerationenhäuser entstanden.
Verantwortliche_dummy.jpg

Bernd Siggelkow: Die Arche

Sie nennen ihn „Papa Bernd“ und freuen sich, wenn er mit ihnen zu Mittag isst – Pastor Bernd Siggelkow hat deutschlandweit mehr als 1.000 Kinder. Sie alle besuchen regelmäßig „Die Arche“, weil ihnen zu Hause etwas fehlt.
Verantwortliche220LucyThomas.jpg

Lucy Thomas: Give Something back to Berlin e.V.

Give Something Back to Berlin (GSBTB) ist eine mehrfach ausgezeichnete Engagementplattform, welche bürgerschaftliches Engagement, Partizipation und demokratische Teilhabe unter Neuberlinern, Migranten und geflüchteten Menschen aus der EU und Drittstaaten fördert. Ziel von GSBTB ist die Förderung von sozialer Kohäsion, Partizipation unter Migranten und Stärkung des sozialen und nachbarschaftlichen Zusammenhalts.
Verantwortliche07220ElenaTzara.jpg

Elena Tzara: foodsharing e.V.

foodsharing ist eine Initiative gegen die Lebensmittelverschwendung, welche Lebensmittel "rettet", die man ansonsten wegwerfen würde. Über 200.000 registrierte NutzerInnen in Deutschland/Österreich/Schweiz, und über 25.000 Freiwillige, sogenannte Foodsaver, machen diese Initiative mittlerweile zu einer internationalen Bewegung.
Verantwortliche_Gesellschaft_Volz-Schmiedt.jpg

Rose Volz-Schmidt: wellcome

Das Baby ist da, die Freude riesig – und dann wird plötzlich alles zu viel. Rose Volz-Schmidt hat diese Situation selbst erlebt. Um junge Familien zu unterstützen, gründete sie im Jahr 2002 wellcome.
Verantwortliche_dummy.jpg

Katja von der Bey: WeiberWirtschaft

Mit der „Weiberwirtschaft“ gründeten mutige Frauen 1989 die erste deutsche Frauengenossenschaft seit der Weimarer Zeit. Aus der kleinen Initiative ist heute ein 1.650 Frauen starkes Projekt geworden.