Geriatrie als Disziplin an medizinischen Fakultäten in Deutschland
Alter

Geriatrie als Disziplin an medizinischen Fakultäten in Deutschland

Seit über zehn Jahren setzt sich die Robert Bosch Stiftung dafür ein, die akademische Geriatrie in Deutschland zu stärken. Die Stiftung verfolgt das Ziel, die Geriatrie mit Krankenversorgung, Forschung und Lehre fest in der akademischen Medizin an deutschen Universitäten zu verankern. Dazu unterstützt die Stiftung insgesamt drei Universitäten in Deutschland bei der Einrichtung altersmedizinischer Lehrstühle. Neben der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg sind dies die Georg-August-Universität Göttingen und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen. Jede der drei Universitäten erhält eine Anschubfinanzierung von bis zu 1,25 Mio € über fünf Jahre und verpflichtet sich, den Lehrstuhl nach Auslaufen der Stiftungsförderung finanziell in mindestens gleichem Umfang fortzuführen.

Die bundesweite Ausschreibung der dritten Stiftungsprofessur Geriatrie im Mai 2014 ergab eine unerwartet große und qualitativ hochwertige Resonanz: 15 Universitäten haben ihre Bewerbung eingereicht und ihr Konzept einer hochrangigen Expertengruppe unter Vorsitz von Professor Dr. Dr. h.c. mult. Ernst Theodor Rietschel präsentiert. Bei insgesamt 36 Universitäten mit medizinischer Fakultät in Deutschland bestätigt dies, dass sich die Rahmenbedingungen für die Geriatrie in Deutschland verbessern und eine wachsende Zahl medizinischer Fakultäten auf die immer deutlicher spürbaren Folgen des demographischen Wandels reagiert, indem sie über die Einrichtung eines Lehrstuhl für Altersmedizin nachdenkt.

Mit der Förderung erhöht sich die Zahl der Geriatrie-Lehrstühle in Deutschland um fast die Hälfte von sieben auf insgesamt zehn. Dabei zeichnen sich die drei von Robert Bosch Stiftung geförderten Lehrstühle besonders durch intensive geriatrische Forschung aus. Dieser starke Forschungsfokus ist nicht an allen anderen Standorten möglich.

Das Ziel unserer Anschubfinanzierung ist es, dass die durch uns geförderten Geriatrie-Lehrstühle auf Grund ihrer Forschungskompetenz, Forschungsexzellenz und Publikationsdichte weitere universitäre Standorte zur Nachahmung animieren.